Jahrgang
1952
Berufliche Qualifikation
Diplom Mathematikerin, Umweltministerin a.D des Landes Nordrhein-Westfalen
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 118: Oberhausen - Wesel III

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 1
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2004
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Höhn,

vielen Dank für Ihre Antwort zur Umweltzone. Da ich weiß, dass für die Grünen Effizienz sehr wichtig ist, bin ich...

Von: Crgre Xnambj

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Umweltzonen sind dabei ein flexibles Instrument, das man jeweils an die Situation vor Ort anpassen muss. Wenn es nur noch Autos mit grünen Plaketten gibt, verschwindet aber nicht wie Sie schreiben die Wirkung der Umweltzone, sondern das ist dann der Beleg dafür, dass die Umweltzone erfolgreich war. (...)

# Gesundheit 7Aug2009

Sehr geehrte Frau Abgeordnete,

wie wollen Sie als Expertin für Impfstoffe, siehe
Vogelgrippe, persönlich sicherstellen, daß a l l...

Von: Npuvz Oeruzr

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Brehme,

vielen Dank für Ihre Frage zur Schutzimpfung gegen die so genannte Schweinegrippe.

Zurzeit ist unklar, ob...

# Arbeit 22Juli2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

ich würde von Ihnen gerne erfahren, wie ein Mensch der 2 abgeschlossene IHK- Ausbildungen (keine Berufserfahrung)...

Von: Gubefgra Zrvavxr

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne sind davon überzeugt, dass wir in Deutschland einen Sozialen Arbeitsmarkt brauchen, der durch längerfristig öffentlich geförderte Beschäftigung diesen Menschen eine Chance gibt, sich auf dem Arbeitsmarkt zu bewähren und dadurch einen Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu schaffen. (...) Deshalb fordern wir auch, dass die Eingliederungsbemühungen den notwendigen Stellenwert bekommen und Fördern in den Mittelpunkt der Arbeit rückt. (...)

# Umwelt 12Juli2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

sogenannte "Umweltzonen" zwingen viele Autofahrer zu erheblichen Mehrausgaben, weil ihre ansonsten noch guten...

Von: Crgre Xnambj

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grünen fordern schon seit Jahren eine schnelle Nachrüstung von Diesel-PKW und wollen dies auch verstärkt steuerlich fördern. Zudem sind wir Grünen immer für Fördermöglichkeiten für die Nachrüstung von leichten Nutzfahrzeugen, LKW und Bussen mit Rußpartikelfiltern eingetreten. (...)

# Kultur 10Juli2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

ich finde es gut, dass Sie sich über das Internet für Fragen zur Verfügung stellen. Müssen wir aber in Deutschland...

Von: Qvrgzne Irfcreznaa

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen, halte ich für nicht sinnvoll. Über den Nutzen und die Menge an Fremdwörtern kann man sicher streiten. (...)

Haben Sie die Möglichkeit, sich dafür einzusetzen, dass die Städte ihre Abwässerrohre den Gegebenheiten anpassen? Es kann doch nicht sein, dass...

Von: Vatn Fcvfxr

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Das Thema ist seit Jahren bekannt, verschärft sich aber immer mehr. Der Klimawandel führt auch zu mehr Starkregenfällen in unserer Region und dadurch wird sich dieses Problem in Zukunft noch verschärfen. Hier werden noch hohe Kosten auf die Gemeinschaft zukommen, um künftige Schäden zu beseitigen. (...)

# Gesundheit 20Juni2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

wie ist Ihre Position zu Trinkwasser ohne Bakterien, Parasiten und Viren in Deutschland?

Professor Exner...

Von: Qvcy.-Vat. Jvysevrq Fbqqrznaa

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Soddemann,

als ehemaliger Leiter des Staatlichen Umweltamtes Aachen wissen Sie sehr genau um meinen Kampf für sauberes...

# Umwelt 20Juni2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

Aufgrund anderer Thematiken habe ich mich gerade mit der aktuellen Kriminalstatistik des BKA beschäftigt ( Aktuelle...

Von: Sybevna Unaarznaa

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Hannemann,

Vielen Dank für Ihre sehr spannende Anfrage.

Leider können wir vorerst kein Licht ins Dunkeln bringen...

# Umwelt 10Juni2009

Sehr geehrte Frau Abgeordnete Höhn,

am 02.03.2009 habe ich Ihnen eine Frage gestellt, die Sie als ehemalige Umweltministerin des Landes...

Von: Fnfxvn Cbjryy

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Mit Sorge betrachten wir aber den gewärtigen Trend, dass überall in der Republik neue Müllverbrennungsanlagen, sei es nun Mitverbrennungs- oder EBS-Anlage geplant werden, oder bereits im Genehmigungsverfahren sind. Steigende Energiepreise waren vielerorts der Grund dafür, in Müllverbrennungsanlagen zu investieren. (...)

# Umwelt 7Juni2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

als Stammwähler würde ich ganz gerne wissen (besonders im Hinblick auf die kommenden drei Wahlen) wie die Position...

Von: Qraavf Ervauneqg

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Anthropogene Aktivitäten, die mit Unterwasserlärm verbunden sind, sollen besonders in Schutzgebieten aber auch in hoch frequentierten Aufenthaltsgebieten von Waltieren und weiteren geschützten maritimen Arten nicht mehr genehmigt werden dürfen. Zudem muss außerhalb der Schutzgebiete dafür Sorge getragen werden, dass anthropogene Aktivitäten, die mit Unterwasserlärm verbunden sind, nur noch nach einer verpflichtenden Umweltverträglichkeitsprüfung stattfinden dürfen. (...)

# Umwelt 2Juni2009

Hallo Frau Höhn,

in unserer Gemeinde Steinheim Westf. befindet sich eine alte Schiessanlage mitten im Steinheimer Wald. Sie ist seit 1962...

Von: Znevn Wraal Qvrgmry-Buzf

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat bereits 1997/98 festgestellt, dass beispielsweise Wildschweinfleisch im Handel erheblich belastet ist und bis zum 10.000fachen des zulässigen Grenzwertes Belastung aufweist. Wir Grünen haben deswegen vor einigen Wochen einen Antrag im Bundestag eingebracht (Bt-Drucksache 16/13173), in dem wir fordern, dass bleihaltige Jagdmunition verboten wird. In anderen Ländern wie Schweden oder Großbritannien ist die Verwendung von Bleimunition bereits verboten. (...)

# Umwelt 26Mai2009

Sehr geehrte Frau Höhn,

ich möchte Ihnen gern, nachdem ich Ihre Antwort zum Thema Atomreaktoren und dem Ausstieg aus der Atomkraft gelesen...

Von: Gubznf Ebovgmfpu

Antwort von Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN

(...) Ich verstehe deshalb nicht, warum große Mengen an öffentlichen Geldern in eine Technik wie die Kernfusion fließen sollen, obwohl der Nutzen dieser Technik für die nächsten 50 Jahre mehr als unsicher ist. Bei den Erneuerbaren Energien wären diese öffentlichen Gelder weitaus sinnvoller und gewinnbringender für den Klimaschutz und die Energieversorgungssicherheit eingesetzt als für die Kernfusion. (...)

%
68 von insgesamt
68 Fragen beantwortet
80 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dafür gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Enthalten

Internetsperren

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dafür gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Nicht beteiligt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Nicht beteiligt

Pages