Emmi Zeulner

| Abgeordnete Bundestag
Emmi Zeulner
© Paul Blau
Frage stellen
Jahrgang
1987
Wohnort
Lichtenfels
Berufliche Qualifikation
Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 240: Kulmbach

Wahlkreisergebnis: 55,4 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 16
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 18Nov2019

(...) warum haben Sie im Bundestag gegen das Masernschutzgesetz gestimmt? (...)

Von: Whyvna Cnfpny Orvre

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) Doch ich sehe das grundlegende Mittel, die Impfpflicht, die durch Sanktionen durchgesetzt wird, nicht als verhältnismäßig an. Ich sehe den legitimen gesetzgeberischen Zweck und heiße das Ziel auch gut. (...)

# Soziales 11Nov2019

(...) Der ursprüngliche Gesetzesentwurf , von allen Fraktionen gewollt, wurde ja von der Dame im Kanzleramt kassiert. Wie sieht die Neuregelung denn aus ? etwas Kosmetik oder eine vernünftige,nachhaltige Regelung. (...)

Von: Evpuneq Ubea

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 22Okt2019

(...) ich habe eine Frage zur Doppelverbeitragung der Direktversichungen. (...)

Von: Zvpunry Hefpuonpu

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) aus welchem Grund haben Sie gegen die Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen gestimmt? (...)

Von: Crgen Mrhyare

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht an mich und Ihre Nachfrage zu meinem Abstimmungsverhalten zum Tempolimit. (...) Ich habe auch deswegen gegen ein Tempolimit gestimmt, da unsere deutschen Autobahnen verkehrstechnisch sehr gut ausgebaut sind und zu den sichersten Straßen der Welt zählen. (...) Die situationsangepasste Geschwindigkeit kann daher deutlich unterhalb eines Tempolimits von 130 km/h liegen. (...) Liebe Frau Mrhyare, ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit ein bisschen meine Gründe gegen ein generelles Tempolimit erläutern. (...)

# Gesundheit 4Okt2019

(...) sogar Windpocken) eingeführt werden soll? Wie ist das verfassungsrechtlich zu rechtfertigen? (...)

Von: Nyrknaqen Fpuvez

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) Wir können Ihnen dennoch kurz mitteilen, dass auch Frau Zeulner die Impfpflicht sehr kritisch sieht und dies auch bereits innerhalb der Fraktion und auch gegenüber dem Bundesgesundheitsministerium mitgeteilt hat. Sie ist keine Impfgegnerin an sich, sieht aber in dem Zwang - auch aus verfassungsrechtlichen Gründen - nicht das richtige Mittel. Gerade auch der von Ihnen zitierte Absatz aus dem Gutachten bezieht sich auf diese Bedenken. (...)

# Familie 28Aug2019

(...) Deshalb geht es mir auch um den besonderen Schutz und das Lebensrecht des ungeborenen Kindes. Durch Abtreibung wird dieses Leben definitiv beendet. Ich habe den Eindruck, dass der Schutz des ungeborenen Kindes immer mehr aufgeweicht wird. (...)

Von: Oreauneq Xvpmxn

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) Ich würde mich immer für das Kind und das Leben aussprechen, wenn mich jemand nach meiner Meinung fragt. Denn gerade das ungeborene Leben bedarf unseres besonderen Schutzes. (...)

# Gesundheit 21Juli2019

(...) Desweiteren würde mit dieser Impfpflicht, die eigentlich nur die Masern adressieren sollte, implizit eine Impfpflicht auch gegen Röteln und Mumps eingeführt, weil es keinen monovalenten Impfstoff gibt. Ich frage Sie, ob Sie unter diesen Umständen eine Impfpflicht für angemessen und verhältnismäßig betrachten? Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen. (...)

Von: Fgrsna Sevgm

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Da Sie nicht aus dem Wahlkreis von Frau MdB Zeulner haben und die Abgeordneten untereinander der kollegialen Konsens haben, bei einer fehlenden Zuständigkeit an den zuständigen Abgeordneten zu verweisen, würde ich Sie bitten, sich an Ihren WahlkreisabIhren Wahlkreisabgeordneten vor Ortchael Kießling, MdB, zu wenden. (...)

Hallo Frau Zeulner, Ich möchte sie fragen wie sie persönlich dazu stehen das alle Abgeordneten sämtliche Nebeneinkuenfte offen legen sollten damit der potentielle Waehler beurteilen kann ob sein Abgeordneter tatsächlich unabhängig ist in seiner Meinungsbildung ?

Von: Xynhf Uhtry

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich Ihnen gerne ganz direkt antworten kann: Ich bin auch hier für eine vollständige Transparenz. Die Unabhängigkeit der Abgeordneten ist ein sehr hohes Gut, das ich, gerade als direkt gewählte Abgeordnete, sehr ernst nehme. (...)

(...) Werden Sie größte Sorge dafür tragen, dass einzig der Betroffene ausdrücklich und nachweisbar Ja gesagt haben muss und dieses Gesetz schnellstens zu Fall kommt?

Von: xynen jnyqznaa

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) Diese sogenannte Zustimmungslösung wird unter anderem auch von der gesundheitspolitischen Sprecherin der Union, MdB Karin Maag, vertreten. Ziel ist es, die Organspende nach dem Tod als eine bewusste und freiwillige Entscheidung beibehalten. Statt Stillschweigen als eine Freigabe der eigenen Organe zu bewerten, ist es zielführender, eine stets widerrufbare Entscheidung klar zu registrieren, verbindliche Information, bessere Aufklärung und Beratung zu gewährleisten und die regelmäßige Auseinandersetzung mit der Thematik zu fördern. (...)

# Gesundheit 23Apr2019

(...) Warum gibt es im Bundesgesundheitsausschuss keine-n Beauftragte-n für die Kindergesundheit? (...)

Von: Thqeha Wbua

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...)

# Gesundheit 14Apr2019

(...) Was gibt es wichtigeres als die Bildung und Gesundheit unserer Kinder? (...)

Von: Thqeha Wbua

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...)

# Gesundheit 12März2019

(...) In der Antwort auf meine Frage hierzu präzisierte Frau Baerbock ihren Vorschlag: Bei der Befragung der Bürger durch die Bürgerämter sollen die Bürger Informationsmaterial und einen Code bekommen, mit dem sie am eigenen PC ihren Willen registrieren könne. Außerdem soll für die Hausärzte eine Beratungsziffer Organspende eingeführt werden. (...)

Von: Oreaq Qe. zrq. Zrlre

Antwort von Emmi Zeulner
CSU

(...) Da es sich bei der Organspende-Debatte und der rechtlichen Regelung dieser um eine sehr persönliche und individuelle Entscheidung handelt, würden wir Sie bitten sich mit Ihrem Anliegen an den für Ihren Wohnort zuständigen Bundestagsabgeordneten zu wenden. Da dieser es auch ist, der bei einer Wahl von Ihnen gewählt werden kann. (...)

%
15 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
65 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundeshaushalt 2020

29.11.2019
Dafür gestimmt

Erhöhung der Luftverkehrssteuer

15.11.2019
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Landkreis Lichtenfels Lichtenfels Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Stadt Lichtenfels Lichtenfels Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e.V. Bamberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.