Jiyan Durgun

| Kandidatin Berlin
Jiyan Durgun
© DIE LINKE Berlin
Frage stellen
Jahrgang
1991
Wohnort
Berlin
Ausgeübte Tätigkeit
Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau
Wahlkreis

Wahlkreis : Friedrichshain-Kreuzberg WK 3

Wahlkreisergebnis: 16,6 %

Liste
Landesliste, Platz 31
Parlament
Berlin

Berlin

Die Ergebnisse von Volksentscheiden müssen verbindlich sein.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Wenn die Bürgerinnen und Bürger etwas entschieden haben, sollte es nicht ohne Weiteres wieder geändert werden können. Das ist ein Gebot der Demokratie. Hier muss sich nicht zuletzt auf der Ebene der Bezirke etwas ändern, wo Volksentscheide bisher nur empfehlenden Charakter haben.
Zur Aufklärung von Straßenkriminalität und zur Abschreckung braucht es mehr Videoüberwachung im öffentlichen Raum.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Videoüberwachung führt nicht zu mehr Sicherheit. Kameras können keine Straftaten verhindern, stattdessen braucht es hierzu zum Beispiel mehr Personal an Bahnhöfen. Statt ein allgegenwärtiges Überwachungssystem aufzubauen, sollte Videoüberwachung auf das nötigste begrenzt werden.
Kitas sollen auch für Kinder unter 3 Jahren beitragsfrei sein.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Bildung ist keine Ware - das gilt auch für kleine Kinder. Es darf keine Frage des Geldbeutels sein, ob Kinder von Anfang an eine Kita besuchen können oder nicht.
Die verantwortlichen Manager des BER sollten persönlich in Haftung genommen werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Wenn Manager durch ihr persönliches Handeln nachweislich Schaden angerichtet haben, sind sie dafür auch in Haftung zu nehmen.
Die Stadtautobahn A 100 soll weitergebaut werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Der nächste Abschnitt der A 100 soll unter und durch dicht bewohnte Gebiete führen und würde zusätzlichen Verkehr in die angrenzenden Wohnviertel lenken. Kosten soll das über eine halbe Milliarde Euro. Besser sind Investitionen in bestehende Straßen, Bus und Bahn.
Die städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollen mehr Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen bauen.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Wir wollen bis 2021 die Zahl der städtischen Wohnungen auf 400.000 erhöhen. Außerdem brauchen wir mehr belebungsgebundene Wohnungen für finanziell schlechter gestellte Menschen, deren Miete verbindlich bei 5,50 Euro pro Quadratmeter begrenzt wird.
Der Konsum und Besitz von Cannabis soll legalisiert werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Wir brauchen einen regulierten Zugang zu Cannabis. Nur so können der Konsum kontrolliert und effektiver Gesundheitsschutz organisiert werden.
Um die Schulden zu senken, sollte der Senat auch öffentliche Unternehmen verkaufen.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Unternehmen der Daseinsvorsorge gehören in öffentliche Hand. Die Volksentscheide zu Wasser und Energie haben gezeigt, dass auch die meisten Berlinerinnen und Berliner das so sehen. Alle Erfahrungen zeigen, dass ein Verkauf nur kurzfristig Geld in die Kassen spült, langfristig aber schadet.
Jugendliche ab 16 Jahren sollen künftig das Abgeordnetenhaus mitwählen dürfen.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Mit 16 beginnen viele Jugendliche bereits eine Ausbildung, bezahlen Steuern, sind straf- und religionsmündig und mischen sich in Jugendverbänden, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen ein. Sie sollten auch wählen dürfen.
Die Umweltzone soll abgeschafft werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Die Umweltzone wurde eingeführt, weil Schadstoff-Grenzwerte in Berlin überschritten wurden. Um die Menschen, die in der Innenstadt leben und arbeiten, vor dieser Belastung zu schützen, ist es weiterhin notwendig, die Innenstadt von besonders schadstoffbelasteten Fahrzeugen freizuhalten.
Dass private Wohnungen nicht mehr an Touristen vermietet werden dürfen, ist richtig.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Immer mehr Menschen werden aus den Innenstadtbezirken verdrängt, weil sie ihre Miete nicht mehr bezahlen können. Wir brauchen deshalb dringend Instrumente, um bezahlbaren Wohnraum zu sichern und neu zu schaffen - hierzu gehört auch das Zweckentfremdungsverbot für Wohnungen.
Für den Ausbau von Radwegen sollen auch Parkplätze oder Autospuren weichen müssen.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Wo es nicht anders möglich ist, müssen auch mal Parkplätze oder Autospuren weichen, um Fahrradwege zu ermöglichen. Das vermeidet auch Unfälle und Konflikte, und ist deshalb letztlich für alle gut.
Der Flughafen Tegel soll erhalten bleiben.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Ein Flughafen direkt neben städtischen Wohngebieten ist eine Zumutung für die Anwohnerinnen und Anwohner. Tegel sollte deshalb geschlossen werden und dort stattdessen ein Wirtschafts- und Wohnquartier entstehen - so denn der BER jemals eröffnet wird...
Das Arbeitsverbot für Asylbewerberinnen und -bewerber soll abgeschafft werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Integration kann nur gelingen, wenn Menschen, die zu uns fliehen mussten, möglichst schnell eine Ausbildung oder Arbeit aufnehmen und ihr Leben selbst finanzieren können. Dazu gehören öffentlich geförderte Beschäftigungsprogramme - auch für bereits länger hier lebende Erwerbslose.
Gegen Hausbesetzungen wie in der Rigaer Straße muss der Staat mit aller Härte vorgehen.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Kraftmeierei und illegale Polizeiaktionen helfen nicht weiter. Stattdessen brauchen wir einen Runden Tisch mit allen Beteiligten. Eine Belagerung des gesamten Stadtteils ist den Anwohnerinnen und Anwohnern nicht zuzumuten. Übrigens sind die Wohnungen in der Rigaer 94 nicht besetzt, sondern gemietet.
In Zeiten knapper Kassen sollte bei kulturellen Einrichtungen wie Opernhäusern, Theatern und Orchestern gespart werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Lehne ab
Kultur und Bildung sollten allen zugänglich sein. Dafür sind sie auf öffentliche Förderung angewiesen. Zur Kultur gehören allerdings nicht nur Opernhäuser und die etablierten Theater und Orchester, sondern auch kleine, alternative Orte, kulturelle Jugendinitiativen oder interkulturelle Projekte.
Konfessioneller Religionsunterricht soll abgeschafft und durch einen Ethikunterricht für alle ersetzt werden.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Neutral
Wir haben in Berlin bereits einen Ethikunterricht für alle. Religionsunterricht ist nicht verpflichtend, sondern kann zusätzlich gewählt werden. Diese Regelung wurde 2009 in einem Volksentscheid bestätigt und sollte weiter Bestand haben.
Die Gymnasien sollen als eigenständiger Schultyp erhalten bleiben.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Neutral
Eine Schulstrukturdebatte steht aktuell nicht an. Damit alle Kinder gleiche Chancen haben, muss das Schulsystem allerdings deutlich durchlässiger werden. Dafür ist die Gemeinschaftsschule das beste Modell. In Kreuzberg 36 sollte es auch nicht bei einer einzigen Sekundarschule mit Oberstufe bleiben.
Gleichgeschlechtliche Paare sollen in allen Bereichen dieselben Rechte erhalten wie heterosexuelle Paare.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Paare muss ein Ende haben. Es gibt keinen Grund, Menschen je nach sexueller Orientierung unterschiedliche Rechte einzuräumen.
Es soll ein Nachtflugverbot zwischen 22:00 und 6:00 Uhr geben.
Jiyan Durgun
Position von Jiyan Durgun: Stimme zu
Auch Menschen, die in der Nähe des neuen Flughafens wohnen, brauchen ihren Schlaf - und sollen ihn bekommen können. Deshalb setze ich mich am BER für ein Nachtflugverbot vom 22 bis 6 Uhr ein.

Die politischen Ziele von Jiyan Durgun

Wer reiche Eltern hat, geht studieren. Wessen Eltern keinen Job haben, schafft oft selbst keinen Schulabschluss. Und wer keinen deutsch klingenden Namen hat, hat es schwer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. So kann es nicht bleiben! 

Jede und jeder Jugendliche sollte gleiche Chancen haben: In einer Schule, die nicht ausgrenzt, sondern alle bestmöglich fördert. Mit einem wirksamen Recht auf einen guten Ausbildungsplatz. Dafür kämpfe ich. Dafür möchte ich junge und ältere Kreuzberginnen und Kreuzberger gewinnen. Und dafür bitte ich Sie, am 18. September mit allen Stimmen DIE LINKE zu wählen. 

Über Jiyan Durgun

Ich bin 24 Jahre alt und werde in diesem Jahr meine Berufsausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau abschließen. Die Erzählungen der anderen Auszubildenden in der Berufsschule machen mir Tag für Tag deutlich: Es muss sich einiges ändern in unserem Bildungssystem.

In einer kurdisch-alevitischen Familie in Frankfurt am Main aufgewachsen, bin ich bereits seit meiner Schulzeit politisch aktiv: In der kurdischen Jugend, in antifaschistischen Gruppen und später in der Frankfurter Kommunalpolitik für DIE LINKE. 

Alle Fragen in der Übersicht

wird es mit den Linken eine Verlängerung der A100 nach Friedrichshain geben ?

Von: Jrab Qnavry

Antwort von Jiyan Durgun
DIE LINKE

(...) DIE LINKE lehnt den Weiterbau der A 100 grundsätzlich ab. Ein innerstädtischer Autobahnring widerspricht sowohl den Ansprüchen an eine soziale und umweltgerechte Stadtentwicklung als auch den Klima- und Umweltzielen der Berliner Stadtpolitik. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.