Jürgen Koppelin
FDP
Profil öffnen

Frage von Jbystnat Irvg an Jürgen Koppelin bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 11. Sep. 2009 - 07:59

Wie wollen Sie die Organspende in Deutschland verbessern?

Von: Jbystnat Irvg

Antwort von Jürgen Koppelin (FDP) 11. Sep. 2009 - 12:19

Sehr geehrter Herr Veit,

meine Kollegin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat sich auch ganz in meinem Sinne anlässlich des diesjährigen Organspendetages dazu geäußert und erklärt, dass angesichts der weiterhin rückläufigen Zahl der Organspenden endlich das Transplantationsgesetz reformiert werden muss. Organentnahmen sollten nicht durchgeführt werden solange kein Widerspruch angemeldet ist, sondern nur freiwillig. Das Ziel des Gesetzgebers sollte eine umsichtige Erleichterung von freiwilligen Lebendspenden und der Ausschluss von Organhandel sein. Eine Möglichkeit bietet die Überkreuzspende. Die Überkreuzspende ermöglicht zwei Paaren die wechselseitige Transplantation, wenn sie z. B. aufgrund von Blutgruppenunverträglichkeit nicht dem jeweils eigenen Partner, wohl aber dem Partner eines anderen Spenders eine Leber oder eine Niere spenden können. Die Überkreuzspende kann heute nur in rechtlichen Grauzonen stattfinden. Eine weitere Möglichkeit bietet die altruistische Spende, bei der ein Spender ohne finanziellen Vorteil sich zu einer Spende etwa in einem medial bekannt gemachten Fall entschließt oder nicht zielgerichtet an einen Organpool spendet. In seiner jetzigen Form verwehrt das Transplantationsgesetz solche Eingriffe, anders als die Rechtsordnungen anderer Länder wie z. B. der Schweiz. Der Organhandel muss selbstverständlich strafbewehrt bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Koppelin