Fragen an Patrick Döring

FDP | Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 130 Fragen.

Sie sehen 130 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Arbeit 11Sep2013

Sehr geehrter Hr. Döring,

ich lernte kürzlich einen Langzeitarbeitslosen – aus Ludwigshafen / Rh. – kennen, der an einer...

Von: ovetvg Fpuhfgre

An:

(...) Die Maßnahmen, die Sie für Ludwigshafen beschreiben, erstaunen mich sehr; eine solche Schilderung ist mir bisher nicht bekannt. Bei der Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen setzt der Gesetzgeber lediglich den Rahmen für die entsprechenden Maßnahmen. Die Durchführung vor Ort liegt in den Händen der Jobcenterverwaltung, an der die Bundesagentur für Arbeit und die Kommune beteiligt sind, da dort am sinnvollsten entschieden werden kann, welche Initiativen zielführend sind. (...)

Sehr geerter Herr Döring,

vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Frage. Jedoch hat mich ihre Antwort auch ein Stück weit...

Von: Oreaq Jvrfraguny

An:

(...) der Unterschied zwischen den Privatisierungsplänen der SPD und denen der FDP bestand darin, dass die SPD die Deutsche Bahn AG mit integriertem Schienennetz privatisieren wollte. Wir nicht. (...)

Sehr geehrter Herr Döring,

hinsichtlich ihren ...Auslassungen zum Thema Bahnhof Mainz ein paar Fragen an Sie.

In einem Interview...

Von: Oreaq Jvrfraguny

An:

(...) Wie in den letzten Wochen deutlich wurde, gibt es bei der Deutschen Bahn AG einen massiven Mangel an Fahrdienstleitern - zum Leidwesen tausender Berufspendler und Reisender. Diese betrieblichen Engpässe sind in erster Linie Folge der verfehlten Personalpolitik unter dem früheren Bahnchef Hartmut Mehdorn. (...)

# Arbeit 11Aug2013

Habe soeben über die Medien zur Kenntnis genommen,daß Stellwerker aus ihrem Urlaub zurückgeholt werden sollen,um das Chaos in Mainz aufzuheben....

Von: Xhamr Ervauneq

An:

(...) Es ging nie um Verzicht sondern um die freiwillige Rückkehr aus dem Urlaub – gegen Kostenerstattung und Entschädigung. (...) Ebenso hat die SPD in dieser Zeit eine Teil-Privatisierung der DB AG mit Netz betrieben und damit Herrn Mehdorn beauftragt. (...)

# Finanzen 24Juli2013

Sehr geehrter Herr Döring,

die FDP wurde in der Vergangenheit großzügig mit Spenden vom Glücksspielautomaten-Konzern Gauselmann aus...

Von: Wbunaarf iba Rvpu

An:

Sehr geehrter Herr von Eich,

vielen Dank für Ihre Frage.

Gerade in dem von Ihnen angesprochenen Bereich hat das...

# Wirtschaft 18Juli2013

Sehr geehrter Herr Döring,

dem Handelsblatt habe ich entnommen, dass das Unternehmen amazon von Bund und Ländern Wirtschaftförderung in...

Von: Jnygure Bccreznaa

An:

(...) Vielmehr brauchen wir international abgestimmte steuerliche Regelungen und Standards, damit die Besteuerung von multinationalen Konzernen dort erfolgen kann, wo die Wertschöpfung auch tatsächlich erbracht wird. Die Abgeordneten der Koalition aus CDU/CSU und FDP begrüßen, dass sich Bundesfinanzminister Schäuble, gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Frankreich und Großbritannien, an die Spitze der internationalen Initiative gegen Steuerverlagerungen gesetzt hat. Wir hoffen, dass diese Initiative Erfolg hat und die Steuern dort bezahlt werden, wo die Unternehmen tatsächlich tätig sind. (...)

# Finanzen 10Juli2013

Sehr geehrter Herr Döring,

ich stelle diese Frage nun zum dritten Male, nachdem Sie in ihrer ersten Antwort den Inhalt der Frage...

Von: Gbz Oregubyq

An:

(...) Die wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Realität sieht, wie Sie wissen, anders aus. (...) Auch Ihre These, wonach „der Abbau von Vermögen gar nicht praktikabel“ sei, steht im Widerspruch zur täglichen Realität an den Börsen der Welt (an denen, wie Sie wissen, auch Staatsschuldtitel gehandelt werden), und an denen neben den Buchgewinnen eben auch Buchverluste eintreten können. (...)

Sehr geehrter Herr Döring,

Sie bewerben sich in meinem Wahlkreis um ein Direktmandat. Ich geneigt, meine Erststimme unabhängig von...

Von: Gvz Treore

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Schulen 29Juni2013

Sehr geehrter Herr Döring,

haben Sie besten Dank für Ihre schnelle Reaktion am 25. 06. 2013 auf meine Frage vom 14. 06. 2013. Leider...

Von: Cebs. Qe. Ehqbys Fpuöggyre

An:

(...) Nach meinen Recherchen kosten Schwangerschaftsabbrüche je nach Methode zwischen 350 € und 500 €. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten nur bei kriminologischer bzw. (...)

# Umwelt 26Juni2013

Sehr geehrter Herr Döring ,
zu Ihrer Antwort auf die Frage des Herrn Will vom 18.06.13 ,habe ich noch eine Nachfrage.Herr Will fragte auch,...

Von: Senax Fpubym

An:

(...) ich bitte um Verständnis, dass ich aus Gründen der Privatsphäre an dieser Stelle keine Aussagen über die von mir geleisteten Spenden treffen. (...)

# Finanzen 25Juni2013

Guten Tag Herr Döring,

Sie haben auf eine Frage bezügl. der Altervorsorge eines jungen Mannes u.a. geschrieben:
"Ihre Kritik an der...

Von: Fgrsna Züyyre

An:

(...) Wie ich bereits Herrn Mettelsiefen schrieb, ist es das vorrangige Ziel der Liberalen, den Menschen eine sichere und stabile Altersvorsorge zu ermöglichen. Unter dieser Voraussetzung haben wir in den letzten vier Jahren die Riester-Produkte verbessert und bei der Basisversorgung die Fördergrenze angehoben, sowie das Sparen mit Wohneigentum erleichtert. Zudem möchten wir die Risiken dadurch zusätzlich reduzieren, dass wir neben der gesetzlichen Rentenversicherung auch die private und betriebliche Vorsorge stärken. (...)

# Umwelt 18Juni2013

Hallo Herr Döring,

habe gelesen, dass sie vorschlagen, dass man von seinem Lohn für die Flutopfer spenden könnte. Da ich noch keine Idee...

Von: Jreare Jvyy

An:

(...) Ich habe Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble aufgefordert, Arbeitslohnspenden für Flutopfer zu ermöglichen, damit wie im Falle der Naturkatastrophe in Japan (Fukushima) die Arbeitnehmer in Deutschland unbürokratisch über den Arbeitgeber einen Teil ihres Bruttolohns spenden können. (...)

Pages