Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Sehr geehrte Frau Freitag,

1. Bitte teilen Sie mir Ihre persönliche Meinung über Fracking mit. 2. Falls über ein Zulassungsgesetz abgestimmt wird, ob Sie für ja oder nein stimmen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Umwelt
27. Februar 2013

(...) Die SPD-Bundestagsfraktion hatte daher bereits im vergangenen Jahr einen entsprechenden Antrag in den Bundestag mit klaren Forderungen an die Bundesregierung eingebracht, u. a.: Das Einbringen von giftigen und gesundheitsgefährdenden Substanzen zum Fracking muss abgelehnt werden, die Zusammensetzung der Frack-Flüssigkeiten muss offengelegt werden, bei jeder Erkundung und Gewinnung muss eine verbindliche wasserrechtliche Genehmigung eingeholt sowie eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden. Und: Die Öffentlichkeit soll bei Fracking-Vorhaben beteiligt werden. (...)

Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Griechenland soll mehr Kredit bekommen

Sehr geehrte Frau Freitag!

Finanzen
27. November 2012

(...) Zwar hat Griechenland nicht alle Auflagen des wirtschaftlichen Anpassungsprogramms erfüllt, allerdings erfolgen die Umsetzung der Programmvorhaben und der sogenannten "Prior Actions" unter schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. (...) Auch ich habe dafür gestimmt, weil ich der Meinung bin, dass dies der zur Zeit einzige Weg zur Stabilisierung Griechenlands sein kann. (...)

Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Sehr geehrte Frau Freitag,

Finanzen
22. Juli 2012

(...) Die Rente aus der Gesetzlichen Rentenversicherung und die Abgeordnetenentschädigung sind aufgrund ihrer Funktion und auch ihrer Finanzierung grundverschieden: Die überwiegend beitragsfinanzierte Gesetzliche Rente dient zur Absicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder der Hinterbliebenen. Die Altersentschädigung der Abgeordneten ist Bestandteil der Entschädigung, die ihnen nach dem Grundgesetz zusteht. (...)

Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Zustimmung zum Fiskalpakt; Finanz-Transaktions-Steuer

Sehr geehrte Frau Freitag!

Finanzen
12. Juni 2012

(...) Sie fragen, ob der zurzeit diskutierte Steuersatz entsprechende Einnahmen bringen kann. Zielgruppe der Finanztransaktionssteuer sind Banken, Hedgefonds, Devisenspekulanten oder Wertpapierhändler, die vornehmlich am kurzfristigen Profit interessiert sind; von der Finanztransaktionssteuer sollen also überwiegend kurzfristige spekulative Geschäfte betroffen sein, bei denen ein Wertpapier beispielsweise mehrfach am Tag gehandelt wird. (...)

Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Sehr geehrte Frau Freitag,

Inneres und Justiz
28. April 2012

(...) Zum Zeitpunkt der Vergabe der EM an die Ukraine hatte die Orangene Revolution ihre Spuren hinterlassen und man hoffte auf eine Demokratisierung der Ukraine - diese Hoffnung hat sich nach der Wahl 2010 zerschlagen. Anders sieht es beispielsweise bei der Austragung der Eishockey-WM in Weißrussland aus, hier hat der Weltverband bereits bei der Vergabe gewusst, in welches undemokratische Land er seine Weltmeisterschaft vergeben hat - es wäre ein starkes Zeichen, wenn der Weltverband die Chance zu einer anderweitigen Vergabe ergreifen würde.

Frage an
Dagmar Freitag
SPD

Sehr geehrte Frau Freitag ,

im März diesen Jahres errang das Eislaufpaar Savchenko/Szolkowy bereits zum vierten mal die Goldmedallie bei dem Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf und haben Deutschland würdig vertreten.

Demokratie und Bürgerrechte
11. April 2012

(...) Unabhängig von der Trainertätigkeit von Herrn Steuer, der nach Bekanntwerden seiner Stasi-Tätigkeit nicht mehr aus Bundesmitteln gefördert wird, stehen die sportlichen Erfolge des Eislaufpaares Savchenko/Szolkowy außer Zweifel. (...)