Jörg Henke
AfD

Frage an Jörg Henke von Fnovar Jravt bezüglich Wissenschaft, Forschung und Technologie

14. September 2019 - 10:01

Sehr geehrter Herr Henke,

Vielen Dank für Ihre zeitnahe Antwort. Aus dieser lese ich hervor, dass Sie die Familien mit den Geldern unterstützen möchten ,die im Normalfall für eine Ganztagsbetreuung aufgewendet werden 1:1. Damit hätten die Familien freie Wahl, ob sie ihre Kinder zu Hause betreuen, oder in eine Einrichtung geben. Ihnen ist bewusst, dass das Land laut gültigem Gesetz, für eine Ganztagsbetreuung die Summe von über 830,00 Euro an die Träger der Einrichtungen pro Monat zahlen?
Möchten Sie diese Summe den Familien pro Kind zur Verfügung stellen?

Mit freundlichen Grüßen
Fnovar Jravt

Frage von Fnovar Jravt
Antwort von Jörg Henke
22. September 2019 - 19:11
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 1 Tag

Die AfD-Fraktion setzt sich für echte Wahlfreiheit ein. Das bedeutet für uns, eine Familie bekommt pro Kind eine Summe X ausgezahlt, die sie entweder zur Deckung der Kindergartengebühren oder für eine Tagesmutter einsetzen können. Entscheiden sich Eltern, ihre Kinder zu Hause zu betreuen, wird diese Pauschale ebenso gezahlt.

Wir schätzen die Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter und setzen uns deshalb für eine faire Bezahlung ein. Ebenso wie ein Erzieher in einer Kindertageseinrichtung muss auch die Kindertagespflege so finanziert werden, dass Tagesmütter nicht um ihre Existenz fürchten müssen. 2,53 Euro pro Stunde und Kind sind aus unserer Sicht zu wenig. Der Satz muss merklich erhöht werden. Ansonsten wird die Zahl der Tagesmütter in Thüringen weiter sinken und sich der Trend verstätigen, dass Tagesmütter dorthin gehen, wo ihre Arbeit finanziell anerkannt wird. Ausgebildete Erzieher können in Kindergärten derzeit besser bezahlte Stellen bekommen. Hier wollen wir ansetzen – die Arbeit von Tagesmüttern muss ebenso lukrativ sein und das gelingt nur über eine bessere Bezahlung.