Emissionshandel

Energiekonzerne in Deutschland müssen ihren CO2-Ausstoß künftig stärker reduzieren. Gegen die Stimmen der Opposition beschloss der Bundestag ein Gesetz zum Emissionshandel. Nicht alle Abgeordneten der Koalition stimmten für den Gesetzentwurf. Erstmals müssen Kraftwerksbetreiber für Verschmutzungsrechte zahlen.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
359
Dagegen gestimmt
180
Enthalten
6
Nicht beteiligt
67
Abstimmungsverhalten von insgesamt 612 Abgeordneten.

Durch den Emissionshandel innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten soll das im Kyoto-Protokoll festgelegte Ziel einer Verringerung des CO2-Ausstoßes erreicht werden.

Der beschlossene Gesetzentwurf regelt, wie viele Zertifikate den vom Emissionshandel betroffenen Konzernen zugeteilt werden. Emitiert ein Unternehmen mehr Schadstoffe, muss es Emissionsrechte hinzukaufen. Umgekehrt kann ein Unternehmen, dass weniger CO2 ausstößt als festgeschrieben, seine überschüssigen Zertifikate verkaufen. Dadurch soll ein Anreiz zur Emissionseinsparung durch modernere Kraftwerke geschaffen werden.

Künftig sollen in Deutschland nur noch 453,1 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr ausgestoßen werden können, das wären 57 Mio. Tonnen weniger als in der ersten Handelsperiode von CO2-Emissionen zwischen 2005 und 2007. Erstmals sollen die Konzerne für einen Teil der Zertifikate bezahlen: Etwa neun Prozent der Rechte müssen erworben werden. Bislang waren sämtliche Verschmutzungsrechte kostenlos verteilt worden. Mit den Erlösen, die in den Etat des Bundesumweltministers fließen, sollen Klimaschutzprojekte gefördert werden.

Kommentare

Permalink

Die Verschmutzer kratzt das nicht, die verdienen trotzdem dabei. Die Versteigerungsprämien
gehören an den Verbraucher gezahlt. -
Strenge Einschränkung aller Verschmutzung
ist erforderlich.

Permalink

Hier wird ja wohl das Verschmutzungsrecht der Luft versteigert. Wieso dann bitteschön nicht konsequent, (sprich in Gänze) wenn es um Industrie-CO2-Ausstoß geht?
Die Luft ist doch wohl noch nicht privatisiert, oder?

Permalink

KfZ Steuer wird bei meinem PKW auch nach Abgasstufe berechnet - dann sollen die auch nach Abgasmenge bezahlen.
Dummerweise schlagen die Betreiber das dann auf die Energiepreise auf, so dass der Verbraucher immer wieder der Blöde ist, der alles bezahlt.
Dieses sollte gesetzlich untersagt werden.
Wo ist das denn nun gesetzlich festgelegt?

Permalink

Es ist nicht mehr nachvollziehbar, mit welcher
Arroganz unsere Politiker den Emissionsschutz in
Deutschland vertreten. Da können Firmen, die
weniger Emissionen ausstoßen ihre Zertifikate vom
zugewiesenen Austoßvollumen an Firmen mit größerem Ausstoßvollumen verkaufen.
Mit anderen Worten: In Deutschland ändert sich
überhaupt nichts zum Klimaschutz.
Es ist und bleibt eine Verkaukelung der Bundesbürger
in Sachen Klimaschutz.

Permalink

Wirklich frech, was sich der Staat da leistet. Da sollen die Konzerne doch tatsächlich 9 % dessen bezahlen, was sie den Verbrauchern ohnehin schon in Rechnung stellen. Ganz schön unfair !

Permalink

Man sollte ganz einfach die Umlage der Kosten für den Erwerb der Verschmutzungsrechte zu Lasten der Kunden verbieten, damit nicht immer der Bürger die Gewinne der Konzerne bezahlen muß. Außerdem müßten sich dann die Chefetagen ernsthaft bemühen, Kosten zu senken, was im Moment lediglich über Entlassungen durchgeführt wird.

Permalink

Abzocker und Banditen !

Permalink

Der CO2-Handel hat sich nun als Einnahmequelle
für die Reichen entlarvt.
Erst stecken das die Geld die Energiekonzerne ungestraft ein - dann folgt der Staat, der es dann an sogenannte Leistungsträger weiterverteilt.
Wie lange lassen sich die Menschen noch verdummen?

Permalink

Ich frage mich warum einige Parteien bspw. die Grünen dagegen gestimmt haben? Ist es nur der Tatsache geschuldet, dass sie in der Opposition sind? Oder hat dieses Gesetz doch noch viele Fehler bzw. unzählige Ausnahmebestände? Bspw. für die Kohlverstromung?

Sicherlich ist der Emissionshandel eine effektive Möglichkeit mit dem Mittel des Wettbewerbes die CO2 Emissionen zu reduzieren.
Die geringsten Kostensteigerungen wird es dann wohl bei den Ökostromanbietern geben.

Leider werden nur 9% der Zertifikate versteigert, für wirklichen Wettbewerb müsste man 100% der Verschmutzungsrechte versteigern und effektiv über die nächsten Jahre verknappen.

Permalink

Soweit ich informiert bin, trägt der Flugverkehr einen erheblichen Anteil zur CO2 Belastung bei.

Zusätzlich ist es der Bereich, der sehr stark wächst.

Was ist hier geplant, um gegenzusteuern?

Permalink

Die bisher gängige Praxis, kostenlos erhaltene Emissionslizenzen den Verbrauchern zusätzlich in Rechnung zu stellen, ist Betrug im großen Stil. Warum kommt hier der Staat seiner Schutzfunktion nicht nach? Wer sonst kann den Bürger vor solch´ infamer Abzocke schützen?

Grundsätzlich bin ich dafür, dass Umweltverschmutzer zur Kasse gebeten werden. Dann aber ohne Schlupflöcher und zusätzliche Gewinne, die das Ganze ad absurdum führen...

Permalink

Dieses Gesetz für den Emissionshandel bewirkt, dass die großen Energiekonzerne in den nächsten Jahren vor allem umweltschädliche CO2 belastende Kraftwerke bauen werden. Dadurch bekommen sie auch noch kostenlose Verschmutzungsrechte im Wert von etwa 4 Milliarden Euro, die sie auf die Verkaufspreise draufschlagen dürfen und von den Verbrauchern zusätzlich bezahlt werden müssen.
Dieses System funktioniert vor allem durch legale BRD-Korruption: Minister, Abgeordnete und Ministerialbeamte werden nach Ihrer erfolgreichen Tätigkeit im Interesse der Konzerne mit hochdotierte Positionen belohnt (Henning Scheer, SPD, im ZDF: ",Wenn ich hier Namen nennen würde, kämen Beschwerden, dass ich nicht alle genannt habe",). Dieses Prinzip funktioniert überall sehr gut, wo es sich um viel Profit dreht (siehe Bahnprivatisierung).

Alle die den Sonderbericht ",Das Kartell - im Würgegriff der Energiekonzerne", in der Sendung Frontal 21, ZDF, gestern am 14.8.2007 nicht gesehen haben, empfehle ich den Internet Link des ZDF: w w w .zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0,1872,5580821,00.html

Permalink

Der Bericht über den Emissionshandel durch Zertifikate hat mich insofern sehr stark bedrückt, dass die Korruption im deutschen Bundestag tiefergehend ist, als ich dachte. Wenn man weiß, dass man grundlegende Möglichkeiten für einen technischen Wandel besitzt, sie aber nicht nützt, sondern denjenigen, die nicht auf wahre Innovation setzen noch die finanzielle Grundlage in die Hand gibt, den Wandel am Besten zu überstehen, so halte ich das von der Bundesregierung und den vier großen Energiekonzernen als auch der entsprechenden Industrie für mehr als schäbig. Mein Vertrauen in eine gerechte Demokratie sind schon lange erschüttert, jedoch betrübt dieser Zetifikathandel, wie er zur Zeit gehalten wird, einen noch mehr. Unsere Gesellschaft wandelt sich. - Aber wohin?- Es gibt ja auch noch die, die Erdgeschichtlich die Klimaerwärmung durch den Menschen anzweifeln oder sagen wir besser - ablehnen?
Ich habe das Gefühl, es werden so viele ( NIcht nur hier) Nebenschauplätze geschaffen, um von den wirklich wichtigen Aufgaben unserer Zeit abzulenken und selbst nach dem Motto ",nach mir die Sintflut", zu leben. Da das aber nicht mit unserem Grundgesetz nicht zu vereinbaren ist, wird gelogen und verdrängt, dass sich die Balken biegen. Veränderung schaffen wir Deutsche und Menschen anderer Länder nur durch gemeinsame Anstrengungen und wer hier die anderen ausnützt , beschädigt nachhaltig Vertrauen.
Eigentlich muss ich bei der Disskusion über Klimawandel manchmal schmunzeln. - Wählen nicht wir diejenigen, die uns hinterher so ausbeuten, dass wir uns, als wer auch immer, wieder darüber ärgern? - Strukturwandel, Innovation , zum Wohle von wem? für was? Wir brauchen wieder einen freien, klugen Geist, um solche bescheuerten Gesetze, wie den Zertifikathandel für Emissionsrechte zu hinterfragen, Mißbrauch aufzukären und entstandene Kosten den Bürgern zurückzuzahlen. - Doch da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, freuen sich die Anwälte darüber, die Kohlen wieder aus dem Feuer zu holen.
Deswegen sollte man vorher nachdenken .

Permalink

Ich würde gerne mein Haus sanieren und Energie sparen aber zuerst muss mal Geld für so eine Sanierung zur Verfügung stehen.Wo soll ich als Rentner 20000 Euro für Fassaden und Dachdämmung hernehmen?Da spielt weder eine Bank mit und es helfen auch keine Zuschüsse weiter.

Permalink

Zur Kenntnisnahme und Diskussion:

» Gore-Kritiker untersuchten den Stromverbrauch im Hause Gore und kamen dahinter, dass der CO2-Mahner 20-mal soviel Strom wie ein durchschnittlicher US-Bürger verbraucht.
Alles kein Problem, sagt Gore im Kongress, denn er kaufe dafür CO2-Ablässe. - Gore kauft schlauerweise seine CO2-Ablässe von sich selbst, von der ",Generation Investment Management LLP",, einer ",unabhängigen, privaten, durch die Eigner gemanagten Gesellschaft, die 2004 in London and Washington, D.C. gegründet wurde", wie es im Prospekt heißt.

Er steht dieser Gesellschaft als Vorsitzender vor und ist Gründungsmitglied. Diese Gesellschaft ist ein Hedgefond, der den Handel mit CO2-Ablässen betreibt. ... «

Zitiert aus:
",Klimalüge: GORE und GABRIEL und 2345 Milliarden ",

http://www.united-mutations.org/?p=4042

Anm.: Hedgefonds-Gewinnler kennen wir durch SPD-Müntefering als ",Heuschrecken",.

Permalink

Wie ständig bestätigt, so auch hier: Die wahren Verfassungfeinde sitzen im Reichstag!!!

Permalink

Ziel: CO2-Einsparung durch Zertifikatehandel
Resultat: der Verbraucher wird durch seine eigene Regierung gezwungen, eine Quasi-Energiesteuer direkt an die Konzerne zu zahlen, was ihnen riesige Gewinne beschert und den Bau von noch mehr CO2-Schleudern fördert usw. Ein sehr rentabler Kreislauf!
Wenn irgendwo noch Zweifel bestanden wer die wirkliche Macht besitzt und wo die eigentlichen Loyalitäten der Politiker liegen ist durch dieses Possenspiel hoffentlich erhellt worden.
Man muß wirklich seinen Hut ziehen, mit welcher Kreativität und Unverfrorenheit den Menschen genau das Gegenteil von dem untergeschoben wird was man ihnen verkauft.
Mit welchen Argumenten soll man eigentlich die Menschen dazu bekommen sich für den Klima-/ Umweltschutz oder überhaupt für eine uneigennützige Aufgabe zu engagieren, wenn man von oben nur zum Narren gehalten, ausgenutzt und angelogen wird?
Quasi nach dem Motto(frei nach einem alten Spruch): ´Sie predigten Redlichkeit und verbreiteten Lügen´.
Bleibt nur die Frage, warum zahlt man eigentlich?
Die Energiekonzerne sollten doch nur die entstehenden Kosten für CO2-Zertifikate an die Verbraucher weitergeben können.
Keine Kosten bisher, ergo keine Preisaufschläge...
Also, warum verweigern nicht alle die zusätzliche Zahlung oder reduzieren sie im nächsten Schritt auf die jetzt wohl anvisierten 9 Prozent, welche die Stromerzeuger an Verschmutzungsrechten erwerben müssen?
Oder sollte es da wieder mal etwas kleingedrucktes und schön verklausuliertes im Anhang geben... - aber warum klagen dann nicht wenigstens die Verbraucher-schützer (gab es da nicht sogar ein gleichnamiges Ministerium...?) oder die Umweltschutz-Organisationen vor dem Verfassungsgericht...?

Permalink

Wenn ich diese Kommentare lese, komme ich zu dem Ergebnis, das ganze ist ein einziger Betrug, ein Schwindel von A-Z, ein Möglichkeit den Endverbraucher weiter zu schröpfen.
Wie weit lässt sich dieser Wahnsinn noch steigern, bis der Bürger die Schnautze voll hat.
Die größten Klimaprediger sind gleichzeitig die größten CO2 Erzeuger.
Was haben wir nur für ein Netz von Korruption und
Betrug entstehen lassen?
glaubwürdig ist keiner mehr von diesen Volksvertretern.
Der wähler hätte es in der Hand, die Verhältnisse zu ändern. doch was passiert? Nichts.

Permalink

So ihr lieben,

ich hoffe,die meisten von euch haben die Sendung heute Abend 20.15 Uhr VIELLEICHT auf PHÖNIX gesehen!
´´DIE ABZOCKE DER ENERGIEKONZERNE´´
Und jetzt kommt der Knüller: DAS WAR EINE PROGRAMMÄNDERUNG und KEINE REGULÄRE SENDUNG!

Was läuft in diesem Staat eigentlich? Kann hier denn jeder Krawatten träger mit Parteibuch oder Konzern anteilen oder wie man gesehen und gehört hat MIT BEIDEM eigentlich machen was er will?? Wir steuern doch geradewegs auf einen gesellschaftlichen SUPERGAU zu. Wer braucht denn da noch AKW s zum verpesten der Umwelt, wenn Menschen in FÜHRENDEN POSITIONEN ein ganzes Volk in den ultimativen RUIN treibt ?

Ein neues Schlagwort für Verarsche wäre angebracht!

Monopolisten - Regierung

Permalink

Tja jetzt sind wir alle einzeln gefordert. Verzicht auf immer mehr Luxus, Verzicht auf gewisse, und vor Allem überflüssige Produkte, Verzicht auf überflüssigen Stromverbrauch. Stattdessen Informieren, lesen, aktiv sein. Mehr können wir nicht tun. Boykott wenn nötig. Nicht dabei sein, das wird hip!
Dicke Wolle tragen usw. Ich komme noch nicht einmal vom grünen Lager, denn ich bin parteilos. Diesen Monopolisten zünftig einheizen und erst noch sparen, das macht doch Spass.

Permalink

Zahllose Hausschornsteine sind mit Asbestplatten
verkleidet. Zusätzlich lösen sich die Verkleidungen
auf und Staubpartikel verteilen sich.

Permalink

Merkt denn hier keiner mehr, wie weit man schon gegangen ist? Klimawandel wegen Co2 ist einfach ein uns teuer zu stehen kommender Witz! Klima wandelt sich ständig, ob mit unserem Ausstoß oder ohne. Auch hat sich die Temperatur auf unserem Planeten (für uns in keinster Weise spürbar oder gar nachprüfbar) angeblich erhöht, oder auch nicht, geschweige denn in einem ",besorgnisserregenden Tempo.
Co2 ist ein für Pflanzen lebensnotwendiger Stoff , der in der Lebensmittelindustrie (Gewächshäusern) sogar künstlich hinzugegeben wird, um das Pflanzenwachstum zu steigern! Da der Mensch nur einen selbst vom IPCC nicht bestrittenen minimalen Anteil am Gesamt-",Ausstoß", hat, ist es geradezu lächerlich einfach zu durchschauen (wer den Dreisatz und Prozentrechnung beherrscht, sieht das sofort!)daß
a) mit dem Emmissionhandel nur eine neue Gelddruckmaschine ",erfunden", wurde
b) die ganze Co2-",Diskussion", (die eigentlich nicht stattfindet) nur dazu dient, politisches Überleben einzelner Politiker zu sichern bzw. politische Karrieren zu ermöglichen
c) würde man die unbedeutende Rolle des Co2 eingestehen, würden sehr sehr hohe Summen Forschungsgelder in der Klimaforschung wegbrechen (Armer Herr Rahmdorf, armer Herr Schellnhuber, armes IPCC, etcetera pp)
d) wer noch einen Funken Verstand hat merken sollte, daß das Theme nur dazu dient, von den wahren (sicher für Politiker nahezu unlösbaren Problemen ) ablenken soll
e) Extreme Summen an Geld, welches für d) aufgewendet werden könnte verschlingt

Man könnte die Liste beliebig fortsetzen..
Drum sollte man solch ",weltretterische, leicht zu durchschauende Spielchen", spätestens bei der nächsten Wahl abstrafen!
Grüße Mica

Permalink

An Mica: Es tut mir Leid, wenn ich falsch liege, aber ich sehe die Sache ganz anders. Wodurch sollte sich ihrer Meinung nach das Klima so ",plötzlich", geändert haben?
Ich persönlich finde es sehr gut, dass das Emissions-Gesetz in Kraft getreten ist. Ich verstehe allerdings nicht, weshalb Sie nicht einmal Wissenschaftlern, die den Klimawandel schon seit mehreren Jahren beobachten, ihren Glauben schenken. Denken Sie wirklich, dass diese Wissenschaftler die Gutgläubigkeit der vielen Menschen ausnutzen, um an weitere Gelder für ihre Forschungsarbeiten zu gelangen? Könnten Sie nicht genauso gut etwas anderes Nutzloses, z.B. wirkungslose, teuere Impfstoffe, entwickeln? Auch kann ich nicht nachvollziehen, dass sie angeblich noch rein gar nichts von der Temperaturerhöhung mitbekommen haben. In vielen Teilen Norddeutschlands hat es dieses bzw. letztes Jahr (fast) keinen Winter gegeben.

Wie gesagt, es tut mir leid, wenn ich falsch liege.

Grüße Jula

Permalink

@julia

Sie sehen das richtig, daß Sie falsch liegen, nur entschuldigen brauchen Sie sich dafür nicht.

. Wissenschaftsgläubigkeit, wie sie hier von den Politikern neu erfunden wird, ist einfach absurd. In Amerika formieren sich mittlerweile 19.000 Wissenschaftler zu einer Gegenbewegung gegen eben diese Verblödungsmasche. Hier wird mit Hilfe der vom System (weltweiten System, oder wenn dies besser zu verstehen ist ",globalen Elite",) kontrollierten Medien neue Religionen vom Klimawandel unter´s Volk gebracht. Einzig dazu, wirtschaftliche Interessen durchzusetzen und jeden hier auf dem Planeten zu versklaven (abhängig zu machen). Die dritte Welt, welcher man angeblich damit ebenfalls helfen will, wird in Wirklichkeit vom Futternapf verdrängt.

Auch ich bin kein Grüner, auch kein Roter, Schwarzer oder sonst irgend einer Farbe von Partei. Wenn die Menschen aber erkennen würden, daß die Bühne Politik nur ein Ablenkungsmanöver ist, alle mehr oder weniger bewußt an einem Strange ziehen und die Pfründe lange schon wieder neu verteilt sind, würden sich die Menschen diesen Käse des CO2 basierten Klimawandelhokuspokus nicht aufs Auge drücken lassen und sich dagegen zur Wehr setzen.

Es gäbe wirklich dringendere Fragen zu stellen, die vom Weltfrieden, welcher bedrohter denn je ist. Ihre Freiheiten, welche von unserem Bundestag immer mehr beschnitten werden, ganz nach dem Muster einer amerikanischen Terrorregierung. Schauen Sie sich die Antworten hier auf Abgeordnetenwatch an, welche auf die Fragen besorgter Bürger geliefert werden. Was ist dies anderes als Ausflüchte, Ignoranz, Tiefschlaf und gelinde gesagt Unverantwortlichkeit gegenüber dem Land, den Menschen ihren Grundrechten in diesem Lande.

Sie erliegen leider der bedauerlichen und verwerflichen Masche, daß man Ihnen die wirklich wichtigen Informationen im Mainstream nur als laue Mischmaschsuppe aus Lüge und Wahrheit auftischt. Dies fünktionierte immer schon auf die gleiche Art. Nur heute wo theoretisch jeder die Möglichkeit hat (noch!!! Man arbeitet aber bereits feste daran dies zu unterbinden) im Internet oder bei anderen vertrauenswürdigen Quellen, den ganzen Pool an Informationen einzusehen, dann wären Sie auch in der Lage dieses miese Spiel zu durchschauen. Fassen Sie es bitte nicht als Vorwurf auf, Sie und so viele andere Menschen in diesem Laned werden belogen und betrogen und weil Sie dies nicht wegen der einseitig gelieferten, vermischten und unterdrückten Informationen durchschauen können, fällt Ihnen die zugegebenermaßen aus Ihrer Sicht unverständliche Sichtweise als vielleicht dumm und engstirnig auf.

Nicht die Wissenschaftler allein sind jene, welche sich an der Wahrheit vergehen, es sind in erster Linie jene, welche sich nicht die Mühe machen das wahrzunehmen, was Drahtzieher und deren Marionette Ihnen auftischen, mit Hilfe leider gekaufter Teile von Wissenschaft.

Unsere Abgeordneten sind die Hüter der Demokratie. Wenn diese aber schlafen und von dunklen Kräften umgedreht werden, ist die Demokratie bald leider nicht mehr existent.

Meine Hoffnung eigentlich ist, daß Abgeordnete sich der vielen, vielen sachlichen und erstaunlich wachen Fragen der Bürger hier wirklich ehrlich stellen würden, hinterfragen und vor allem lesen würden, welche Gesetze und welche Gesetzespakete man ihnen so tagein tagaus so präsentiert.

Wenn da nicht bald ein Umdenken erfolgt, dann erübrigt sich die Forderung unserer Vorfahren, welche nach 2 verheerenden Weltkriegen sagten, Nie wieder Krieg und wehret den Anfängen",. - Die Anfänge sind leider wieder schon gemacht, und wieder hat es kaum einer bemerkt, daß die selben Mechanismen, die selben Drahtzieher schon wieder den Finger am Abzug haben. Nur diesmal liebe Julia, passiert dies ",global", und nicht mehr nur in einem Land.

Ich möchte jeden Leser dazu ermuntern, stellen Sie rechtzeitig die Fragen, bohren sie bei den Abgeordneten, fordern Sie Ihre Rechte ein die Sie im Moment noch haben und welche von Tag zu Tag immer mehr beschnitten werden. Zeigen Sie den Abgeordneten, daß die Menschen in diesem Lande nicht schlafen, daß sie in der Lage sind 1 und 1 zusammenzuzählen. Sprechen Sie mit Verwandten, mit Ihren Nächsten, Kindern, Enkelkindern, denn was im Moment nicht nur in Deutschland geschieht, bedeutet größte Gefahr. Nicht nur für uns, die wir versuchen den Menschen jene Informationen zukommen zu lassen, welche hier auf Abgeordnetenwatch all zu oft als Verschwörungstheorien lächerlich gemacht werden. Sie haben es selber in der Hand. um Ihr Verständnis von der Welt zu bekommen, so wie sie wirklich ist, dürfen Sie sich die Informationen nicht vorkauen lassen, sondern Sie müssen zwangsläufig auf Suche nach der Wahrheit gehen.

Trauen Sie sich, seien Sie nicht passiv, bilden schult den Geist und ",dümmer wer´ n mar nimmer.",

Um auf den Ausgang des Postings zurückzugehen, geben Sie einfach in eine renomierte Suchmaschine den Begriff Klimaschwindel ein und schon erhalten Sie Informationen, von welchen Sie offensichtlich bis Heute noch nichts gehört haben. Sie werden über die vielen vielen Menschen auch in der Zahl viel größeren Wissenschaftler der Klimaszene stolpern, welche sich aus den Listen der IPCC herausklagen mußten, weil sie widerrechtlich darin von den Klimamystikern verbraten wurden.

So, nun noch meine Antwort auf Ihre Frage, wodurch sich das Klima so plötzlich geändert haben soll.

Fragen Sie die Klimamystiker warum sich die Polkappen auf den anderen Planeten und Monden des Sonnensystems ",verdünnisieren",. Sind wir etwa schon da und und verpesten deren Atmosphäre mit CO2? - Natürlich nicht möglich, sagen Sie und ich, auch CO2 als meist vorkommendes Gas auf dem Planeten Mars war schon immer da. - Ja was kann es anderes sein? Na klar, die Sonne, als gar nicht staatisches System. Sie hat Phasen hoher Aktivitäten welche sich genauso wie die niedriger Aktivitäten auf alle Planeten des Sonnensystems auswirken. In unserem Webangebot können Sie danach stöbern, auch ein Forenthema bei uns beschäftigt sich damit.

Machen Sie sich Gedanken darüber, wie unsere Kinder und Enkel eines Tages mit den HUNDERTETAUSEND Tonnen abgereichertem Uran klarkommen sollen, welches britische israelische und amerikanische Armee bisher verschossen haben und als feinste Staubverteilung, bis zu uns nach Europa wehen. Helfen Sie den Wahnsinn auch unserer Regierung zu beenden, sich an dieser Art von Kriegen mitzubeteiligen. Fordern Sie, den Schutz des Menschen den Schutz der Natur. Aber lassen Sie sich um Himmels Willen nicht mit platten und abgedroschenen Halbwahrheiten füttern und abspeisen mit CO2, welches lebensnotwendig ist für Pflanze und Tier, ist das Dilemma in welchem wir wirklich stecken nicht zu beheben. Nein, wir haben alle sehr zu tun, aber nicht im Ausland, nicht in fremden Kriegen, nein ganz vor der eigenen Tür. Fahren Sie ein Auto mit weniger Spritverbrauch, ja. - Bauen Sie ein Haus mit weniger Energieverbrauch, ja. - Boykottieren Sie die Waren welche Ihrer Meinung nach die Welt, die Gesundheit und die Würde der Menschen, nicht nur bei uns zerstören, ja! - Aber versuchen Sie sich nicht auf Horizonte herunterdrücken zu lassen, wo Sie das Große Ganze nicht mehr sehen. Die Schuldigen der Naturmissere sitzen nicht vor den Fernsehrn sondern dahinter. Sie manipulieren Wahrheit, das Denken der Menschen, die Wirtschaft und leider auch die Politik.

Die Menschen in dieser Welt haben eine gute Chance in Frieden und Würde miteinander und nebeneinander zu leben. Einer bunten und vielfältigen Welt. Man darf sie nur nicht zerstören, die vielen unterschiedlichen Kulturen, die unterschiedlichen Meinungen, die unterschiedlichen Gebräuche. Aber genau dies ist das Ziel. Es soll eine Einheitssauce, eine Vermatschung der Kulturen vorangetrieben werden, weil der Einheitsbrei sich besser durch eine Weltregierung beherrschen, kontrollieren und auch formen läßt.

Hier auf ",Abgeordnetenwatch", treffen sich erstaunlich viele kritische Geister dieser Zeit, welche sich nicht abspeisen lassen mit dem Einheitsbrei verblödender Politik und Information. Es ist zu begrüßen, daß viele ihren Weg hierher finden, weil nur so Klarheit darüber kommen kann, von wem wir regiert werden und wer unsere Gesetze so macht.

Wie ich bereits schrieb, viele Informationen liegen auf der Hand, wir müssen sie nur bemerken, aufheben vom Wegesrand und richtig interpretieren. Das denke ich kann jeder selbst und es bedarf nicht einer gesteuerten Medienmacht.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und den anderen Lesern hier ein aufgewecktes und kritisches Dasein und Nachdenken.

Wenn Sie wollen besuchen Sie uns mal.

k.goldmull, vom
www.infokrieg.tv

Permalink

Hallo in die Runde,

Klimawandel hin oder her - Schadstoffemissionen sind nach wie vor ein großes Problem. Insofern finde ich einen Abbau von Schadstoffemissionen dringlich geboten. Die aktuellen Mittel können aber kaum falscher sein.

Stichwort Emissionshandel: ich finde es absurd, daß einzelnen Konzernen zunächst Emissionsrechte gewährt und diese dann weiter verkauft werden dürfen. Das ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll. Im Saldo wird der Ausstoß kaum vermindert, und Einsparungen werden nicht wirksam belohnt.
Das Problem beginnt bereits mit der Zuteilung: wie sollen die Kriterien für eine volkswirtschaftlich sinnvolle und gerecht Zuteilung aussehen ? Man landet zwangsläufig bei der Problemkomplexität einer hierarischen Planwirtschaft, und die ist - das weiß jeder Informatiker - nicht praktisch zu lösbar.

Eine ökologisch UND ökonomisch sinnvolle Variante wäre, jede Emission mit Kosten zu belasten, dh. Emissionssteuer. Das übt einen natürlichen Preisdruck aus und erspart dem Marktgefüge unnötige Verzerrungen. Umweltbelastung ist damit ein unmittelbarer Kostenfaktor, Umweltschutz ist Kosteneinsparung - damit kann jeder Betriebswirt gut umgehen. Marktzerstörende Subventionen (wie zB. bei der Windkraft) sind damit unmittelbar überflüssig.

Gruß

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.