Portrait von Bernd Reinert
Bernd Reinert
CDU
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Bernd Reinert zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Bernd Reinert von Peter M. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Hallo Herr Reinert !

Danke für Ihre Antwort. Mit "herumschwadronieren" habe ich im übrigen nicht Sie gemeint.

Um Ihre letzte Antwort an Herrn Unger aufzugreifen :

Meinen Sie nicht auch, das das eigentliche Kernproblem weniger die Staatsverschuldung, sondern vielmehr der mittlerweile bei einem Großteil der Bevölkerung - u.a. auch bei mir - eingetretene Vertrauensverlust in die Handlungsfreiheit ( z.b. Stichwort : Nebentätigkeiten !) und Handlungskompetenz ( z.b Stichwort : Äußerung Frau Lydia Fischers zu "subventionierten" Beamten !!!) aller politischen Parteien ist ?

Wer kein Vertrauen mehr hat, investiert nicht, konsumiert nicht, hält sein Geld zusammen, wählt ggf. extreme politische Alternativen usw.. Alles schlecht für unseren Staat.

M.f.G.

Meyer

Frage von Peter M. am
Portrait von Bernd Reinert
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden 20 Minuten

Sehr geehrter Herr Meyer,

ich habe mir Frau Fischers Antwort auf Ihre Frage vom 18.01. angesehen, in der von subventionierten Beamten nicht die Rede ist, sondern davon, dass "alle Sonderrechte, Privilegien und Subventionen einzelner Berufs- oder Interessengruppen dringend auf den Prüfstand gestellt werden müssten". Und dem stimme ich zu.

Zu der nicht hamburgischen Frage der Nebentätigkeiten von Politikern möchte ich anmerken, dass ich es richtig finde, wenn ein Abgeordneter den Kontakt zu seinem Beruf hält und soweit es die Zeit erlaubt, in seinem Beruf arbeitet, in den er am Ende der Wahlperiode vielleicht zurückkehren wird: Abgeordnete sind im Gegensatz zu Beamten immer nur befristet im Amt. Für Nebentätigkeiten gilt aber, dass der Gehaltszahlung eine angemessene Leistung gegenüberstehen muss. Anderes ist für mich nicht akzeptabel.

Zu Ihrem letzten Punkt kann ich Sie nur ermuntern, selbst politisch aktiv zu werden: wenn Sie mit allen Parteien unzufrieden sind, gründen Sie Ihre eigene, übernehmen Sie Verantwortung und machen Sie´s besser als wir.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Reinert