Manfred Jäger
CDU

Frage an Manfred Jäger von Oevggn Nueraqg bezüglich Arbeit und Beschäftigung

19. September 2007 - 17:04

Mit Interesse habe ich die Antwort auf die Frage von Fr. deVries gelesen. Sie haben sich vorsichtig ausgedrückt, doch entsteht mit Ihrer letzten Anmerkung der Eindruck, dass Sie der Meinung sind die Kollegen und Kolleginnen "feiern krank". Schichtdienst wird immer als ein gesundheitliches Problem dargestellt, aber wenn es durch die neuen Dienstpläne forciert wird, finde ich es eine Unterstellung. In dem alten Dienstplan hatte man nach einer Nachtschicht bzw. nach einem 24 Std. Dienst 1,5 - 3 Tage frei um sich zu regenerieren, jetzt sind es nach einem Nachtdienst nicht mal mehr 11 Std. (wie EU gefordert!). UND DAS MACHT NICHT KRANK ?? Hier zu bitte ich um Stellungnahme !!! Beachten sie bitte das die Männer real und nicht theoretisch arbeiten, so dass der 4 Monatszeitraum eine Farce ist.

Frage von Oevggn Nueraqg
Antwort von Manfred Jäger
20. September 2007 - 08:10
Zeit bis zur Antwort: 15 Stunden 5 Minuten

Sehr geehrte Frau Ahrendt,

Ihre Interpretation meiner Antwort an Frau de Vries hat mich -gelinde gesagt- etwas verwundert. Es lag nicht in meiner Absicht und es lässt sich meiner Meinung nach auch nicht aus meiner Formulierung entnehmen, Feuerwehrbeamten zu unterstellen, sie "feierten absichtlich krank".

Meine Bemerkung zielte darauf ab, dass die Ereignisse vom 15.9.2007 gezielt genutzt werden, um in konzertierten Aktionen Stimmung gegen den ungeliebten Dienstplan zu machen. Die Vorgänge selbst, also auch die aufgetretenen Krankheitsfälle habe ich mit keinem Wort in Frage gestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Manfred Jäger