Jahrgang
1958
Berufliche Qualifikation
Bauzeichner, Gesellschaftswissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 17: Mecklenburgische Seenplatte II - Landkreis Rostock III

Wahlkreisergebnis: 22,7 %

Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern, Platz 2

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Heidrun Bluhm

Geboren am 18. Januar 1958 in Schwerin; geschieden; zwei
Kinder.

Polytechnische Oberschule; Berufsausbildung zum Bauzeichner;
Studium der Gesellschaftswissenschaften und der Innenarchitektur
mit Diplom.

1991 bis 2002 selbstständig mit eigenem Planungsbüro, danach
Wahlbeamtin.

Landesvorsitzende Die Linke Mecklenburg-Vorpommern seit Oktober
2012.

1977 Mitglied der SED, später der Linkspartei.PDS (seit 16. Juni
2007 Die Linke); 1978 bis 1990 hauptamtliche Tätigkeiten bei der
FDJ, FDGB, SED und SED/PDS; 1990 bis 2002 Kommunalpolitikerin;
1995 bis 1999 Stadtpräsidentin der Landeshauptstadt Schwerin;
2002 bis 2005 erste Stellvertreterin des Oberbürgermeisters und
Beigeordnete für Bauen, Ordnung und Umwelt in Schwerin.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Bluhm,

Das Gesetzespaket, mit dem der bundesstaatliche Finanzausgleich neugeregelt wurde, umfasste mehrere...

Von: Wbpura Xbez

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) krankheitsbedingt abwesend und beim Bundestagspräsidenten entschuldigt. Sie können aber sicher sein, dass ich persönlich der Grundgesetzänderung nicht zugestimmt hätte und sie auch ohne Votum im Bundestag ablehne. Wie das im Übrigen auch die gesamte Bundestagfraktion DIE LINKE getan hat. (...)

Sehr geehrte Frau Bluhm,

wie ich soeben erfahren habe, will die große Koalition ihre Grundgesetzänderung zur Autobahnprivatisierung nicht...

Von: Znep Obeevrf

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Am Ende zahlen dafür die Bürgerinnen und Bürger des Landes. Die Möglichkeit, dagegen vorzugehen, heißt: Abwählen! (...)

Sehr geehrte Frau Bluhm,

ich habe gehört, dass kurzfristig eine Änderung des Grundgesetzes zur Privatisierung der Autobahnen in Deutschland...

Von: Naarterg Gfpuvrqry

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Gerade weil der Regierungskoalition bewusst ist, dass dazu in der Öffentlichkeit keine Zustimmung zu bekommen war, hat sie eine breite Debatte dazu vermieden und die Abstimmung darüber mit den Grundgesetzänderungen zur Neuregelung der Bund-Länder Finanzbeziehungen - unser Meinung nach völlig unzulässig - miteinander verknüpft. Meiner Meinung nach ist das den Ländern gegenüber ein erpresserisches Verpresserisches Verhaltenefst undemokratisches Agieren, um Profitinteressen privater Investoren aus der Finanz und Versicherungswirtschaft zu bedienen. (...)

# Gesundheit 1Feb2017

Sehr geehrte Frau Bluhm,

im April 2016 legte die Bundesregierung dem Bundestag einen Gesetzentwurf vor, der eine Ausweitung der...

Von: Wbunaarf Fcngm

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) weitere Werbebeschränkungen für Tabakprodukte sind aus Sicht des gesundheitlichen Verbraucherschutzes notwendig. Aktiv- und Passivrauchen ist nach wie vor eines der wichtigsten vermeidbaren Gesundheitsprobleme. (...)

3Juni2016

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung "Globale Umweltveränderungen" (WBGU) weist in "Welt im Wandel: Gesellschaftsvertrag für eine...

Von: Qe. Wbnpuvz Tehore

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Und weil die CO2-Vermeidung im Verkehrssektor oder im Gebäudebereich sehr viel schwieriger sein wird, muss die Dekarbonisierung im Strombereich sehr viel schneller von statten gehen als in den anderen Sektoren. (...) DIE LINKE wird voraussichtlich der EEG-Novelle nicht zustimmen, allein schon weil wir die Umstellung auf das Ausschreibungssystem ablehnen, da es große Investoren gegenüber der Bürgerenergie bevorzugt. (...)

# Integration 4Feb2016

Sehr geehrte Frau Bluhm,

angesichts der aktuellen Debatten um das sogenannte Asylpaket II möchte ich Sie fragen, für welchen Umgang mit dem...

Von: Nyrkvf Fpujnegm

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Für DIE LINKE gilt: Fluchtursachen und nicht Flüchtende bekämpfen. Daher streitet die Bundestagsfraktion der LINKEN konsequent für die Beseitigung von Fluchtursachen, besonders gegen Krieg und Waffenexporte. (...)

# Wirtschaft 18Aug2015

Sehr geehrte Frau Bluhm,

inzischen schreiten ja die Verhandlungen zu TTIP immer weiter voran. Evtl. kommt es sogar zur Abstimmung. Werden...

Von: Znk Zrgmtre

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Die LINKE steht immer für eine bessere internationale Zusammenarbeit. Wir sind gegen das TTIP, da der Ansatz für uns ein Rückfall in vordemokratische Zeiten ist. Grundsätzlich sollen Unternehmen, Banken und Konzerne mehr Möglichkeiten und Rechte gegeben und unnütze Regeln abgeschafft werden, die als Handelshemmnis gelten. (...)

# Gesundheit 7Juli2015

Zu Ihrer Antwort an Herrn Schmidt hätte ich noch eine Frage. Sie schreiben von "Folgen des Nikotinkonsums", auf die hingewiesen werden müsste. Auf...

Von: Inyragvan Ertra

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Wenn mehr Menschen die Linke wählten, wäre dies anders. Auch wir streiten für mehr Transparenz und eine stärkere Beteiligung der Öffentlichkeit an politischen Entscheidungsprozessen, wie bspw. im Falle der TTIP-Debatte deutlich wird. (...)

Guten Tag Frau Blum,

In Ihrer Antwort auf die Frage von Herrn Schmidt bitten sie um Verständnis, dass sie keine Auskünfte über Redetexte...

Von: Ubefg Jvaxyre

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Winkler,

Ihr Anliegen ist sehr fachspezifisch und gehört nicht zu den ausgewiesenen Schwerpunkten meiner politischen...

Guten Tag, Frau Bluhm!

In der nicht-öffentlichen Sitzung am 17.6.2015 des EL sollte die Bundesregierung unter dem Punkt 6 ihre Pläne zur...

Von: Abeoreg Fpuzvqg

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Zur inhaltlichen Positionierung möchte ich mich auf die Argumentation meines Kollegen, dem drogenpolitischen Sprecher der Linksfraktion, Frank Tempel stützen: „Um auf die zunehmende Verbreitung von E-Zigaretten und E-Shishas gut zu reagieren, müssen die EU-Vorgaben möglichst rasch umgesetzt werden. Bisher erfolgt der Verkauf weitgehend unreguliert. (...)

Sehr geehrte Frau Bluhm,

Ich interessiere mich für das Thema Ernährung, sowie die damit zusammenhängende Industrie von der Erzeugung von...

Von: Gubeora Yüqrznaa

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Notwendig ist ein nachhaltiges Agrarmodell, das Menschen und Umwelt respektiert. (...) Auch eine Vision, wie die Landwirtschaft im Jahr 2050 aussehen könnte, ist hier nachzulesen: (...)

# Umwelt 7Mai2015

Sehr geehrte Frau Blum,
nach der heutigen Meldung, das die globalen CO2-Werte auf einem neuen historischen Rekordhoch gestiegen sind, möchte...

Von: Wöet Yvaqrubym

Antwort von Heidrun Bluhm
DIE LINKE

(...) Aufgrund seines hohen Treibhausgas-Ausstoßes hat Deutschland eine besondere Verantwortung, im Klimaschutz voranzuschreiten. (...) Mit einem Gesamtausstoß von fast 800 Millionen Tonnen CO2 liegt Deutschland auf Platz sechs der weltweit größten Klimaverschmutzer. (...)

%
17 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
32 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
B&B Hausverwaltung GbR "Schwerin" Geschäftsführende Gesellschafterin Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
TreuhandliegenschaftsGenossenschaft "Berlin" Vorsitzende des Aufsichtsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) "Bonn" Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
Bundesstiftung Baukultur "Potsdam" Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. "Berlin" Mitglied des Kuratoriums Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum "Berlin" Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
B&B Hausverwaltung GbR "Schwerin" Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung