Jahrgang
1964
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Facharzt für Allgemeinmedizin; Kulturmanager
Ausgeübte Tätigkeit
Erster Vizepräsident der Hamburgischen Bürgerschaft, Senator a.D.
Liste
Landesliste, Platz 6
Parlament
Hamburg

Hamburg

Der HVV soll langfristig kostenfrei werden.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Der HVV muss günstiger werden! Ich bin für das 365-€-Jahresticket - also alle Öffis für 1 € pro Tag. Denn wir brauchen auch Einnahmen, um den HVV attraktiv zu machen und auszubauen. Und an der alten Weisheit ist was dran: was nichts kostet ist nichts wert...
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll die Stadt Hamburg vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Weniger Schulden sind besser, insbesondere für die jüngere Generation. Aber wir müssen gleichzeitg investieren: in öffentliche Verkehrsmittel, gute Schulen und excellente Hochschulen, eine leistungsfähige Infrastruktur. Auch die Kultur und der soziale Zusammenhalt dürfen nicht zu kurz kommen.
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Hamburg dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Immer mehr Regulierungen senken keine Mieten, teure Auflagen führen dazu, das gar nicht mehr gebaut wird. Wir brauchen genügend Wohnungen, auch mehr günstige und kleine: für Azubis, Studenten, Leuten, die zuhause ausziehen wollen. Und auch mancher Rentner hätte gern mehr Geld übrig!
Das Nachtflugverbot soll aufgeweicht werden, um mit mehr Flügen die internationale Bedeutung des Hamburger Flughafens zu steigern.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Hamburg braucht einen internationalen und leistungsfähigen Flughafen. Aber das Nachtflugverbot sollte eingehalten werden, um den Schlaf der Anwohner zu schützen..
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Dietrich Wersich: Stimme zu
Wir brauchen mehr Pflegende. Wir werden immer älter und der Bedarf an Gesundheitsleistungen steigt, andererseits gibt es einen Mangel an Nachwuchs. Gut ausgebildete, deutsch sprechende Pflegekräfte aus anderen Ländern können uns dabei gut helfen.
Volksentscheide auf Bezirksebene sollen verbindlich werden.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Eine echte Beteiligung der Bürger ist immer wichtiger. Das geht nicht nur über ja/nein-Fragen, sondern z.B. wenn Planungen begonnen werden und noch offen sind. Zum anderen droht auch eine Ellenbogendemokratie, wenn sich Einzelinteressen durch Volksentscheide durchsetzen. Dafür haben wir Parlamente.
Großevents wie der Schlagermove und Harley Days haben überhandgenommen, deswegen soll die Zahl deutlich reduziert werden.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Das sehe ich teilweise auch so. andererseits brauchen wir tolle und attraktive Veranstaltungen in Hamburg, die auch viele Besucher anziehen. Hamburg ist für mich eine Metropole, keine verschlafene Provinzstadt....
Der Hafen soll in der Wirtschaftspolitik stets Vorrang haben, um Arbeitsplätze und die internationale Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Der Hafen ist extrem wichtig für unsere Wirtschaft. Aber wir brauchen auch starke andere Wirtschaftszweige um Arbeitsplätze und Wohlstand in Hamburg zu sichern, z.B. Gesundheitswirtschaft, Industrie, Digitalisierung usw.
Um effektiv lernen zu können, sollen die Schulklassen deutlich verkleinert werden.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Studien haben es erwiesen: der Erfolg der Schüler hängt viel mehr an der Persönlichkeit der Lehrenden, als an Klassengrößen. Ich fände es besser, wenn die Schulen mehr Spielraum bekommen auch mal Klassen zu teilen, um Spezialangebote zu machen.
Die Rote Flora sollte geschlossen werden.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Naja, so ein Zentrum linker Autonomer und Förderer von Gewalt gegen Menschen und Sachen, die sich nicht an Verträge und Gesetze halten braucht Hamburg nicht wirklich... Aber so lange es dort ruhig bleibt, kann Hamburg die Flora aushalten.
Zur Entlastung des Verkehrs soll die Stadtbahn gebaut werden.
Position von Dietrich Wersich: Stimme zu
Es gibt viele Bereiche in Hamburg (z.B. Altona) wo die Metrotram eine sehr moderne, leistungsfähige und schnell zu realisierende Alternative zum völlig überlasteten Busverkehr einerseits und zum sauteuren und Jahrzehnte-dauernden U-Bahn Bau darstellen kann.
Die Listen der Parteien zur Bürgerschaftswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Es müssen genug Frauen und Männer bei allen Parteien sein, eine genaue Festlegung ist unnötig: Durch unser Wahlrecht hat jede/jeder die Möglichkeit frei aus den Kandidierenden auszuwählen - z.B. nur Frauen oder nur Männer. Sonst müsste man auch andere Kriterien (Alter, Berufe) festlegen...
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Mehr und weitere Drogen brauchen wir nicht - die Probleme reichen schon. Gerade junge und ganz junge Menschen können schweren Schaden nehmen durch Cannabis, da muss man nur mal bei Hamburgs Therapieeinrichtungen nachfragen.
Bürger:innen sollen auch weiterhin mit dem Auto in die Innenstadt fahren können.
Position von Dietrich Wersich: Stimme zu
Ein totales Verbot lehne ich ab - es kann viele gute Gründe geben, ein eigenes Auto zu benutzen (Einkäufe, Arbeit, Transport für Gehbehinderte, abendliche Theaterbesuche...). Ich bin dafür, die öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver und günstiger zu machen.
Damit Schüler:innen das notwendige Schulwissen erlernen können, muss das Wiederholen (Sitzenbleiben) wieder eingeführt werden.
Position von Dietrich Wersich: Stimme zu
Grundsätzlich kann es auch sinnvoll sein, eine ganze Klasse zu wiederholen um nicht den Anschluss zu verlieren.... Aber wenn eine gezielte Förderung in kritischen Fächern reicht, muss man nicht die ganze Klasse wiederholen...
Die Politik muss dafür sorgen, dass Fachärzt:innen besser über das Stadtgebiet verteilt werden.
Position von Dietrich Wersich: Neutral
Grundsätzlich ist die Sicherstellung der Versorgung durch Arztpraxen die Angelegenheit der Ärzte (Kassenärztlichen Vereinigung). Das ist auch gut so und sollte nicht durch die Politik bestimmt werden. Wenn es aber irgendwo große Engpässe geht, sollte sich die Politik auch für mehr Ärzte einsetzen.
Radwege sollen bei der Stadtplanung Vorrang vor Investitionen in das Autostraßennetz haben.
Position von Dietrich Wersich: Lehne ab
Es geht nicht um Vor- oder Nachrang einzelner Verkehrsmittel. Wir sollten alle Verkehrswege in Schuss halten und alle moderne Technik nutzen, um die Mobilität zu erhöhen (digitale Steuerung, intelligente Ampeln, sichere Fußwege, Leihsysteme für Räder und Autos in der ganzen Stadt...).
Strafverfolgungsbehörden sollen Onlinedurchsuchungen durchführen und das Nutzungsverhalten von Privatpersonen im Internet überwachen dürfen ("Staatstrojaner").
Position von Dietrich Wersich: Stimme zu
Ich möchte in einer sicheren Stadt leben, in der die Polizei und Justiz auch Straftäter und Betrüger im Internet wirksam verfolgen kann. Deshalb muss die Polizei auch Schritt halten mit der modernen Technik von Verbrechern. Natürlich sollten dafür Regeln gelten (z.B. Einwilligung durch ein Gericht).

Die politischen Ziele von Dietrich Wersich

Als Arzt liegt mir die gute Gesundheitsversorgung für alle am Herzen, ich sehe aber auch die großen Potentiale der Gesundheitswirtschaft für Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir müssen die Herausforderung der Demographie lösen: steigende Nachfrage nach Gesundheitsleistungen trifft auf einen Nachwuchsmangel an Fachkräften. Mit einer klugen Digitalisierung können wir unsere Medizin individueller und besser machen, aber auch Pflegende und Ärzte entlasten, damit sie mehr Zeit für ihre Patientinnen und Patienten haben.

Mit Sorge sehe ich in unserer Gesellschaft eine Fokussierung auf eine "Ich-Optimierung" mit weniger Respekt und Rücksichtnahme auf die Mitmenschen. Einsamkeit nimmt zu, der Ton wird nicht nur in sozialen Medien rauher, auch Hilfskräfte von Polizei, Feuerwehr und sogar dem Roten Kreuz werden angegriffen. Darum muss sich die Politik kümmern! Mit christlicher Haltung setze ich mich ein für ein gutes gesellschaftliches Miteinander aller Menschen, aller Generation und egal welcher Herkunft. Die christlichen Werte der Nächstenliebe, Solidarität und Verantwortung sind für mich unverzichtbar für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

Eine besondere Leidenschaft ist für mich Kultur, ich war selber 10 Jahre im Kulturmanagment am Theater tätig. Ich setze mich für Förderung der Kultur, die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen und den Erhalt unserer Hamburger Baudenkmäler ein.

Über Dietrich Wersich

Ich bin 55 Jahre, Arzt und war unter Ole von Beust Sozial- und Gesundheitssenator in Hamburg. Aktuell bin ich Erster Vizepräsident der Hamburgischen Bürgerschaft und Sprecher der CDU für Kultur, Kirchen und Religionen.

In meiner Freizeit spiele ich Fußball in der Rathausmannschaft, wandere gerne ausgiebig in den Alpen, liebe meinen Garten und koche gern. Ich engagiere mich ehrenamtlich beim DRK und in vielen Beiräten, u.a. bei den Hamburger Symphonikern, der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll, der Akademie der Weltreligionen an der Uni Hamburg, bei den FREUNDEn der Hamburger Kammerspiele und im Plattdüütschroot för Hamborg. Und: ich finde Baumärkte spannend :-)

Mit Ihrer (Aus-)Wahl bestimmen Sie, wer für Sie im Rathaus arbeiten soll!

Auf Platz 6 der CDU-Landesliste bin ich direkt wählbar in ganz Hamburg und freue mich über Ihre Unterstützung!

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.