Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Sehr geehrter Herr Hüppe,

29. April 2016

(...) Wer meine politische Arbeit verfolgt, der weiß, dass ich einer der rund 100 Abgeordneten bin, die in der Union der Anwendung des Frackings kritisch gegenüber stehen. Auch ich bin dafür, dass Fracking nur zugelassen werden sollte, wenn es Mensch, Tier und Umwelt nicht schadet. Wir müssen nun zeitnah zu einer Einigung in der Koalition und damit auch zu einem Abschluss des Gesetzesverfahrens kommen, insgesamt sind es drei, das Bundesberggesetz, das Wasserhaushalts- und das Bundesnaturschutzgesetz sowie mehrere Verordnungen, damit eine strenge Regelung zum Schutz von Menschen und Umwelt umgesetzt werden kann. (...)

Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Sg. Herr Hüppe,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
24. Februar 2015

(...) Nicht nur hat Griechenland bereits 2011 einen Schuldenschnitt gehabt (private Gläubiger verzichteten damals auf 53,5% ihrer Forderungen), ein weiterer Schnitt würde Griechenland zum derzeitigen Zeitpunkt auch gar keine Entlastung bringen - die Schulden an die Europäische Union müssen laut Vereinbarung sowieso erst ab 2020 zurückgezahlt werden. So entsteht auf jeden Fall kein Vertrauen in die neue griechische Regierung. Aber nur auf Basis von Vertrauen kann es eine vernünftige Zusammenarbeit im Rahmen des Hilfsprogramms geben. (...)

Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Sehr geehrter Herr Hüppe,

zur Zeit ist das geplante Freihandelsabkommen TTIP in breiter Diskussion. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einige Fragen, die ich zu diesem Thema habe, beantworten würden.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
31. Januar 2015

(...) Sie schreiben, die Verhandlungen des Abkommens und die Inhalte würden geheim gehalten. Dabei sind die Verhandlungen bei TTIP transparenter als bei allen vorherigen Abkommen dieser Art! Wie auch bei anderen Verhandlungen erfordern die Vorgespräche aber ein gewisses Maß an Vertraulichkeit, bis die Verhandlungen abgeschlossen sind. (...)

Hubert Hüppe, MdB
Frage an
Hubert Hüppe
CDU

Sewhr geehrter Herr Hüppe und auch MdB! Heute möchte ich Ihnen gerne einige Fragen stellen hinsichtlich der desolaten Situation in und um den MDK.Gehen Sie bitte davon aus, daß mir diese Sachen selbst passiert sind.

Gesundheit
19. Januar 2015

(...) Ihre Frage entnehme ich, dass es Ihnen selbst passiert ist, dass ein Attest Ihres Orthopäden durch einen MDK-Arzt verworfen wurde, woraufhin Ihre Krankenkasse eine von Ihnen beantragte Maßnahme abgelehnt hat. Dies nehmen Sie zum Anlass, den MDK und seine Finanzierung durch die Kassen grundsätzlich zu hinterfragen. (...)