Annemarie Biechl
CSU
Profil öffnen

Frage von Gubznf Genhgjrva, Qe. an Annemarie Biechl bezüglich Familie und Generationen

# Familie und Generationen 22. Sep. 2008 - 20:17

Sehr geehrte Frau Biechl,

als Familienvater von 2 Kindern (6 Monate und 3 Jahre) bin ich etwas beunruhigt über die Kinderspielplatzsituation in Bad Aibling. Nun, es gibt einige Spielplätze der Stadt, jedoch an sehr abgelegenen Plätzen die nicht unbedingt vertrauenserweckend sind. Ich habe auch nicht den Eindruck daß die Stadt viel Interesse an der Pflege der Spielplätze hat oder gar neue Wege gehen möchte.

Was spricht gegen einen richtig tollen Spielplatz im Kurpark?

Ich habe auf meinen Spaziergängen mit Kindern viele Gespräche mit älteren Menschen geführt und ich kann nur sagen, daß die meisten die größte Freude an Kindern im Kurpark haben.

Es ist gut, daß viel für die älteren Generation gemacht wird. Aber ein wenig mehr Engagement für die Kleinen in Aibling wäre auch ein gutes Investment.

Kann man hier etwas bewegen?

Viele Grüße
Thomas Trautwein

Von: Gubznf Genhgjrva, Qe.

Antwort von Annemarie Biechl (CSU) 25. Sep. 2008 - 08:07
Dauer bis zur Antwort: 2 Tage 11 Stunden

Sehr geehrter Herr Dr. Trautwein,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

Ich trete für die "kinderfreundliche Gesellschaft" ein. Um sie zu erreichen, müssen wir die Familie stärken - bei der Erziehungsarbeit, durch die Aufwertung der Familienarbeit und vor allem im öffentlichen Bewusstsein. Ich werde mich deshalb gerne wegen Ihres Anliegens mit den verantwortlichen Kommunalpolitikern in Bad Aibling in Verbindung setzen und auch Ihr Mail an sie weiter leiten, da die Zuständigkeit für diese Fragen bei der Gemeinde liegt.

Der Freistaat Bayern tut übrigens für die Familien eine Menge, denn unser Motto ist: "Vorfahrt für Familien". So hat Bayern als eines von nur vier Ländern ein eigenes Landeserziehungsgeld, das unabhängig davon gewährt wird, ob die Kinder zuhause oder in einer Einrichtung betreut werden. Außerdem setzen wir uns für ein Betreuungsgeld auf Bundesebene ein. Und spätestens bis 2013 schaffen wir weitere 60.000 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren - auch, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern.

Wenn Sie, sehr geehrter Herr Dr. Trautwein, dazu weitere Informationen benötigen, finden Sie sie auf www.stmas.bayern.de/familie/index.htm

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen weiter geholfen zu haben und bitte Sie sehr herzlich um Ihre Unterstützung für mich und die CSU bei der Landtagswahl am 28. September. Außerdem würde ich mich freuen, wenn Sie auch Freunde und Bekannte dazu motivieren würden.

Mit freundlichen Grüßen

Annemarie Biechl, MdL
Ihre Stimmkreisabgeordnete für Rosenheim-West