Portrait von Georg Nüßlein
Georg Nüßlein
parteilos
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Georg Nüßlein zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Georg Nüßlein von Markus D. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Nüßlein,

in Ihren Antworten verweisen Sie stets auf Ihre Antwort vom 17.9.07 an Frau Kollmannsberger.
Als Gründe dafür, auf abgeordnetenwatch keine Fragen zu beantworten, nennen Sie:
1) dass es 2005 (!) vorgekommen sei, dass Sie von einer Frage keine Kenntnis erhalten hätten und die Frage deshalb lange Zeit als unbeantwortet auf der Seite stand. Dies ist für mich kein Grund, abgeordnetenwatch nicht zu nutzen. Übermittlungsfehler können auch auf anderen Kommunikationswegen auftreten; ausserdem kann Ihr Büro die Seite regelmäßig auf neue Fragen hin überprüfen, so wie auch ein Postfach geleert werden muss. Diese Begründung ist somit marginal.
2) dass abgeordnetenwatch die Distanz zwischen Bürgern und Abgeordneten vergrössere. Das Gegenteil ist der Fall. Selbstverständlich fühle ich mich als Bürger auch bei einer Antwort über dieses Internetportal ernst genommen. Der Vorteil ist, dass mehr Bürger die Fragen und Antworten lesen können als es bei individueller Kommunikation der Fall wäre. Ich schreibe Ihnen hier schließlich nicht in persönlichen Anliegen, sondern in Fragen allgemeinen Interesses.
Vielmehr erwecken Sie mit dieser Begründung den Eindruck, dass Sie transparenter Diskussion aus dem Weg gehen wollen.

Ich wollte Ihnen gerne eine inhaltliche Frage stellen, bezweifle aber ob dies aufgrund Ihrer Kommunikationsverweigerung auf Abgeordnetenwatch.de Sinn macht. Vielmehr ziehe ich in Betracht, andere Foren zu nutzen, in denen Sie - leider - nur dann persönlich antworten können, wenn Sie sich danach auf den verschiedenen Internetseiten auf die Suche machen.
Kommt dies Ihrem Verständnis von Kommunikation mit uns Bürgern eher entgegen?

Mit freundlichen Grüßen,
Markus Dietz

Frage von Markus D. am
Portrait von Georg Nüßlein
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrter Herr Dietz,

es ist in der Tat so, dass die Erfahrung mit abgeordnetenwatch im Jahr 2007 prägend für mich war. Dabei ging es um etwas anderes, als die nicht erfolgte Weiterleitung einer Anfrage an mich (ich darf im Detail nochmals auf die Antwort an Frau Kollmansberger verweisen). Denn in der Tat können technische Probleme in unserer modernen Kommunikationswelt eben nicht ausgeschlossen werden, hier pflichte ich Ihnen absolut bei.

Es ging mir um den korrekten Umgang mit diesem Problem - und damit, dass ich nicht vorgebe, eine Antwort längst geschrieben zu haben, so dass diese nachträglich bei abgeordnetenwatch eingestellt werden kann. Das halte ich eben für keinen aufrichtigen Umgang miteinander. Und daraus habe ich meine Konsequenzen gezogen. Seither korrespondiere ich nicht mehr über das Portal von abgeordnetenwatch - mache aber stets darauf aufmerksam, dass ich die Fragen der Bürger beantworte. Selbstverständlich kann jede meiner Antworten Ihrerseits veröffentlicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Georg Nüßlein