Fortsetzung des Darfur-Einsatzes

17 Sep 2008
Die Bundeswehr wird mit bis zu 250 Soldatinnen und Soldaten ein weiteres Jahr in Dafur stationiert sein. Dies beschloss der Bundestag mit großer Mehrheit. Die Fraktion der Linkspartei stimmte mehrheitlich gegen den Antrag, aber auch aus der Koalition gab es drei Nein-Stimmen.

Weiterlesen

Dafür gestimmt
509
Dagegen gestimmt
43
Enthalten
12
Nicht beteiligt
47
Abstimmungsverhalten von insgesamt 611 Abgeordneten.

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

19.05.2006
29.06.2006
30.06.2006
02.02.2007
09.03.2007
Rente mit 67 Zur Abstimmung Ja 407 Nein 169
25.05.2007
21.06.2007
22.06.2007
12.09.2007
09.11.2007
16.11.2007
14.12.2007
24.04.2008
30.05.2008
05.06.2008
17.10.2008
12.11.2008
BKA-Gesetz Zur Abstimmung Ja 374 Nein 168
26.11.2008
28.11.2008
Haushalt 2009 Zur Abstimmung Ja 387 Nein 138
04.12.2008
19.12.2008
20.03.2009
29.05.2009
Schuldenbremse Zur Abstimmung Ja 417 Nein 109
02.07.2009
03.07.2009

Kommentare

In Dafur sterben täglich Menschen, und wer unternimmt was?

§146 GG

... was meinen SIe, ob es einen der ",Abstimmer", wirklich interessiert? - oder überhaupt jemanden ?

Ich!

... aber die UNAMID ist doch auch noch in der Geburt.
Hier werden täglich mehr Peacekeeper, Experts und Materialien ein- und angeliefert. In der Wüste hier geht es eben nicht ",von heute auf morgen",. Wir sind schon fast 10.000!

",Die Fraktion der Linkspartei stimmte mehrheitlich gegen den Antrag, aber auch aus der Koalition gab es drei Nein-Stimmen.",

",Internationale Gemeinschaft", ......

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.