Bettina Lau
DIE LINKE

Frage an Bettina Lau von Oreaq Xnhsznaa bezüglich Umwelt

10. September 2013 - 08:24

Liebe Bettina Lau,

es stärkt Ihre Glaubwürdigkeit, indem Sie konsequent handelten und persönlich zu einem - von der Atom- und Kohlelobby unabhängigen - Ökostromanbieter gewechselt sind.

Ich selbst bin auch schon seit über 10 Jahren bei den EWS Schönau und seit 1 Jahr sogar Mitglied in der Bürgergenossenschaft der EWS Schönau. ... und habe schon mehrfach die Vorteile einer Bürgerenergiegenossenschaft erfahren dürfen. Angefangen von fairen Strompreisen (waren bisher immer günstiger als der Atom- und Kohlestrom), über bedingungsloses unternehmerisches Handeln FÜR die Energiewend bis hin zur Förderung meiner PV-Anlage über die Sonnencents.

Wie sieht es aber mit dem Parteibüro der Linken in Koblenz-Lützel aus? Liefert dort noch die KEVAG ihren Atom- und Kohlestrom oder wurde dort auch schon auf "konsequent 100 % Ökostrom" umgestellt?

Vielen Dank!

Frage von Oreaq Xnhsznaa
Antwort von Bettina Lau
10. September 2013 - 14:15
Zeit bis zur Antwort: 5 Stunden 51 Minuten

Lieber Bernd Kaufmann,

ich habe soeben meinen Stromanbieter gewechselt. Ich bin hin zu "konsequent 100 % Ökostrom" der EWS Schönau. Ich muss zugeben, dass ich damit viel zu lange gewartet habe. Aber es ist nun endlich geschehen. Die Landesgeschäftsstelle in Mainz der LINKE.n bezieht ihren Strom ebenfalls von EWS Schönau. Die Regionalgeschäftsstelle in Lützel hat keinen Einfluss auf ihren Stromanbieter, weil dies mit den Nebenkosten abgerechnet wird, d.h. der Vermieter hat hier die Oberhand.

Mit freundlichen Grüßen

Bettina Lau