DIE GRÜNEN

Frage an Clara Herrmann von Naarggr Yügwraf bezüglich Soziales

05. November 2013 - 11:17

Thema: Streichung der Sozialarbeiterstellen an Berliner Schulen

Sehr geehrte Frau Herrmann,
Ich bin gegen die Streichung der Jugendsozialarbeiterstellen an Berliner Schulen und bitte Sie, gegen diese Entscheidung am Mittwoch, 6.11.2013 zu stimmen. Für mich steht außer Frage, dass die präventive Arbeit und die Unterstützung in Krisensituationen unbedingt fortgesetzt werden müssen. Bei allem Verständnis für notwendige Sparmaßnahmen halte ich die geplante Stellenstreichung für unverantwortlich. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Land Berlin dauerhaft deutlich mehr Geld spart, wenn Kinder und Jugendliche frühzeitig aufgefangen werden. Die Chancengleichheit benachteiligter Kinder muss weiterhin angestrebt werden.
Für weitere Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen unsere GEV-Vorsitzende Frau Driever (drievers@web.de) gern zur Verfügung.
Ich bitte Sie zudem um Rückmeldung, wie Sie sich in dieser Frage positionieren.

Vielen Dank.

Annette Lütjens
Elternvertreterin LG K, Grundschule am Hohen Feld, Berlin Karow

Frage von Naarggr Yügwraf
Antwort von Clara Herrmann
11. November 2013 - 09:05
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 21 Stunden

Sehr geehrte Frau Lütjens,

die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus setzt sich für den Erhalt der Stellen ein. Daher haben wir im Hauptausschuss in der letzten Woche beantragt den entsprechenden Titel um 1 Mio. € zu erhöhen. Für die 20 Sozialarbeiter/innen werden mindestens 850.000 € gebraucht, also bleibt nach unseren Vorstellungen sogar noch etwas Spielraum. Unseren Antrag finden Sie hier (Antrag mit der Nr. 4) http://www.parlament-berlin.de/ados/17/Haupt/vorgang/h17-1000.BB-v.pdf

Zusätzlich haben wir gemeinsam mit den anderen beiden Oppositionsfraktionen letzte Woche einen Antrag mit dem Titel „Stellenkürzungen in der Schulsozialarbeit sofort zurücknehmen! “ ins Abgeordnetenhaus eingebracht siehe: http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/17/DruckSachen/…

SPD und CDU sind sich noch unschlüssig, wie sie verfahren wollen. Daher wurde die Entscheidung noch nicht letzte Woche getroffen, sondern in die Schlusslesung (Ende November) verschoben.
Bis dahin hätten Sie und andere noch Zeit, auf die Koalitionsabgeordneten einzuwirken.

Wir werden uns weiterhin für den Erhalt der Stellen einsetzen.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilung zu dem Thema:
http://www.gruene-fraktion-berlin.de/presse/pressemitteilung/stellenstr…

Mit freundlichen Grüßen,
Clara Herrmann