Jahrgang
1963
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 4: Rendsburg-Eckernförde

Wahlkreisergebnis: 45,2 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Dr. Johann Wadephul

Geboren am 10. Februar 1963 in Husum, evangelisch, verheiratet,
drei Kinder.

1981 Abitur an der Meldorfer Gelehrtenschule; 1982 bis 1986
Zeitsoldat der Bundeswehr (Major d. R.); 1986 bis 1991 Studium
der Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität
Kiel; 1991 erste juristische Staatsprüfung; 1995 große
juristische Staatsprüfung; 1995 bis 2000 Tätigkeit in einer
Lübecker Anwaltssozietät; 1996 Promotion zum Dr. jur.; Fachanwalt
für Medizin- und Sozialrecht. Seit 2001 selbstständiger
Rechtsanwalt in Neumünster.

1982 Eintritt in die CDU und Junge Union, 1992 bis 1996
Landesvorsitzender der JU Schleswig-Holstein; 1997 bis 2000
Generalsekretär der CDU Schleswig-Holstein; 2000 bis 2002
Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein; 30. Januar 2006
Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde;
Vorsitzender des Berufungsausschusses für Zahnärzte im
Zulassungsbezirk Schleswig-Holstein, Vorsitzender des
Beschwerdeausschusses der Vertragsärzte und Krankenkassen in
Schleswig-Holstein; seit 27. April 2005 Vorsitzender der
CDU-Landtagsfraktion; seit der 15. Wahlperiode Mitglied des
Landtages (2000).

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Wadepfuhl,

nach den Vorgängen während des G20-Gipfels in Hamburg habe ich mich ein wenig mit dem Thema "rote Flora"...

Von: Urvxb Züyyre

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Ich habe keine Kenntnis davon, dass es in Schleswig-Holstein autonome Zentren gibt, die in Ihrer Art mit der "Rote Flora" in Hamburg vergleichbar sind. (...)

# Finanzen 22Jan2017

Guten Tag Dr. Wadephul!

Ich kontaktiere Sie als MDB meines Wahlkreis und im speziellen weil Sie ja in reichlich Ausschüssen, Vereinigungen...

Von: Enys Zngguvrfra

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Das ist es, was mit dem Begriff "harter Brexit" gemeint ist. Theresa May möchte einen Austritt, bei dem für Großbritannien möglichst keine weiteren Verpflichtungen entstehen. Aber dennoch muss Großbritannien seine künftigen Beziehungen zur EU und ihren Mitgliedstaaten neu regeln. (...)

# Verbraucherschutz 17Juni2016

Sehr geehrter Herr Dr. Johann Wadephul,

Ich, Schüler des Gymnasium Altenholz, würde gerne von ihnen wissen, wie sie zu der Legalisierung...

Von: Wbunaa Chmvpun Wbunaa Chmvpun

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

4Dez2015

Frage: Welche Konsequenzen würden Sie als Politiker ziehen, wenn sich im Laufe der Ermittlungen herausstellt, dass die Urheberschaft des...

Von: Znguvnf Tbeqba

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Der sogenannte "Islamische Staat" hat sich eindeutig zu den Terroranschlägen in Paris bekannt. Derartige Bekennerschreiben werden natürlich von den verantwortlichen Sicherheitsdiensten geprüft. Auf diese Prüfung verlasse ich mich in der Beurteilung, welche politischen Konsequenzen zu ziehen sind. (...)

17Juni2015

Sehr geehrter Herr Wadephul,

ich würde mich freuen wenn Sie mich über Ihre Position zum Thema Fracking-Verbot in Deutschland informieren...

Von: Fgrsna Xerof

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gilt, dass es beim Schutz der Gesundheit der Menschen, der Umwelt und des Trinkwassers keine Kompromisse geben darf. Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD stellt daher zum Einsatz der Fracking-Technologie klar, dass der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit absoluten Vorrang hat. Zudem haben wir dort vereinbart, dass umwelttoxische Substanzen bei der Anwendung der Fracking-Technologie zur Aufsuchung und Gewinnung unkonventioneller Erdgaslagerstätten nicht zum Einsatz kommen dürfen. (...)

# Familie 1Dez2014

Was sagen Sie zur Abschaffung des Solis? War ja nur bis 2019 geplant.

Von: Xynhf Yhqrjvt

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Es gibt Überlegungen, die eingenommenen Mittel zugunsten einer gesamtdeutschen Solidarität zu verwenden, mit der beispielsweise notwendige Infrastrukturmaßnahmen finanziert werden. Dazu ist zu sagen, dass bereits heute die mit dem Solidaritätszuschlag eingenommenen Gelder nicht nur für den Aufbau der neuen Bundesländer verwendet werden. (...)

Moin Herr Wadephul
kurze Frage, gerne kurze Antwort: was halten Sie vom Freihandelsabkommen mit den USA und was
von der...

Von: Hqb Vefpuvx

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben vom 15. Mai 2014, in dem Sie nach meiner Position zur Transatlantischen Investitionspartnerschaft (TTIP) erfragen. (...)

# Finanzen 14Mai2014

Sehr geehrter Herr Wadephul,

das Thema langfristige Finanzierung der Pensionen und die Folgen für nachfolgende Generationen geht mir nicht...

Von: Zvpunry Gubzlf

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Die Änderungen im Rentenrecht sind auf die Beamtenpensionen übertragen worden. Auch bei den Beamten wurde eine schrittweise Erhöhung der Altersgrenze auf 67 Jahre eingeführt. (...)

Sehr geehrter Herr Wadephul!

Sie waren Berichterstatter zum Wahleinspruch WP 78/13. Das Verfahren ist teilweise eingestellt worden, da die...

Von: Naqernf Fpuarvqre

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) In dem von Ihnen angesprochenen Verfahren mit dem Aktenzeichen WP 78/13 ist die Betreuerin auch für die Führung von Verfahren gegenüber Behörden zuständig. Dies umfasst nach Ansicht des Wahlprüfungsausschusses auch das Wahlprüfungsverfahren. Anders als in dem von Ihnen geschilderten Fall aus dem Jahr 2006/2006 hat die Betreuerin kein Einverständnis gegeben, das Verfahren zu führen (siehe dazu auch: BT-Drs. (...)

Guten Tag Herr Wadephul,
aktuell wird in den Medien berichtet, dass die Firma Google die Datenbrille Google Glass, kurz "Googlebrille" im...

Von: Xynhf Qrhore

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Mail vom 22. April 2014 zum Schutz der Persönlichkeitsrechte bei der Einführung von Google Glass. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Wadephul,

am 28.02.2014 wurde über die Frage abgestimmt, ob Wasser ein Menschenrecht ist oder privatisiert werden...

Von: Zheng Ovexnaqna

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) Darin wird ebenfalls festgehalten, dass Deutschland im Bereich Wasserversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit weltweit unter den drei größten bilateralen Geldgebern ist. In Afrika sind wir sogar größter Geldgeber. (...)

# Gesundheit 18Nov2013

Sehr geehrter Herr Wadephul,

im Urlaub ist mit meine Brille kaputt gegangen. Um nicht " blind " durch die Gegend laufen zu müssen , musste...

Von: Whretra Jravtre

Antwort von Dr. Johann Wadephul
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Email zum Thema Kostenerstattung der Gesetzlichen Krankenkassen für Sehhilfen. (...)

%
11 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Steinbach & Partner GbR Neumünster Rechtsanwalt Themen: Recht 22.10.2013–31.12.2014 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 15.000–52.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 1 Themen: Recht 2015 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 1 Themen: Recht 2016 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 1 Themen: Recht 2017 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 2 Themen: Recht 2015 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 2 Themen: Recht 2016 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 2 Themen: Recht 2017 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 3 Themen: Recht 2015 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 3 Themen: Recht 2016 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 3 Themen: Recht 2017 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 4 Themen: Recht 2015 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 4 Themen: Recht 2016 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 4 Themen: Recht 2017 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Kiel Mandant 5 Themen: Recht 2017 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie mbH Rendsburg Mitglied des Hilfswerkausschusses Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–31.12.2015
Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein Bad Segeberg Vorsitzender des Berufungsausschusses für Zahnärzte und Krankenkassen Themen: Gesundheit 22.10.2013–24.10.2017
Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein Bad Segeberg Vorsitzender des Beschwerdeausschusses der Krankenkassen und Vertragsärzte Themen: Gesundheit 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €
Kassenzahnärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein Kiel unparteiisches Mitglied des Landesschiedsamtes für die zahntechnische Versorgung Themen: Gesundheit 22.10.2013–24.10.2017
Norddeutscher Rundfunk (NDR) Hamburg Mitglied des Rundfunkrates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 22.10.2013–24.10.2017
Hermann-Ehlers-Stiftung e.V. Kiel Mitglied des Vorstandes Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung