Portrait von Karsten Möring
Karsten Möring
CDU
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Karsten Möring zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Ich sehe in Köln-Porz wieder Wahlplakate mit Ihrem Foto - was haben Sie in der jetzigen Legislaturperiode für diesen Kölner Stadtteil getan? Die Frage impliziert, dass ich dazu nichts gelesen habe.

Frage von Kriemhild D. am
Portrait von Karsten Möring
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrte Frau Dr. S.,

vielen Dank für Ihre Frage. Eines vorweg: Wie Sie wissen, ist die Königsdisziplin bei allen Angelegenheiten in einem Stadtteil wie Porz zunächst die Kommunalpolitik und in großen Teilen auch die Landespolitik. Ich stehe als Bundespolitiker - und schon davor in meiner Zeit im Rat - natürlich jederzeit in engen Austausch mit den Verantwortlichen in den Bezirken und im Stadtrat sowie in Düsseldorf. Das Wissen um die Probleme und die Potenziale vor Ort sind essentiell, um unser schönes Porz lebens- und liebenswert zu gestalten. Das ist mir ein Herzensanliegen. So schiebe ich auch Projekte in den Stadtteilen an, die nicht unmittelbar mit Bundespolitik zu tun haben. Entscheidungen in Berlin kommen ja meistens dem gesamten Land, Kommunen in Gänze oder Bundesländern zu Gute. Denken Sie nur an die wichtigen Entscheidungen, die uns gut durch die Corona-Pandemie gebracht haben. Das gilt natürlich auch bei konkreten Verbesserungen im Umwelt- und Klimaschutz, im Wohnungsbau, bei Verkehrsinfrastruktur und ÖPNV, bei der Bildung, bei der Pflege, beim Arbeitsmarkt oder der Inneren Sicherheit. Das nützt allen Bürgerinnen und Bürgern Kölns und damit auch Porz.

Es gibt aber immer auch konkrete Engagements, die speziell meinem Wahlkreis in der Domstadt zu Gute kommen. Ich freue mich zum Beispiel, dass das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ auch zahlreiche Einrichtungen in Köln und in meinem Wahlkreis fördert. Im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ können bundesweit 1.000 weitere zusätzliche Fachkräfte in Sprach-Kitas gefördert werden können. Darunter auch rechtsrheinisch, direkt bei mir vor Ort. Als jüngstes Förderbeispiel sei nur die Kita „Kleinen Riesen“ in Gremberghoven genannt. Damit noch mehr Kinder von der alltagsintegrierten sprachlichen Bildungsarbeit in den Sprach-Kitas profitieren und die Folgen der Pandemie rasch überwunden werden können, stellt die Unions-geführte Bundesregierung 2021 und 2022 weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung. Für mich gilt: Die Herkunft von Menschen darf auch in Köln nicht über ihre Zukunft entscheiden. Damit dies gelingt, werden wir den Erwerb der deutschen Sprache so früh wie möglich fördern.

So konnte ich auch Fördermittel für ein vorbildliches Bürgerprojekt gegen Starkregenüberschwemmung in Deutz über 750.000€ erreichen, mehrere Millionen Euro bekam Köln für die Erprobung von besseren Bewässerungsmöglichkeiten von Stadtbäumen. Für die Sanierung der römischen Stadtmauer entlang der Bäche im linksrheinischen habe ich bei der Bundesregierung und im Haushaltsausschuss erhebliche Mittel eingeworben. Sehr umfangreich war die massive Förderung des Bundes für die Umrüstung kommunaler Fahrzeuge und von KVB-Bussen auf Strom und die Förderung von Ladeinfrastruktur im Rahmen eines Programms zur Luftreinhaltung im Zusammenhang mit der Diskussion um Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Hier konnte ich Millionen an Fördergelder für die Region erwirken durch die Mitentwicklung des Förderprogramms und die konkrete Hereinnahme von Köln in den kleinen Kreis von Städten, die wegen hoher Belastungen besonders gefördert wurden. Auch mein Einsatz für den Ausbau und die Digitalisierung des Bahnknoten Köln trägt deutlich Früchte. Mein Motto „Anpacken für Köln“ hat sich also definitiv für Mensch und Umwelt in der Domstadt und in Porz ausgezahlt.

Einen guten Einblick in meine Tätigkeit können Sie anhand meiner fast sechzig Reden bekommen, die ich in den letzten Jahren im Plenum des Bundestages gehalten habe. Sie können auf meinem Youtube-Kanal einfach mal hineinhören. (https://www.youtube.com/user/KarstenMoering <https://www.youtube.com/user/KarstenMoering> ). Außerdem finden Sie auf meiner Internet-Homepage unter https://www.karsten-moering.de/2021/08/30/berlinbericht-nr-80-vom-28-august-2021/ <https://www.karsten-moering.de/2021/08/30/berlinbericht-nr-80-vom-28-august-2021/>  für jede Sitzungswoche einen zweiseitigen Bericht, in dem von meinen persönlichen Aktivitäten berichtet wird

Soweit in aller Kürze. Ich hoffe, meine Informationen waren für Sie hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Möring