Bayern Wahl 2008
Portrait von Emilia Franziska Müller
Frage an
Emilia Franziska Müller
CSU

Sehr geehrte Frau Müller,

Sie Schreiben in Ihrer Antwort, daß Herr Bundesumweltminister Gabriel Gorleben seit 10 Jahren blockiert!

Energie
23. September 2008

(...) Zur Sachlage: Die rot-grüne Bundesregierung verhängte im Jahr 2000 einen Stopp der Erkundungsarbeiten in Gorleben – mit dem Argument, zuerst müssten einige grundsätzliche Fragen zum Salzstock Gorleben beantwortet werden. Diese Fragen sind inzwischen geklärt – und dennoch beharrt Bundesumweltminister Gabriel darauf, diesen zehnjährigen Stopp (Moratorium) voll auszuschöpfen, so dass derzeit dort nichts passiert! (...)

Bayern Wahl 2008
Portrait von Emilia Franziska Müller
Frage an
Emilia Franziska Müller
CSU

Sehr geehrte Frau Müller,

Umwelt
21. September 2008

(...) Eines aber lässt sich einmal mehr klar sehen: Das von Herrn Gabriel geführte Bundesumweltministerium nutzt auch diese Vorgänge, um die Kernenergie als Ganzes schlecht zu reden. Wir verfolgen in der CSU eine andere Strategie: Wir brauchen eine ideologiefreie Energiepolitik ohne Scheuklappen. Diese schließt die Kernenergie als Brückentechnologie mit ein – damit die Energieversorgung in Bayern gesichert ist und Strom für die Menschen bezahlbar bleibt. (...)

Bayern Wahl 2008
Portrait von Emilia Franziska Müller
Frage an
Emilia Franziska Müller
CSU

Sehr geehrte Frau Müller,

Sie als Wirtschaftsministerin sind auch für den Öffentlichen Nahverkehr zuständig. Wir wollen aus eigentlich 3 Gründen den Umstieg der Autofahrer auf Bahn und Bus fördern:

a) wegen der Umwelt,

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
30. August 2008

(...) Für die von Ihnen genannten Bahnhöfe Augsburg und Würzburg bestehen ebenfalls entsprechende Planungen. Da sich die Bahnhofsumbauten in den Zentren der jeweiligen Städte abspielen, sind im Regelfall umfangreiche Abstimmungen mit den betroffenen Kommunen erforderlich. Sobald diese in Augsburg und Würzburg abgeschlossen sind, können die weiteren Grundlagen für die Finanzierung der Umbaumaßnahmen gelegt werden. (...)