DIE LINKE

Frage an Hans-Joachim Viehl von Uhtb Shragrf bezüglich Arbeit

17. September 2005 - 10:15

warum werben sie um die erststimme, wenn dies letztendlich dazu führen kann, dass ein aussichtsreicher kandidat der spd stimmen verliert, der cdu kandidat das rennen macht und unter umständen die überhangmandate der cdu-fdp koalition die mehrheit sichert?

mit freundlichen grüßen
hugo fuentes

Frage von Uhtb Shragrf
Antwort von Hans-Joachim Viehl
17. September 2005 - 20:27
Zeit bis zur Antwort: 10 Stunden 12 Minuten

Lieber Herr Fuentes,

noch leben wir meines Wissens in einer Demokratie. Und laut unseres Wahlgesetzes wählt der Wähler den Bundestag und nicht irgendwelche taktischen Konstellationen.

Ich trete als Vertreter derer an, die in der Politik nicht mehr vertreten werden. Diese Menschen werden derzeit nur von der Linkspartei vertreten. Darum kandidiere ich gerade um die Erststimme. Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass ein Gregor Amann, seines Zeichens bekennender Schröderianer und Befürworter der Hartz-„Reformen“ und der Agenda 2010, ein ernsthafter Vertreter der Arbeitnehmer- und Arbeitsloseninteressen ist.

Nur um eine Mehrheit der CDU/FDP-Koalition zu verhindern, sollte nach Ihrer These das Rennen nur zwischen Frank und Amann entschieden werden. Das ist aber elende Taktiererei und mit mir nicht zu machen.

Die Wahl zwischen CDU und SPD ist die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub. Keine wirkliche Alternative, wie Sie zugeben müssen.

Darum ist es demokratisch ehrlicher gleich die Linkspartei zu wählen, statt aus taktischen Gründen das angeblich „kleinere Übel“, die SPD, zu wählen..

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Joachim Viehl