Profilbild von Klaus Ernst
Frage an
Klaus Ernst
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

zu gesetzliche Grundlage landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft LBG möchte ich an Sie mit Fragen und Anregungen herantreten:

Wir (Familie mit Kindern) haben in einem Dorf mit

Familie
16. Juli 2013

(...) Für die strukturschwachen Regionen in Deutschland und Europa gibt es eine Reihe von Förderprogrammen, die Sie privat oder im kommunalen Zusammenhang nutzten können. Die LINKE setzt sich auf europäischer und auf Bundesebene dafür ein, diese Förderprogramme finanziell und auch politisch zu stärken, in dem die Verlässlichkeit der Förderung und die finanzielle Ausstattung verbessert werden. (...)

Profilbild von Klaus Ernst
Frage an
Klaus Ernst
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ernst,

in dieser Woche fand der Demografiegipfel statt.

Arbeit und Beschäftigung
16. Mai 2013

(...) Die Bundesregierung, SPD und Grüne benutzen die demografische Entwicklung in der Regel als Scheinargument für Einschnitte in die sozialen Sicherungssysteme, für die Privatisierung der Daseinsvorsorge und die Erhöhung des Renteneintrittsalters. So wurden auch in diesem Jahr unmittelbar vor dem Demografiegipfel aus der Union Stimmen laut, den älteren Erwerbslosen das Arbeitslosengeld zu kürzen. (...)

Profilbild von Klaus Ernst
Frage an
Klaus Ernst
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ernst,

leider immer mehr Niedriglöhne und Praktikantenstellen, gerade in den großen Unternehmen die Milliarden Gewinne erwirtschaften. Die Shareholder bestimmen hier momentan offenbar einseitig.

Arbeit und Beschäftigung
17. Dezember 2012

(...) Die Fraktion DIE LINKE fordert deshalb u.a. die Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung. Betriebsräte müssen das Recht erhalten, in wirtschaftlichen Fragen im Unternehmen effektiv mitzubestimmen. (...)

Profilbild von Klaus Ernst
Frage an
Klaus Ernst
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ernst

Betrifft: Zunehmende Altersarmut ab 2030

Wenn die Altersarmut schon jetzt erkennbar ist, warum werden die beiträge zur Rentenversicherung abgesenkt?

Senioren
02. September 2012

(...) Sie haben außerdem gefragt, warum "Politiker nicht von ihren Diäten Beiträge zur Rentenversicherung leisten, statt sich hohe Pensionsansprüche zu gewähren". Das fragen sich die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE auch und fordert seit langem, dass alle Abgeordneten, Beamte, sowie Ministerinnen und Minister in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Doch in der Demokratie entscheidet bekanntlich die Mehrheit. (...)