Fragen und Antworten

Bundestag Wahl 2017
Portrait von Heinrich Brinker
Frage an
Heinrich Brinker
DIE LINKE
Bundestag Wahl 2017
Portrait von Heinrich Brinker
Frage an
Heinrich Brinker
DIE LINKE
Bundestag Wahl 2017
Portrait von Heinrich Brinker
Frage an
Heinrich Brinker
DIE LINKE

Über Heinrich Brinker

Ausgeübte Tätigkeit
IT Service Manager
Berufliche Qualifikation
Lehrer für Gymnasien; IT Service Management
Geburtsjahr
1957

Heinrich Brinker schreibt über sich selbst:

Portrait von Heinrich Brinker

Ich bin am 21.05.1957 in einem niedersächsischen Dorf geboren. Meine Eltern bewirtschafteten einen kleinen Bauernhof, auf dem die 8 Kinder selbstverständlich mitarbeiteten. Dank der Bildungsreformen in den 60er Jahren konnte ich nach der Volksschule das Gymnasium besuchen ab 1978 die Lehrerausbildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg absolvieren. An der Hochschule war ich sowohl in der Fachschaft als auch im ASTA aktiv. Ich konnte mein Studium erfolgreich mit dem 2. Staatsexamen abschließen, aber leider war keine Stelle in Aussicht. Daraufhin bildete ich mich weiter zum EDV Organisator und wurde 1987 im Rechenzentrum im Mercedes-Benz Werk in Bremen eingestellt. 1994 wurde der gesamte IT-Bereich an die Telekom verkauft und ich wechselte in den neuen Konzern. In der Zeit engagierte ich mich in der Friedensinitiative und sozialen Bewegungen. Zwischenzeitlich war ich verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Mir war es wichtig als Mann die Rolle des Elternsprechers zu übernehmen. Nachdem ich in verschieden Funktionen in Deutschland gearbeitet hatte, übernahm ich 2001 das internationale IT-Service Management für Daimler. Berufsbeding wechselte ich meinen Wohnsitz von Bremen nach Kirchheim unter Teck. Schließlich verlagerte ich 2006 meinen Schwerpunkt innerhalb der Telekom vom internationalen Bereich wieder nach Stuttgart und war für verschiedene Abteilungen verantwortlich. Im September 2016 wechselte ich in die Altersteilzeit.
 
Mitgliedschaften
Verdi, attac Deutschland, Mehr Demokratie, Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club (ADFC), Rosa-Luxemburg-Stiftung, Bündnis gegen TTIP, Bündnis gegen Stuttgart 21, Zukunftswerkstatt, Stadtführer in Kirchheim unter Teck

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Nürtingen
Wahlkreis
Nürtingen
Wahlkreisergebnis
4,80 %

Politische Ziele

Wichtig ist mir, dass alle Menschen eine Chance auf Bildung, Kultur und soziale Sicherheit haben. Dazu braucht es faire Einkommen, gesicherte Arbeitsplätze und bezahlbaren Wohnraum, aber keine Leiharbeit, grundlose Befristungen und Hartz IV. Ich kämpfe für friedliche Zukunft, für Entspannungspolitik statt Aufrüstung. Deshalb engagiere mich in verschiedenen Initiative, Bündnissen und bin Mitglied bei Verdi, attac, ADFC und Mehr Demokratie. Aktuell engagiere mich besonders im Bündnis gegen TTIP und attac. Gemeinsam mit anderen wehre ich mich gegen eine Globalisierung, die gegen die Mehrheit der Menschen bei uns und und in anderen Ländern gerichtet ist. Es kann nicht sein, dass wir direkt auf eine Klimakatastrophe zusteuern und nichts dagegen unternommen wird. Ich möchte, dass meine Kindern und deren Kinder auch noch eine lebenswerte Welt vorfinden. Neben diesen Thema engagiere mich gegen eine Wohnungsbaupolitik, die jeden sozialen Anspruch verloren. In diesem Zusammenhang akzeptiere keine Tatenlosigkeit gegen Wohnungsleerstand und mobilisiere für Maßnahmen gegen die Zweckentfremdung von Wohnraum. Die Rüstung muss runter und die Ausgaben für Bildung, Kultur, Pflege und soziale Sicherheit müssen erhöht werden. Mehr Netto für die Beschäftigen und hohe Steuern für das leistungslose Vermögen der Reichen.

Kandidat Baden-Württemberg Wahl 2016

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Kirchheim
Wahlkreis
Kirchheim
Wahlkreisergebnis
1,80 %