Klaus-Peter Hesse
CDU

Frage an Klaus-Peter Hesse von Rggn Sebavat bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

24. Januar 2011 - 19:33

Sehr geehrter Hesse,

ist es richtig, dass Sie den Verzicht auf Fahrerlaubnis ab 65 Jahre anstreben?
Sie wollen dafür ein HVV-Tickets an Senioren, die den Führerschein abgeben, verschenken?

Sicherheit ist auch mit einer Charaktereigenschaft verbunden. Sollten Sie nicht auch 18-30 jährige Führerscheinbesitzer dazu bewegen, nach dem Discobesuch die öffentlichen Verkehr zu benutzen. Sie könnten dann auch Freikarten für unsere Sicherheit verschenken.

Wie stehen Sie dazu?

Freundlichen Gruß
Etta Froning

Frage von Rggn Sebavat
Antwort von Klaus-Peter Hesse
30. Januar 2011 - 19:01
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 23 Stunden

Sehr geehrte Frau Froning,

für diese Frage bin ich Ihnen sehr dankbar. Nein, ich bin gegen den Verzicht auf die Fahrerlaubnis ab 65 Jahren und habe auch nie etwas anderes behauptet. Ich habe lediglich angeregt, dass Senioren, die für sich freiwillig entscheiden, dass sie nicht mehr fahren möchten, kostenfrei für ein Jahr ein Ticket für den HVV erhalten. Dies soll die freiwillige Entscheidung auf einen Verzicht der Fahrerlaubnis erleichtern und zeigen, dass Mobilität im Alter in einer Stadt wie Hamburg auch ohne Auto möglich ist. Ich bin erschrocken, wie ich für diesen häufig falsch verstandenen Vorschlag in den letzten Monaten geradezu angefeindet wurde, obwohl mir nur am Wohl der Senioren bei dieser Idee gelegen war.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Peter Hesse MdHB
Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
Parlamentarischer Geschäftsführer