Berufliche Qualifikation
Jurist, Dr. jur.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages, Richter am Landgericht a.D.
Wahlkreis

Wahlkreis 213: Südpfalz

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 2
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
31.12.2003
Alle Fragen in der Übersicht

Guten Tag Herr Dr. Wissing,

ich bin empört über den Umstand, dass von den zwei Sorten des Schweinegrippe-Impfstoffs der besser Verträgliche...

Von: Enys Qöueznaa

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Persönlich habe ich mich entschlossen, nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Nebenwirkungen der verschiedenen Impfstoffe, mich vorerst noch nicht gegen Schweinegrippe impfen zu lassen. Gleichzeitig habe ich erhebliche Zweifel, dass die unterschiedlichen Impfstoffe tatsächlich Ausdruck einer Zweiklassenmedizin sind. (...)

Sehr geehrter Herr Wissing,

meine Frage an sie :

bestimmt wissen sie, dass es in Ludwigshafen eine Berufsschule für Polizisten in...

Von: Avpb Eözre

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

Sehr geehrter Herr Römer,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 16. Oktober 2009.

Beigefügt finden Sie eine Broschüre über eine neu...

# Finanzen 26Sep2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing.

Können Sie mir bitte das Ergebnis der Prüfung bezüglich einer möglichen Schadensersatzklage gegen die...

Von: Znevna Irfryý

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Meines Erachtens gibt es bereits einige Schadensersatzklagen gegen die Hypo Real Estate und ihren damaligen Vorstand. Allerdings nicht seitens der Bundesregierung, sondern seitens privater Aktionäre. (...)

Sehr geehrter Herr Wissing,

ich habe Ihren Beitrag (auch die Ihrer Mitbewerber) in der Rheinpfalz gelesen.
Ich vermisse jedoch...

Von: Naqernf Zbfre

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Ich möchte Sie allerdings darauf hinweisen, dass die FDP in Hessen leider nicht mit absoluter Mehrheit regiert und der Innenminister von der CDU gestellt wird. Die CDU sieht in den bürgerlichen Freiheitsrechten oftmals eher eine Bedrohnung, als ein Wesensmerkmal einer offenen und freiheitlichen Gesellschaft, umso wichtiger ist es, dass Sie mit der FDP ein freiheitliches Korrektiv an ihrer Seite hat. (...)

# Finanzen 4Sep2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing,

die FDP möchte die Steuergesetzgebung vereinfachen. Dies ist zu begrüßen und der Wille dazu sehr löblich...

Von: Fgrcuna Xöyfpu

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Die Notwendigkeit einer umfassenden Reform des Steuerrechtes ist kontinuierlich gewachsen und mittlerweile zu einem echten Problem geworden. Das deutsche Steuerrecht ist kompliziert, ungerecht und leistungsfeindlich. Die FDP setzt deshalb auf eine umfassende Reform und ein einfaches und gerechtes Steuersystem mit niedrigen Sätzen. (...)

# Soziales 3Sep2009
Anfrage zur Rentenpolitik von Nagwr Cbryznaa v. 22.8.09

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing,

zu Ihren Aussagen...

Von: Naarznevr Xvruar

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Die Förderung der Riesterrente dient nicht der Subvention von Versicherungskonzernen, sondern soll möglichst jeden in die Lage versetzen, eine private Altersvorsorge aufzubauen. Sie müssen nicht auf das Angebot eines Versicherungskonzern eingehen, Sie können sich auch für den Erwerb einer Immobilie entscheiden oder, wenn Sie der Meinung sind, dass für Sie die gesetzliche Rentenversicherung ausreichend ist, steht es Ihnen auch frei, ganz auf eine enstprechende Anlage zu verzichten. (...)

# Soziales 22Aug2009

Sehr geehrter Herr Wissing,

einigen Ihrer Antworten ist zu entnehmen, dass Sie die private Rente favorisieren.

Wie soll sich das...

Von: Nagwr Cbryznaa

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Mir ist es wichtig eine angemessene Versorgung im Alter nicht nur der jetzigen, sondern auch künftiger Generationen sicherzustellen. Es ist absehbar, dass der demographische Wandel für das Umlageverfahren der gesetzlichen Rentenversicherung eine große Herausforderung darstellt. Immer mehr Rentnerinnen und Rentner steht eine schrumpfende Schar Beitragszahler gegenüber. (...)

# Finanzen 11Aug2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing.

Prof. Dr. Sinn ist nicht nur Chef des ifo-Instituts, sondern seit vielen Jahren auch Aufsichtsratsmitglied...

Von: Znevna Irfryý

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Die Behauptung, Lehman sei der Grund allen Übels bei der HRE, ist mehrfach widerlegt worden. Herr Sanio hat in seiner Vernehmung vom 30.07.2009 vor dem Untersuchungsausschuss erklärt, dass die HRE mit der Übernahme der DEPFA plc „in der Falle“ saß. (...)

# Finanzen 11Aug2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing,

die Financial Times Deutschland ( http://www.ftd.de) veröffentlichte am 10...

Von: Qnt Gervzre

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Im Zuge des Untersuchungsausschusses sind bereits einige Missstände zu Tage getreten. So hat sich unter anderem gezeigt, dass sich die Aufsichtsstrukturen in Deutschland eben doch nicht so „bewährt“ haben wie seitens des Bundesfinanzministeriums behauptet. Selbst der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Jochen Sanio hat in seiner Vernehmung vom 30.07.2009 erklärt, dass die Hypo Real Estate Holding AG nicht seiner Aufsicht unterlag. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing,

Ich wende mich heute zum allerersten Mal über diesen Weg an einen Politiker und der Grund meiner Anfrage...

Von: Rysevrqr Sngu

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Leider sind auch die Einflussmöglichkeiten des Petitionsausschusses begrenzt. Eine wirksame Reduktion der Lärmbelastung lässt sich nur gemeinsam mit allen Beteiligten erreichen. Auch wenn ich Ihnen keine schnelle Lösung versprechen kann, versichere ich Ihnen doch, dass ich mich auch in Zukunft bemühen werde, im Rahmen meiner Möglichkeiten zu einer Verbesserung der Situation beizutragen. (...)

# Finanzen 31Jul2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing.

Frau Nina Hauer ist nicht müde immer wieder in der Öffentlichkeit stereotyp zu wiederholen, dass die (Fast...

Von: Znevna Irfryý

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Hypo Real Estate als "Saustall" bezeichnet. Auch wenn dieses Bild recht drastisch ist, hatte die deutsche Finanzaufsicht die Hypo Real Estate lange vor der Pleite der US-Bank Lehman Brothers auf dem Schirm. Dabei wurden auch schon sehr frühzeitig die Liquiditätsprobleme der Hypo Real Estate als die eigentliche Gefahr ausgemacht. (...)

# Finanzen 24Jul2009

Sehr geehrter Herr Dr. Wissing.

Seit Anfang der 90er Jahre haben Banken versucht, durch eine immer risikoreichere Kreditvergabe...

Von: Znevna Irfryý

Antwort von Dr. Volker Wissing
FDP

(...) Dies hat dazu geführt, dass es für das betreffende Institut wirtschaftlich interessant sein konnte, die Immobilie möglichst hoch zu bewerten, um gleichzeitig ein entsprechend teures Anlageprodukt zu vermarkten. Normalerweise ist es für eine Bank hochriskant im Rahmen eines normalen Kreditgeschäftes eine Sicherheit zu hoch zu bewerten, in aller Regel wird die Tendenz sogar eher dahin gehen, diese mit einem möglichst niedrigen Wert anzusetzen. (...)

%
91 von insgesamt
91 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.