Portrait von Franziska Giffey
Franziska Giffey
SPD
0 %
/ 0 Fragen beantwortet

Wie sehen Ihre Pläne zur Hauptstadtzulage konkret aus?

Sehr geehrte Frau Giffey,

Ende August waren Sie Gast bei der Podiumsdiskussion der LIGA der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege Berlin zum Thema Sozialpolitik in Berlin. Dabei ging es unter anderem um das Thema Hauptstadtzulage, die aktuell nur Beschäftigte in den Kita-Eigenbetrieben bekommen, die Beschäftigten der freien Träger gehen leer aus. Bei der Diskussion sagten Sie, man müsse eine Haltung auch mal revidieren.

Wie sehen Ihre Pläne zur Hauptstadtzulage konkret aus? Möchten Sie diese auch an Beschäftigte der freien Träger zahlen oder ganz abschaffen? Wie genau und in welchem zeitlichen Rahmen wollen Sie die Gleichbehandlung freier Träger und öffentlicher Träger angehen? Werden Sie dieses Thema nach der Wahl in mögliche Koalitionsverhandlungen mitnehmen?

Wir freuen uns auf Ihre Antwort!

Stefan Spieker für das Trägerbündnis Kita-Stimme.berlin

Frage von Stefan S. am
Portrait von Franziska Giffey
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 1 Stunde

Sehr geehrter Herr S.,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an sozialdemokratischer Politik!

Erzieherinnen und Erzieher sind die tragende Säule der Kindertagesbetreuung und verdienen eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen. Jeder Euro, der für Bildung ausgegeben wird, ist die beste Investition in die Zukunft. Dazu gehört, dass wir uns bewusst sind, dass wir mit ganz Deutschland um die besten Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer konkurrieren.

Wir wollen deshalb die Erziehungsberufe aufwerten und die Rahmenbedingungen insbesondere für Fachkräfte in belasteten Sozialräumen verbessern. Wir verbessern die Vergütung in der Kindertagespflege und entwickeln diese qualitativ weiter. Fachkräfte sollen sich innerhalb des eigenen Berufsfeldes weiterentwickeln können, auch im Hinblick auf den Umgang mit digitalen Medien. Sie bekommen so berufliche Perspektiven innerhalb ihres eigenen Berufsfeldes und bei der professionellen Weiterentwicklung des Bildungsangebotes in der Kita. Das System zur Qualitätssicherung in Kitas werden wir durch transparente, verpflichtende und datenbasierte Evaluation fortführen und weiterentwickeln. Wir unterstützen die Kitaleitungen darin, neue Lerninhalte oder Methoden zu entwickeln und werden den Leitungsschlüssel sowie den Betreuungsschlüssel bei den Unter-Dreijährigen weiter senken. Dazu nutzen wir die Mittel aus dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes und setzen diese effektiv um. Um mehr Erzieherinnen und Erzieher zu gewinnen, soll aus der vollschulischen eine echte duale Ausbildung werden. Damit machen wir sie nicht nur gebührenfrei, sondern schaffen zudem eine Ausbildungsvergütung. Das senkt die Zugangshürden und steigert die Attraktivität.

Das Land Berlin gewährt den Tarifbeschäftigten und auszubildenden Personen der unmittelbaren Landesverwaltung seit dem 1. November dieses Jahres eine außertarifliche Hauptstadtzulage, um die Berliner Verwaltung im Vergleich zu den Bundesministerien konkurrenzfähig zu machen. In der Vergangenheit haben sich leider viele Bewerberinnen und Bewerber aufgrund der Tarifstruktur gegen die Berliner Landesverwaltung entschieden, hier galt es einen Anreiz zu schaffen. Um auch den Beschäftigten der Freien Träger mehr Gerechtigkeit und die gleiche Wertschätzung entgegenzubringen, werden wir die Ausweitung der Hauptstadtzulage prüfen.

Herzliche Grüße

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Franziska Giffey
Franziska Giffey
SPD