Frage an Kai Whittaker von Unaarf Avrßyorpx bezüglich Wirtschaft

02. Juli 2015 - 21:16

Sehr geehrter Herr Whittacker,

dem Spiegel Online vom 02.07.2015 entnehme ich Ihren folgenden Kommentar zur Lösung der Griechenlandkrise. Zitat:"CDU-Kollege Kai Whittaker hält neue Hilfen derzeit "für ausgeschlossen, weil die griechische Regierung weder substanzielle Reformvorschläge anbietet, noch überhaupt erkennen lässt, dass sie Reformen für notwendig erachtet".

Meine Frage hierzu:

Haben Sie überhaupt Kenntnis von den Reformvorschlägen der Regierung Tsipras, insbesondere derjenigen vom Montag, 22.06.2015? Wenn ja, wieso behaupten Sie dann in Ihrem Statement genau das Gegenteil, wenn nein, warum äußern Sie sich überhaupt öffentlich?

Ich beziehe mich auf das, was die Regierung Tsipras vorgeschlagen hat (weit über ihre eigenen "roten Linien" hinausgehend) nachzulesen hier( http://norberthaering.de/de/27-german/news/423-tsipras-brief ) und wie die "Troika" darauf reagiert hat ebenso nachzulesen hier ( http://norberthaering.de/de/27-german/news/422-gegenvorschlag-der-troika ).

Frage von Unaarf Avrßyorpx
Antwort von Kai Whittaker
03. Juli 2015 - 09:52
Zeit bis zur Antwort: 12 Stunden 36 Minuten

Sehr geehrter Herr Nießlbeck,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage via abgeordnetenwatch.de. Da mir Bürgeranfragen sehr wichtig sind, habe ich mich aus Transparenzgründen dazu entschieden, diese direkt auf meiner Website als Bundestagsabgeordneter zu beantworten. Meine Antwort auf Ihre Anfrage finden Sie hier: http://www.whittaker.de/abgeordnetenwatch/frage-vom-02-07-2015-von-h-ni…

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Whittaker