Gudrun Kimmerle

| Kandidatin Thüringen
Gudrun Kimmerle
© Gudrun Kimmerle
Frage stellen
Jahrgang
1956
Wohnort
Gera
Ausgeübte Tätigkeit
Sozialpädagogin
Wahlkreis

Wahlkreis 41: Gera I

Liste
Landesliste, Platz 19
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Die Forderung ist klar eine kostenlose Nutzung der Kita und es müssen dringend weitere Kita-Betreuer eingesetzt werden. Die Fragestellung spielt das gegeneinander aus.
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Für die "Energiewende" ist 2040 zu spät! Der Thüringer Wald ist stark gefährdet und muss aufgeforstet werden. Für den Ausbau der erneuerbaren Energie ist ein Mix von Sonnenenergie, Windräder u. a. notwendig in Gebieten ohne den Thüringer Wald weiter zu zerstören..
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Eine Mietobergrenze muss mit der Schaffung von ausreichend sozialem Wohnungsbau einhergehen. Die soziale Frage kann letztendlich erst im Sozialismus gelöst werden, wo eine wirkliche Enteignung von Immobilienkonzernen erst möglich ist und der Staat ausschließlich dem Volk verpflichtet ist.
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Der Verfassungsschutz hat total versagt im Kampf gegen den rechten Sumpf und ist ein Instrument der vor allem gegen fortschrittliche und revolutionäre Kräfte eingesetzt wird.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Das ist das Mindeste und es muss das Rentenalter von Frauen auf 55 Jahre und bei Männern auf 60 J. gesenkt , sowie die Rentenhöhe deutlich angehoben werden. Die Produktivität hat enorm zugenommen, sodass dies ohne Probleme finanziert werden könnte.
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Weil viele Heimatländer entgegen den Festlegungen der Regierung nicht sicher sind. Die Flucht- Ursachen sind keineswegs beseitigt.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Neutral
Vorrang hat eine gute Bezahlung der Pflegekräfte für deutsche und ausländische Beschäftigte mit guten Tarifen. Fachpersonal sollte nicht aus anderen Ländern abgezogen werden, da sie dort selbst gebraucht werden.
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Das ist keineswegs zu hoch!
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Gudrun Kimmerle: Neutral
Notwendig ist eine Frauenförderung die nicht über eine Quote zu erreichen ist.
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Es müssen Programme sein zur antifaschistischen Aufklärung mit dem Verbot aller faschistischer Organisationen und ihrer Propaganda entsprechend dem Potsdamer Abkommen. Entgegen der Gleichstellung von Faschismus und Sozialismus.
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Gudrun Kimmerle: Lehne ab
Es muss geklärt werden, wie und warum die Schulden verursacht wurden und welche Verantwortung dafür die Bundesregierung, hat. Die Verursacher der Schulden müssen die Zeche bezahlen.
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Gudrun Kimmerle: Stimme zu
Der Radverkehr muss klar ausgebaut werden, kann aber das Auto nicht ersetzen. Der Güterverkehr muss auf die Schiene und und der Öffentliche Verkehr deutlich ausgebaut werden, vorrangig zu den Autostraßen.

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.