Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Jella Teuchner

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Industriekauffrau, Gewerkschaftssekretärin
Geburtsjahr
1956

Jella Teuchner schreibt über sich selbst:

Portrait von Jella Teuchner

Jella Teuchner wurde am 11. Mai 1956 in Gelsenkirchen-Buer geboren.
Ihre Familie stammt aus Niederbayern. In den 50er Jahren war Bayern ein
Agrarland und NRW ein prosperierendes Industrieland, das Arbeitskräfte, wie
ihren Vater anzog, 1966 zog die Familie Thurnreiter wieder zurück nach Passau.
Jella Teuchner besucht zunächst die Hauptschule und erwirbt den qualifizierten
Hauptschulabschluss. Anschließend macht sie eine Ausbildung zur Industriekauffrau
in einem mittelständischen Passauer Bekleidungsunternehmen. Von 1977 bis 1990
war Jella Teuchner dort die Leiterin der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung.
Schon dort zeigt sie betriebliches und gewerkschaftliches Engagement. Sie
war von 1983 bis 1990 Betriebsratsvorsitzende und 1987 bis 1990 Ausbildungsleiterin
für Industriekaufleute. Sie ist seit 1974 Mitglied der Gewerkschaft
Textil und Bekleidung (ab 1998 IG Metall) und war seit 1991 dort politische
Sekretärin und auch Mitglied in verschiedenen Prüfungsausschüssen der
IHK Passau.
In die SPD eingetreten ist Jella Teuchner 1987. Die Arbeitnehmerrechte sieht sie seit
jeher in der SPD am besten verteidigt. Sie ist Mitglied im Ortsverein Salzweg,
im Unterbezirksvorstand Passau und im Bezirksvorstand der SPD Niederbayern,
von 1994 bis 2009 ist sie Parteiratsmitglied und seit 2002 Kreisrätin.
Weiter ist Jella Teuchner Mitglied bei der Arbeiterwohlfahrt, beim
Sozialverband VdK Deutschland, bei der Lebenshilfe e.V., beim Malteser Hilfsdienst,
beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND, bei der Bayerischen
Plattform gegen Temelin, beim Granitmuseum Hauzenberg. beim Mieterbund,
beim Wirtschaftsforum Passau e.V. und beim Waldverein Passau.
1994 wurde Jella Teuchner erstmals für die SPD in den Bundestag gewählt. Dort
beschäftigte sie sich mit den Themen Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
und war verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.
Seit 2005 ist sie ordentliches Mitglied im Gesundheitsausschuss und stellvertretendes
Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
sowie im Finanzausschuss.
Die Kenntnisse und Fähigkeiten als Kauffrau und die lange Berufstätigkeit sind
ideale Voraussetzungen für die thematische Arbeit in Berlin.
Jella Teuchner ist vielseitig europäisch und außereuropäisch interessiert.
Sie ist Mitglied der der Deutsch-Nordischen Parlamentariergruppe, der DeutschÄgyptischen
Parlamentariergruppe, der Deutsch-Tschechischen Parlamentariergruppe,
der Deutsch-Ungarischen Parlamentariergruppe und der Deutsch-
Rumänischen Parlamentariergruppe. Dies umfasst nicht nur den kulturellen Austausch
mit den Kollegen aus den Ländern, sondern auch das Erarbeiten von politischen
Ideen.
Als Abgeordnete des Bundestags findet Jella Teuchner den Weg zu den Bürgern
und hat ein offenes Ohr. Ob bei den Kundgebungen gegen Rechtsextremismus,
gegen Standortschließungen von Betrieben oder Kundgebungen zum politischen
Aschermittwoch – mit den Bürgern und den lokalen Vereinen verbinden sie seit
langem gute Kontakte.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Passau
Wahlkreis
Passau
Wahlkreisergebnis
14,20 %

Politische Ziele

Für eine gute Gesundheitspolitik

Die Bürgerversicherung ist der gerechte Weg, die Gesundheitsversorgung für alle zu gewährleisten. Die Private Krankenversicherung muss somit einbezogen werden! Es kann nicht sein, dass die Finanzverteilung nur durch die gesetzlich Versicherten erfolgt. Der medizinische Fortschritt muss für alle gleichermaßen verfügbar sein. Die SPD will eine hochwertige und kosteneffiziente Versorgung durch Ärzte, Kliniken und alle anderen Gesundheitsdienstleister erhalten und steigern. Prävention muss ausgebaut werden, damit sich Ungleichheiten der medizinischen Versorgung verringern und die Gesundheitskosten sinken.

Für gute Arbeit

Gute Arbeit muss gerecht entlohnt werden. Deshalb wollen wir den flächendeckenden Mindestlohn durchsetzen. Das bringt den Beschäftigten Sicherheit und verhindert Lohndumping. Der Schutz vor Kündigung gehört zu den unverzichtbaren Arbeitnehmerrechten. Jeder Schulabgänger muss die Chance auf einen Ausbildungsplatz haben! Gerechte Bezahlung darf keine Frage des Geschlechts sein.

Meine Pläne für unseren Wahlkreis:

• solidarische Bürgerversicherung: Kranken- und Pflegeversicherung für alle Bürger, Beiträge sollen auf Basis aller Einkommen gezahlt werden! • keine Vorkasse der Patienten beim Arztbesuch! Medizinisch notwendige Leistungen werden wie bisher nach dem Sachleistungsprinzip getragen. • Beteiligung der privat Versicherten am Risikostrukturausgleich • gleichmäßige Finanzierung eines einheitlichen Beitragssatzes • mehr Steuergelder in die solidarische Krankenversicherung, die von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu gleichen Teilen finanziert wird, damit die Beitragszahler entlastet werden • Einführung einer Reichensteuer • Gentechnikfreier Anbau • flächendeckende Versorgung mit DSL

Kandidatin Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Passau
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Passau
Wahlkreisergebnis
21,30 %
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
22

Abgeordnete Bundestag 2005 - 2009

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Bayern
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Passau
Wahlliste
Landesliste Bayern
Listenposition
22