Fragen und Antworten

Hamburg Wahl 2020
Portrait von Anna Gallina
Frage an
Anna Gallina
Bündnis 90/Die Grünen
Bundestag Wahl 2017
Portrait von Anna Gallina
Frage an
Anna Gallina
Bündnis 90/Die Grünen

Abstimmverhalten

Über Anna Gallina

Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Berufliche Qualifikation
Politologin
Geburtsjahr
1983

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Hamburg 2020 - 2025
Mitglied des Parlaments 2020 - 2020

Fraktion: GRÜNE
Eingezogen über den Wahlkreis: Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Erhaltene Personenstimmen
56966
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
3

Kandidatin Hamburg Wahl 2020

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis
Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Erhaltene Personenstimmen
56966
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
3

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreis
Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreisergebnis
15,00 %

Abgeordnete Hamburg 2015 - 2020

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über den Wahlkreis: Lokstedt-Niendorf-Schnelsen
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Lokstedt-Niendorf-Schnelsen
Wahlkreisergebnis
9,60 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
15

Kandidatin Hamburg Wahl 2015

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Lokstedt-Niendorf-Schnelsen
Wahlkreisergebnis
9,60 %
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
15

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: Bündnis 90/Die Grünen
Wahlkreis: Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreis
Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreisergebnis
13,00 %
Listenposition
5

Politische Ziele

Ich trete für einen Politikwechsel und für eine moderne, ökologische und gerechte Gesellschaft. Dazu gehören für mich u.a. - ein flächendeckender, gesetzlicher Mindestlohn - die Abschaffung der Zwei-Klassen-Medizin durch eine Bürgerversicherung - ein höherer Hartz IV Satz und die Aussetzung und Überprüfung der Sanktionen - der Einstieg in die Kindergrundsicherung - die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetz - mehr und bessere Kita-Plätze und eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher - eine verbindliche Frauenquote - eine Energiewende in Bürgerhand, der Ausstieg aus der Kohle und ein unumstößlicher Ausstieg aus der Atomenergie - bessere Ausstattung der Universitäten - die Abschaffung des Kooperationsverbots in der Bildung - die Förderung und Ausbau der Ganztagsschule - Abschaffung der Residenzpflicht für Flüchtlinge - Abschaffung des Betreuungsgeldes - das Ende der quälenden Massentierhaltung - das Bestellerprinzip bei der Maklercourtage (der Vermieter würde dann den Makler zahlen, wenn er ihn beauftragt), wirksame Begrenzung der Mieterhöhung bei Neuvermietungsmieten und ein Klimawohngeld ****Beim Volksentscheid: JA zum Rückkauf der Energienetze****