Diana Golze

| Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Jahrgang
1975
Berufliche Qualifikation
Diplom-Sozialpädagogin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Liste
Landesliste Brandenburg, Platz 3
Parlament
Bundestag 2005-2009
Wahlkreis
Brandenburg a. d.Havel - Potsdam-Mittelmark I - Havelland III - Teltow-Fläming I

Moin Moin Frau Golze,

wie erklären Sie sich und uns Wählern, das das Mandat der UNO von den meisten Parteien in Bezug auf den...

Von: Matthias Niemann

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Wahlperiode gewesen. Auf Fachtagungen, in Podiumsdiskussionen und in den öffentlichen Medien habe ich mein Mandat in den Dienst der Kinder und ihrer Rechte gestellt. Fast 20 Jahre Aufrechterhaltung der Vorbehalte, die auch im Jahr 2009 noch Grund für die Ungleichbehandlung von Flüchtlingskindern in vielen wichtigen Lebensbereichen bedeuten, sind in meinen Augen 20 Jahre zu viel! (...)

# Soziales 4Sep2009

Sehr geehrte Frau Golze,

ich bin 29 Jahre alt, alleinerziehende Mutter eines 3-jährigen Sohnes und beziehe seit Juni 05 Hartz IV.
...

Von: Stefanie Wolter

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Ich glaube, das Amt will einfach kein Geld ausgeben. Die Verzögerungs- und Hinhaltetaktik hat System, irgendwann geben die Betroffenen auf. Was hier auf jeden Fall schief läuft ist das Schema, nach dem sie arbeiten. (...)

# Familie 4Sep2009

Sehr geehrte Frau Golze!

Sie sind Mitglied im Familienausschuss.

Vor ca. zwei Jahren habe ich erfahren, daß ein entfernter...

Von: Tabea Schüle

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Angesichts der desolaten Situation, in der sich ein großer Teil der Frauenhäuser in diesem Land befindet, halte ich es für eine der wichtigen Aufgaben der LINKEN, für deren Verbesserung zu kämpfen. Gerade hat „Die Welt“ eine Kampagne losgetreten, in der zur Abschaffung der Frauenhäuser aufgerufen wird. (...)

# Arbeit 5Aug2009

Sehr geehrte Frau Golze,

Seit März 2002 haben Arbeitslose mit Anspruch auf Lohnersatzleistungen Recht auf einen Vermittlungsgutschein (...

Von: Bernd Lehmann

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Begründet wird dies damit, dass diesem teuren Instrument des Vermittlungsgutscheins Einsparungen im Bereich des ALG I gegenüber stehen sollen. Kurz und böse gesagt: So ist es für den Staat billiger. Meine Fraktion hat dazu bereits vor zwei Jahren eine Kleine Anfrage verfasst. (...)

Sehr geehrte Frau Golze,

Sie sind Sozial- Pädagogin und Mitglied der Kinderkommission.

Wie ich immer wieder höre, werden für...

Von: Wilfried Meißner

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Dennoch bleibe ich dabei: Gerichtssäle sind kein Ort für Kinder! Darum ist es aus meiner Sicht notwendig, die Jugendämter in ihrem Aufgabenbereich zu stärken und somit ein gutes, hochwertiges und flächendeckendes Netz an Beratungsangeboten für Eltern und für Kinder vorzuhalten, die ohne zeitlichen Druck unabhängig zum Wohl der Kinder arbeiten können. Ich habe bereits in einer anderen Frage zu diesem Thema deutlich gemacht: Unsere Fraktion und auch ich als kinder- und jugendpolitische Sprecherin stehen für eine Stärkung der finanziellen und personellen Ausstattung der Jugendämter. (...)

# Gesundheit 15Mai2009

Sehr geehrte Frau Golze.

Im Jahr 2006 wurde durch den Bundestag das Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbes im Gesundheitswesen verabschiedet...

Von: Detlef Klaus

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Es etablieren sich stattdessen Oligopole, da große Firmen im Vorteil sind bei Ausschreibungen. Dort, wo Ausschreibungen in der Hilfsmittelversorgung gemacht wurden, ging dies in aller Regel zulasten der Versorgungsqualität. (...)

Sehr geehrte Frau Golze,

In Californien gibt es ein Programm "First 5", in dem alle Kinder vom Mutterleib an bis zum 5. Lebensjahr so...

Von: Dieter Klotzsche

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Gerade hier wurde Hand angelegt, wie auch in Deutschland seit Jahren bei Kindern und Jugendlichen gespart wurde. Gerade jetzt muss aber aus meiner Sicht in die Kinder und ihre Kinder>Familien und Strukturen investiert werden. (...)

Hallo Frau Golze,
nach Durchsicht der Antworten, bin ich noch nicht auf die passende gestossen. Im Prinzip handelt es sich um eine...

Von: Stephan Rohde

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 2Jan2009

Sehr geehrte Frau Golze,

Ich beziehe mich auf ihre Antwort vom 19.12.2008 zu meiner Anfrage.

Ich stimme Ihnen selbstverständlich zu...

Von: Benjamin Kramer

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Ich finde es gut und richtig, dass die Bundesregierung also in diese Form der Kindertagesbetreuung investiert, für die - das will ich hier nochmals wiederholen - die meisten Eltern Gebühren bezahlen. Eine Bezahlung für die Wahrnahme elterlicher Pflichten durch den Staat kommt für mich schlicht nicht in Frage, denn seine Kinder zu erziehen und zu fördern sollte nicht nur inneres Bedürfnis aller Eltern sein, sondern ist Verpflichtung laut Grundgesetz. Dort heißt es: "Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. (...)

# Familie 20Dez2008

Liebe Frau Golze,

ich habe Ihre Veröffentlichungen zum Thema Jugendhilfe und Ihre Antwort an Herrn Klisch mit Interesse gelesen. Das von...

Von: Klaus Wörsdörfer

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass Jugendämter ihrer Dienstleistungs- und Hilfsfunktion nachkommen können und nicht zu Überwachungs- und Kontrollinstanzen werden. (...)

# Familie 10Dez2008

Sehr geehrte Frau Goltze,

ich verfolge sowohl die Familienpolitik der verschiedensten Parteien (auch der Linken), als auch der Regierung...

Von: Holger Klisch

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Dadurch kann es im Einzelfall zu umstrittenen und sicher auch zu falschen Entscheidungen einzelner Mitarbeiter/innen des Amtes kommen. Daraus auf eine generelle Unfähigkeit oder gar kindeswohlgefährdende Arbeit von Jugendämtern zu schließen, halte ich nicht für richtig. (...)

# Familie 8Dez2008

Sehr geehrte Frau Golze,

Ich habe eine Nachfrage zu ihrer letzten Antwort zur Kindesbetreuung.

Meiner Meinung nach kann man nicht...

Von: Benjamin Kramer

Antwort von Diana Golze (LINKE)

(...) Der Besuch einer Kita als Teil der Bildungskarriere eines Kindes würde demzufolge zum Recht des Kindes gehören. Deshalb setze ich mich für den Rechtsanspruch auf eine gebührenfreie Kita für jedes Kind ein. Wenn Eltern anders entscheiden, ist dies natürlich ihr Recht, auch wenn ich dazu eine andere Haltung habe. (...)

%
33 von insgesamt
34 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.