Portrait von Fares Al-Hassan
Fares Al-Hassan
Bergpartei
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Fares Al-Hassan zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Fares Al-Hassan von Jana L. bezüglich Bildung und Erziehung

Sehr geehrter Herr Al-Hassan,

Anfang diesen Jahres gab es ein Bürgerbegehren für ein veganes Essensangebot in Kantinen und Schulmensen des Bezirks. Es sind ausreichend viele Unterschriften zusammen gekommen und dennoch wurde es nicht umgesetzt. Derzeit gibt es eine Testphase an lediglich 2 Schulen in ganz Friedrichshain-Kreuzberg.

Wie kann es sein, dass es in immer mehr Kitas problemlos möglich ist, ein veganes Mittagessen für Kinder zu erhalten (auch ohne Aufpreis) und gleichzeitig der Bezirk aber der Meinung ist, das sei für Schulen und Kantinen zu teuer?

Durch einfache Änderungen kann ein vegetarisches Gericht vegan werden (z.B. Verwendung von Öl statt Butter, Käse oder Ei nach Wunsch extra auftun, keine Sahne in die Suppe), ohne dass vegetarisch ernährte Kinder zu kurz kommen. Ein grandioses und gelungenes Beispiel dafür bieten die Mensen der Berliner Universitäten.

Es gibt immer mehr Familien, die sich ganz selbstverständlich und gesund vegan ernähren, gerade in unserem Bezirk, in dem es auch jede Menge vegane Restaurants gibt.

Natürlich ist jedoch für Schüler_innen im Grundschulalter auswärts essen gehen in der Mittagspause keine Option.

Auch Kinder haben schon ethische Überzeugungen. So wie muslimischen Kindern auch ganz selbstverständlich kein Schweinefleisch vorgesetzt wird, sollte es auch selbstverständlich sein, dass veganen Kindern aus ethischen Gründen keine Gerichte mit Tierprodukten vorgesetzt werden. Auch auf Allergien wird idR geachtet, aber vegane Ernährung ist keine Krankheit, die ein Attest erfordert.

Veganes Mittagessen von Zuhause mit zu geben bedeutet einen erheblichen Mehraufwand für die Familien und so kann es auch zu Ausgrenzungen kommen, nach dem Motto "Du bist ja komisch, dass du nicht das "normale" Essen mit isst".

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass die Idee eines täglichen veganen Mittagessens an Schulen zusätzlich zum schon vorhandenen Angebot umgesetzt wird?

Mit freundlichen Grüßen,
J. L.

Frage von Jana L. am
Portrait von Fares Al-Hassan
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden

Hallo Jana,

ja, ich denke das sollte es geben und ich denke auch, sowohl die technischen, als auch die finanziellen Möglichkeiten werden mit veganen Speisen kaum tangiert. Jedoch ist auch dieses Thema ein städtisches - und als Abgeordneter kann ich bitten, mahnen, anstossen - jedoch auch hier sollten Sie sich an ihre Kommunalen Würdenträger wenden. Ich bin total auf Ihrer Seite.

Liebe Grüße,

Fares