Jürgen Filius
DIE GRÜNEN

Frage an Jürgen Filius von Qbzvavx Cncn bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

05. Februar 2015 - 16:07

Sehr geehrter Herr Filius,

Sie schreiben in der Antwort oben:
"Unsere Regelung lässt Radwege unter 2 Meter zu über eine Ausnahme durch die untere Forstbehörde."

Wäre es im Sinne eine willkür- und bevormundungsfreien Politik nicht sinnvoller Wege gezielt dort zu sperren, wo es tatsächlich und belegbar zu Konflikten kommt?
Bei mir im Wald sind wir Radfahrer die einzigen, die die Wege vor dem Zuwachsen bewahren.
Hier gibt es keine Abwägungen und schon gar keine Konflikte.
Wen also soll dieses Pauschalverbot schützen?

mit freundlichen Grüßen
Dominik Papa

Frage von Qbzvavx Cncn

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.