Portrait von Cem Özdemir
Cem Özdemir
DIE GRÜNEN

Frage an Cem Özdemir von Uryrar haq Qe.Naftne Xyrva bezüglich Innere Sicherheit

07. Juli 2009 - 08:28

Sehr geehrter Herr Özdemir,

Aus dem ´SPIEGEL´, Nr.27/29.6.09, „Speck in der Pfanne“ steht zu lesen: “...Gleichwohl sind alle Parteien im Bundestag, mit Ausnahme der Linken, bislang einig, Afghanistan aus dem Wahlkampf herauszuhalten.“
Wir haben Zweifel an einer solchen parteienübergreifenden Abmachung und richten an Sie die Frage, ob es sich bei dieser Aussage des SPIEGELs um einen Irrtum handelt. Bei dem Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan geht es doch um ein, auch in der deutschen Bevölkerung viel diskutiertes Problem, und es muss eine Selbstverständlichkeit für einen Bundestagskandidaten sein, dieses Thema im Wahlkampf von sich aus anzusprechen und dem Bürger klar und offen darzulegen, wie er zu diesem schwerwiegenden Problem steht, in dem es auch um Leben und Tod deutscher Soldaten geht.
Unsere zweite Frage richtet sich an Sie persönlich. „Wie stehen sie zu der Vorbereitung einer Exit-Strategie aus Afghanistan, zumal die militärische Situation in Afghanistan für Soldaten und die afghanische Bevölkerung immer bedrohlicher wird?

Mit freundlichen Grüßen
Helene und Ansgar Klein

Frage von Uryrar haq Qe.Naftne Xyrva

Diese Frage wurde nicht beantwortet. Da diese Frage im Kontext einer vergangenen Parlamentsperiode gestellt wurde, kannst Du Dich leider auch nicht mehr über eine Antwort informieren lassen. Diese Funktion ist für diese Frage deaktiviert.