Frank Höppel

| Kandidat Bayern
Frank Höppel
Frage stellen
Jahrgang
1971
Wohnort
Erlangen
Berufliche Qualifikation
Physiotherapeut
Ausgeübte Tätigkeit
Physiotherapeut
Stimmkreis

Stimmkreis 508: Erlangen-Stadt

Stimmkreisergebnis: 2,48 %

Wahlkreisliste
Mittelfranken, Platz 2
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Die Anordnung, dass in den bayerischen Amtsstuben ein Kreuz zu hängen hat, ist ein Politisches Symbol ohne wert. Wie hat das Abendland nur hunderte von Jahren christliche Werte leben können, ohne die politischen Kreuze in den Behörden ...
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Eine Mindestrente zur Grundsicherung im Alter ist nötig und auch finanzierbar, wenn aus allen Einkünften Beiträge zu einer solidarischen Rentenversicherung gezahlt werden.
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Das Angebot muss vorgehalten werden - ganz klar. Wer einen Platz in einer gebundenen Ganztagsklasse haben möchte, soll auch einen Anspruch darauf geltend machen können. Eine Pflicht zur Ganztagsbeschulung lehne ich allerdings ab.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Der Spitzensteuersatz wurde von 1998 bis 2005 sukzessive von 53 auf 42 % abgesenkt. Eine ähnliche Entlastung gab es bei den Geringer- und Mittelverdienern nicht. Eine moderate Anhebung ist gerechtfertigt.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
2oo% Zustimmung. Wer Heimat erhalten will, muss die verbliebenen Freiflächen mit Nachdruck schützen. Wir müssen die Betonflut in Bayern endlich stoppen. Heimat erhalten heißt Versiegelung auf ein Mindestmaß zurückfahren.
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Nach geltender Europäischer Gesetzeslage ist das Ersteinreiseland für die Bearbeitung des Asylantrages zuständig. Allerdings von EU-Seite zu gewährleisten, dass faire Verfahren in allen EU-Ländern durchgeführt werden.
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Die Fokussierung auf die zentralen Orte und Metropolen fördert die Landflucht. In den Großstädten wird der Wohnraum knapp und unbezahlbar. In manchen ländlichen Gebieten verwaisen Dörfer und Gemeinden durch Wegzug der jüngeren Generation. Dieser Entwicklung muss politisch gegengesteuert werden!
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Die Ernteausfälle bedrohen die Landwirte in Ihrer Existenz. Wir müssen uns allerdings auf solche Wetterextreme besser vorbereiten und Forst- und Landwirtschaft diesbezüglich beraten, unterstützen und präparieren.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Wer Politik und die Entscheidungen der gewählten Mandatsträger transparenter machen will, kommt um ein solches Register nicht herum. Auch die Parteispenden sind leichter zugänglich zu machen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das schmeckt den regierend Politikern sicher nicht - ist aber wichtig
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Wer so immens in die Privatsphäre eindringen will, muss dieses Ansinnen mit wichtigen Gründen unterfüttern können. Dies muss die Polizei dem Untersuchungsrichter klar darlegen. Hier soll die Judikative weiterhin die Polizei überwachen müssen, um die Bürgern vor unbegründeten Ermittlungen zu schützen
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Position von Frank Höppel: Neutral
In der Regel ja. Doch gibt es Ausnahmen, welche in besonderen Fällen (z.B. Vertretung wegen Krankheit oder Elternzeit) eine befristete Beschäftigung begründen können.
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
München braucht keine 3 Startbahn. Das demokratische Votum ist zu berücksichtigen - und nicht nur für die Bindungsfrist von einem Jahr. Fliegen ist vor allem im Kurzstreckenbereich im Vergleich zur Schiene immer noch zu billig.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Wer für schlechte Luft sorgt, den darf mann auch "vor die Tür" setzen.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Position von Frank Höppel: Neutral
Ja - es kommt aber auf das "Wie" an. Wer schon sehr gut verdient und auf diese öffentliche Unterstützung verzichten könnte, benötigt Hilfestellung mit Steuergeldern nicht unbedingt.
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Sachleistungen vom Staat sind richtig, aber die Möglichkeit einer sehr zügigen freiwilligen Arbeitsaufnahme um selbst für den eigenen Unterhalt zu sorgen ist zu ermöglichen
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Unter der Vorgabe, die Sicherheit zu erhöhen, wurde die Videoüberwachung schon eklatant ausgebaut. Eine Zunahme der Sicherheit dadurch kann ich nicht erkennen.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Frank Höppel: Lehne ab
Der Pflegeberuf ist aufzuwerten - und zwar deutlich. Die hohe Arbeitsbelastung ist durch eine ordentliche Personalbemessung und eine adäquate Entlohnung abzumildern. Primär ist bundesintern für ausreichenden Nachwuchs zu sorgen. Die abgeworbenen Pflegekräfte fehlen dann in Ihren Ländern.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Wir wollen eine höhere gesellschaftliche Anerkennung von Ausbildungsberufen in Industrie und Handwerk. Dies sollte von der Politik vorgelebt und protegiert werden.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Einmal und nie wieder? Die Gesellschaft und die Politik müssen verhindern, dass Rassismus und Faschismus gesellschaftsfähig oder gar mehrheitsfähig werden. Einmal - und nie wieder!!!
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Frank Höppel: Stimme zu
Ist aber nur ein kleiner Baustein, der den Weg zu bezahlbarem Wohnraum - neben vielen anderen - erhalten und schaffen kann.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.