Dominic Harapat

| Kandidat Bundestag
Dominic Harapat
© Christian Scheeff
Frage stellen
Jahrgang
1983
Wohnort
Wetzlar
Berufliche Qualifikation
Management Assistant for Office Communication, Offset-Print-Media Operator
Ausgeübte Tätigkeit
Facharbeiter in der Mechatronik
Wahlkreis

Wahlkreis 172: Lahn-Dill

Wahlkreisergebnis: 1,3 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Die Nordsee ist noch viel zu weit weg.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Das Mittelmeer sollte als Indikator dienen. Deutschland sollte nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen als das Mittelmeer.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Das T in PARTEI steht für Tierschutz.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Alternativ winkt die 9mm-Rente oder die Rentner-Wehrpflicht.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Hausbesetzungen müssen sich wieder lohnen.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Wir wollen wissen, welche Lobbyisten uns hintergehen!
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Wie das Christentum fürchten wir natürlich auch die Wissenschaft, wollen aber trotzdem nicht verhungern.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Dominic Harapat: Neutral
Hierzu befinden wir uns in einem innerparteilichen Findungsprozess.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Die PARTEI hat immer Recht, auch wo sie einmal irren sollte. Wählt uns und macht euch keine Sorgen mehr um Politik und den ganzen anstrengenden Denk-Kram.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
"Einigkeit und Recht und Staatssicherheit" klingt gefährlich.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Kohle wird nicht abgebaut, die Bundesdruckerei ist für den Druck der Kohle zuständig.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Kinderarmut bekämpfen mit Kinderarbeit!
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Oder die Waffen sollten mit einer EU-genormten Mindestkrümmung versendet werden.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Was denn als nächstes? Abschiebungen nach Mecklenburg-Vorpommern?
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Wer nicht aus der Kirche austritt, muss weiterhin dafür büßen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Dominic Harapat: Neutral
Ja zu Europa! Nein zu Europa!
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Einstiegsdrogen werden entzaubert, wenn man sie legalisiert. Denn nur illegale Drogen sind coole Drogen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Dominic Harapat: Lehne ab
Nur wenn dafür das Verhältnis von Arbeitswoche zu Wochenende mit vollem Lohnausgleich verkehrt wird.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu
Parteien sollten keinesfalls mehr Zuwendungen bekommen als der VW-Betriebsrat. Statt Geldspenden sollte es nur noch Sachspenden (Koks, Nutten, Freiflüge) für Politiker geben.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Dominic Harapat: Stimme zu

Die politischen Ziele von Dominic Harapat

  1. Das Dorfgemeinschaftshaus in Hüttenberg-Weidenhausen soll abgerissen und durch einen Naherholungsflughafen mit Anbindung an Frankfurt-Hahn und Kassel-Calden sowie den weiteren öffentlichen Nahverkehr ersetzt werden. Der Flughafen soll nach dem ehemaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, benannt und dem Flughafen BER nachempfunden werden. Vorraussichtlicher Bauabschluss: Mai 2023. Vielleicht auch später.
  2. Alle Tankstellen im Lahn-Dill-Kreis sollen dazu verpflichtet werden, ihr Snackangebot um die Wetzlarer Frikadellenbrötchenspezialität „Oberkrainer“ zu erweitern.
  3. Die Einführung eines Stempelsammelhefts für die Agentur für Arbeit soll gefördert werden. Mit jedem abgelehnten Jobangebot bekommen Bezieher/innen von Sozialleistungen einen Stempel im Sammelheft. Ein volles Sammelheft mit zehn Stempeln kann dann beim Arbeitsamt gegen ein neues Sammelheft eingetauscht werden.
  4. Wir fordern die Errichtung einer Seilbahnverbindung zwischen den Hotspots der Gemeinde Hüttenberg und den Städten Gießen und Wetzlar mit mehreren Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten. Die Anlage wird rund um die Uhr betrieben, sodass beispielsweise die saufende Dorfjugend auch nach drei Promille sicher nach Hause kommt, ohne sich mit Alkohol am Steuer strafbar zu machen oder überteuerte Taxipreise zahlen zu müssen.
  5. Windkraftanlagen sind im Lahn-Dill-Kreis ein großes Streitthema. Wälder werden abgeholzt, Vögel sterben und die Windräder sehen scheiße aus! Nutzen: fraglich.
    Daher sollen sämtliche Nutztiere mit einer mobilen Solarstation ausgestattet werden, denn auch WIR können GRÜN! Ferner soll die intensive Suche nach Uran gefördert werden, um in Zukunft eine größere Unabhängigkeit des Lahn-Dill-Kreises zu gewährleisten.
  6. Aßlar erstickt im Berufsverkehr: zu laut, zu schmutzig, zu viel! Deshalb muss die B 277 in diesem Abschnitt vierspurig werden. Aßlar wird Umgehungsstadt!
  7. Alle Schulen und öffentlichen Einrichtungen im Lahn-Dill-Kreis sollen den Schritt ins
    21. Jahrhundert wagen und mit freiem WLAN ausgestattet werden!
    Ausnahmen: Mittenaar, Siegbach und Eschenburg. Wir wollen dort - nach der jüngsten Entdeckung des Feuers - niemanden überfordern.
  8. Frisches Blut für Stockhausen und Waldgirmes: Cousinen-Austausch-Programm zwischen den Gemeinden Leun und Lahnau.
  9. Die 9mm-Turbo-Rente kommt! Damit jeder nach Renteneintritt selbst entscheiden kann, ob und wie lange er oder sie sich das Leben unter der Armutsgrenze antun will, bekommen alle bei Renteneintritt eine Schusswaffe mit einer Patrone Munition ausgehändigt, um sich selbst bei Bedarf einen sozialverträglichen und würdevollen Abschied zu verschaffen.
  10. Warum nicht mal ein Türke? Wir von der PARTEI möchten Serdar Somuncu zum ersten türkischstämmigen Kançler Deutschlands machen. In Zeiten wachsenden Rechtspopulismus sehen wir keine Alterna.... Entschuldigung: andere Möglichkeit.

 

Das Regierungsprogramm der Die PARTEI können Sie hier https://www.die-partei.de/regierungsprogramm/ einsehen.

Über Dominic Harapat

Wie es mein seltsam anmutender Nachname bereits vermuten lässt, bin ich als Sohn einer deutschen Arbeiterfamilie in Braunfels im Lahn-Dill-Kreis zur Welt gekommen. Meine Kindheit in Wetzlar-Niedergirmes verlief weitgehend unspektakulär und ist eigentlich keiner weiteren Rede wert.

Mein bisheriger beruflicher Werdegang hat mich hervorragend auf meine zukünftige Aufgabe im Bundestag vorbereitet. Neben einem handwerklichen IHK-Abschluss als Offset-Print-Media Operator (2003 in Frankfurt Westdeutschland) habe ich zusätzlich einen kaufmännischen Abschluss als Management Assistant for Office Communication (2010) vor der Industrie- und Handelskammer Berlin (Ostdeutschland) erworben. Derzeit bin ich im produzierenden Gewerbe tätig, womit sich meine enorme Flexibilität noch einmal selbst unterstreicht.

Ich bin im Besitz der allgemeinen Hochschul­reife; auf ein anschließendes Studium habe ich jedoch bewusst verzichtet, schließlich ist das doch ohnehin bloß Steuergelder fressende Zeitschinderei, um sich noch ein paar Jahre vor dem Arbeitsmarkt zu drücken. Nebenberuflich habe ich jedoch lange Jahre des Wirtschafts­studiums an regionalen und über­regionalen Theken verbracht, auch auf ein paar Seminare im Ausland kann ich dabei voller Stolz zurück­blicken. Ein Abschluss entbehrt dabei natürlich jeglicher Logik, schließlich handelt es sich dabei um den Prozess lebens­langen Lernens.

In meinen Nebenfächern Sporttheorie (Fachrichtung Fußball) und Stamm­tischpolitik habe ich darüber hinaus fundamentale Kenntnisse über die Rettung der Welt und das erfolg­reiche Erlangen des Weltpokals erwor­ben; Kernkompetenzen also, wie sie in jedem Parlament vonnöten sind.

 

Im vergangenen Jahr, nach der medienwirksamen Großoffensive des Irren vom Bosporus gegen die deutsche Satire und dem Ausbleiben einer zügigen Kriegserklärung seitens der Bundesregierung, regte sich in mir großer Widerstand. Sollte das Schicksal Deutschlands tatsächlich weiterhin in den Händen jener zögerlichen und erpressbaren Esel, die den Karren des Diktators Erdoğan in die EU ziehen, verweilen? Oder wird es nicht Zeit, dass der Regierungsauftrag endlich wieder gänzlich an eine einzige Partei geht, die weiß, was wir wollen und DAS auch will?

Ich denke schon. Daher bin ich in die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative - kurz: Die PARTEI, eingetreten und habe einen raketenhaften Aufstieg in der Welt der Politik hingelegt. Wir machen Turbopolitik und an mir können Sie das auch sehen!

Alle Fragen in der Übersicht
# Integration 11Sep2017

(...) wie bewerten Sie die Integrationspolitik der letzten sechs bis sieben Jahrzehnte?

Von: Uryran Neaqg (CNEGRV)

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

(...) Die Integrationspolitik hat also hier – trotz aller Schwierigkeiten und Fremdenfeindlichkeiten, die wir aus dem oben aufgeführten Gedicht jetzt kennen – funktioniert. Wesentliche Mittel der Flüchtlingspolitik aus den 40er und 50er Jahren waren übrigens Enteignung und Solidaritätsabgaben der Vermögenden; wer eine Wohnung hatte, musste diese mit den Flüchtlingen teilen und jene auch noch versorgen. Heute ist das undenkbar. (...)

# Internationales 10Sep2017

Sehr geehrter Herr Harapat,

die Sydslesvigudvalget/ Kulturministeriet, Kulturstyrelsen
Übersetzung: Südschleswig-Ausschuss/...

Von: Znegva C. Qe. zrq. Jrqvt

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Sehr geehrter Herr Jrqvt,

vielen Dank für diese skurrile Frage.

Die Partei Die PARTEI verfügt...

# Frauen 9Sep2017

Guten Tag,

was werden Sie gegen die fortwährende Diskriminierung der Frau tun?

Von: Qraal iba Ebhk

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Ich grüße Sie, Herr iba Ebhk,

vielen Dank für diese Frage.

Ja zur Diskriminierung! Nein zur...

# Frauen 1Sep2017

Sehr geehrter Herr Harapat,
Welche Rolle nehmen Frauenrechte in ihrem demokratischen Selbstverständnis ein?

Von: Uryran Neaqg (CNEGRV)

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Sehr geehrte Frau Neaqg,

das ist eine sehr gute Frage, doch lassen Sie mich zuerst eine andere...

# Finanzen 30Aug2017

Sehr geehrter Herr Harapatr,

Frau Angela Merkel und Wolfgang Schäuble sind größten Schuldenmacher in der Geschichte der Bundesrepublik...

Von: Avpb Jruarznaa

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Hallo Herr Jruarznaa,

ich bedanke mich für diese Frage und will auch gleich zum Punkt kommen.

Die...

Halten sie die Gesetze der Physik für gut und richtig?

Wenn ja warum?

Wenn nein, welche würden sie ändern?

Von: Wnxbo Xrcxr

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Lieber Herr Xrcxr,

die Gesetze der Physik müssen dringend reformiert werden! Jedoch ist dies nicht ganz...

# Frauen 26Aug2017

Sehr geehrter Herr Harapat,

Welche Maßnahmen werden Sie im Allgemeinen, aber auch im Speziellen, ergreifen?

Mit freundlichen Grüßen...

Von: Rqan Terjref

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Liebe Frau Terjref,

ich bedanke mich für diese Frage, die mir besonders am Herzen liegt und beantworte sie...

# Senioren 26Aug2017

Würden Sie eine Abschaffung des Wahlrechts für Bürger ab 60 Jahren befürworten?

Von: Ebova Fpuerpxyvatre

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

(...) Daher muss das Wahlrecht auf beiden Seiten reformiert werden. Die Wahlberechtigung muss schon mit erreichen des 13. Lebensjahres ausgesprochen werden, sollte aber nur bis 60 gelten. (...)

# Umwelt 26Aug2017

Die Welt ist überbevölkert. Die natürlichen Ressourcen gehen zur Neige. Was wollen sie dagegen tun?

Von: Unfffna Whffhs Üezre

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Ich grüße Sie, Herr Üezre!

Sie haben natürlich die Lage völlig richtig analysiert: Alles geht den Bach...

# Wirtschaft 23Aug2017

Was gedenken Sie, gegen das Kneipensterben zu tun?

Von: Nyvs Öpnyna

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

(...) Der Wirtschaftszweig ist jedoch – vor allem in Kleinstädten und Dörfern – sehr am kranken. Kaum jemand kann sich noch regelmäßige Gänge in die Wirtschaft erlauben, denn das Bier ist viel zu teuer geworden. Um die Begegnungsstätte Wirtschaft wieder zu fördern, fordere ich die Subventionierung von Alkoholika für Gastronomiebetriebe. (...)

# Kultur 23Aug2017

Spielen Sie mit dem Gedanken, den Dom (Wetzlars Wahrzeichen) zu einer Moschee oder Synagoge umzubauen?

Von: Gubxne Unzzresnhfg

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

(...) Ich sehe keinen Grund, warum diese nicht auch als Synagoge UND Moschee genutzt werden sollte und beziehe mich in meinem volksverräterischen Gedankenspiel auf den Alten Fritz, König von Preußen, der da sagte: „/Alle Religionen sind gleich und gut, wenn nur die Leute, die sie ausüben, ehrliche Leute sind, und wenn Türken und Heiden kämen und wollten das Land bevölkern, so wollen wir ihnen Moscheen und Kirchen bauen/.“ (...)

# Kultur 23Aug2017

Wenn man Ihnen nach der Wahl ein Denkmal bauen würde,wo in Wetzlar würde dieses am ehesten stehen?

Von: Puevfgbcure-Enl Yram

Antwort von Dominic Harapat
Die PARTEI

Herr Yram mal wieder, ich grüße Sie!

Vielen Dank für diese weitsichtige Frage. Ich bin nur ein...

%
21 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.