Fragen und Antworten

Über Elke Weihusen

Ausgeübte Tätigkeit
Germanistin, Webmasterin, Soziologin
Berufliche Qualifikation
Magistra Artium
Wohnort
Berlin
Geburtsjahr
1972

Elke Weihusen schreibt über sich selbst:

Elke Weihusen

Wenn mensch unzufrieden mit der aktuellen Politik ist ... werden die einen politikverdrossen, und die anderen wollen etwas ändern. Zu letzteren gehöre ich! Politik ist für mich die wichtige demokratische Möglichkeit, Dinge zu beeinflussen, damit es Menschen, Tieren und unserer Umwelt besser geht. Gerne würde ich von heute auf morgen eine leidfreie, friedvolle und gerechte Welt für alle Lebewesen herbeizaubern. Aber ich weiß, nicht nur durch meine Arbeit für die Fraktion in Spandau, dass dies leider nicht so schnell geht und ein anstrengender aber notwendiger Weg ist. Daher kandidiere ich auch bei dieser Wiederholungswahl in meiner chaotischen Lieblings-Hauptstadt wieder für den Bezirk Pankow und auch in Lichtenberg. Der ethische Slogan der Tierschutzpartei (PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ) „Wähle Mitgefühl“ ist dabei mein Leitgedanke, und ich verspreche ehrliche, konsequente Politik! 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin Berlin Wahl 2023

Tritt an für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: Lichtenberg 2
Wahlkreis
Lichtenberg 2

Kandidatin Berlin Wahl 2021

Angetreten für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: Lichtenberg 2
Wahlkreis
Lichtenberg 2
Wahlkreisergebnis
4,60 %
Erhaltene Personenstimmen
1092
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
11

Politische Ziele

Berlin ist eine wundervolle, lebendige Stadt, die viele Chancen, aber auch Probleme bietet. Ich möchte meine Lieblingshauptstadt persönlich und politisch dabei unterstützen, dass sie Vorbild wird, indem sie noch mutiger und fortschrittlicher agiert. Ich werde mich für Klimaneutralität schon bis 2030 einsetzen, für mehr vegane und nachhaltige Angebote (nicht nur beim Essen), für moderne, umfassende Möglichkeiten zur Müllvermeidung, für die Förderung von nachhaltigem und bezahlbaren Wohnraum, für eine bessere Ausbildung der Kinder, wo wissenschaftliche und ethische Werte eine Rolle spielen, für mehr und sicherere Radwege und eine umweltfreundlicheres Mobilität, dafür, dass Menschen, die noch auf der Straße leben oder hier Zuflucht suchen, ein sicheres, menschenwürdiges Zuhause bekommen, für grüne Oasen überall in der Stadt - auch für Menschen und Tiere, für mehr Schutz und Verständnis für Wildtiere, für große, gut erreichbare Hundeauslaufplätze, für mehr Aufklärung, wie man Tierleid verhindern kann, für konsequenten Schutz von einsamen oder benachteiligten Menschen, für offene Kieztreffpunkte, ... für mehr Lebensqualität für alle Lebewesen!  

Kandidatin Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: Tierschutzpartei
Wahlkreis: Berlin-Pankow
Wahlkreis
Berlin-Pankow
Wahlkreisergebnis
2,70 %
Wahlliste
Landesliste Berlin
Listenposition
5

Politische Ziele

Tierrechte, Menschenrechte und Umweltschutz hängen eng miteinander zusammen. Mein Ziel ist es, für mehr soziale Gerechtigkeit (gegen Diskriminierung, Hass und Gewalt), für echten Natur- und Klimaschutz und für konsequenten, ehrlichen Tierschutz zu kämpfen. Das Programm der Tierschutzpartei ist nicht monothematisch, sondern umfasst alle diese Punkte. Nur, wenn jetzt ein Umdenken, was sich auch im konkreten Handeln niederschlägt, stattfindet, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse endlich mehr zählen als Lobbyismus und persönliche Befindlichkeiten, dann können wir wieder optimistisch in die Zukunft schauen!