Erbschaftssteuerreform

26 Nov 2008

Nach jahrelangem Streit hat der Bundestag eine Reform der Erbschaftssteuer beschlossen. Begünstigt wird die sog. "Kernfamilie", entferntere Verwandte können als Verlierer angesehen werden.

Weiterlesen

Dafür gestimmt
383
Dagegen gestimmt
168
Enthalten
3
Nicht beteiligt
57
Abstimmungsverhalten von insgesamt 611 Abgeordneten.

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

19.05.2006
29.06.2006
30.06.2006
02.02.2007
09.03.2007
Rente mit 67 Zur Abstimmung Ja 407 Nein 169
25.05.2007
21.06.2007
22.06.2007
12.09.2007
09.11.2007
16.11.2007
14.12.2007
24.04.2008
30.05.2008
05.06.2008
17.10.2008
12.11.2008
BKA-Gesetz Zur Abstimmung Ja 374 Nein 168
26.11.2008
28.11.2008
Haushalt 2009 Zur Abstimmung Ja 387 Nein 138
04.12.2008
19.12.2008
20.03.2009
29.05.2009
Schuldenbremse Zur Abstimmung Ja 417 Nein 109
02.07.2009
03.07.2009

Kommentare

Es ist schon eine Unverschämtheit ,was sich CDU und SPD da leisten.Witwen,Witwer und Kinder werden gezwungen nach der Erbschaft noch zehn Jahre in ihren geerbten Haus zu wohnen.Viele Eltern haben sich dafür krumm gearbeitet und schon Steuern dafür bezahlt.So wird den kleinen Leuten,daß letzte auch noch genommen.Wer diese zwei ( CDU-SPD) noch wählt,müßte vom Blitz erschlagen werden.Weiter so.

Ich bin gegen die Erbschaftssteuer, denn es ist eine Doppelbesteuerung. Was wir uns von unserem Einkommen erspart haben, unterlag bereits der Einkommenssteuer. Sie ist so überflüssig wie die Vermögensteuer. Der Pflichtteil sollte abgeschafft werden, da er eine Entmündigung des Erblassers bedeutet - Ausnahme unterhaltsberechtigte Kinder oder Ehepartner des Erblassers. Die DDR hatte das schon. Woher leitet sich eine Pflicht zum Erben ab, wenn es keine Pflicht zur Pflege, Sorge und Achtung der Erblasser gibt?

Dieses Gesetz zwingt mich 2009 eine Leiharbeitsfirma zu gründen und Mitarbeiter aus dem bisherigen Betrieb zu entlassen um Vorsorge für den Erbfall zu treffen.

Noch mehr von Dummheit strotzt die ab 2009 gültige Verpackungsverordnung!

Ich arbeite seit mehr als 48 Jahren ohne ",Fehlzeiten",bei einem 12-14 Stundentag , zahle meine Steuern und Sozialabgaben - habe weder in der Renten- noch in der Kranken- und Pflegeversicherung oder der Arbeitslosenversicherung, die ich alle noch immer als beste Solidargemeinschaft bezeichnen möchte, irgend welche Leistungen erhalten, die ich Gott sei Dank noch nie beanspruchen musste. Somit habe ich immer für andere bezahlt. Aber das tut mir nicht weh, denn ich gehöre zu den Glücklichen, die diese Leistungen nicht beanspruchen mußten.

Ich habe vier Kinder und habe mit meinem versteuerten Geld zwei Häuser gebaut, ein weiteres teilumgebaut und nun als letztes ein Wohn- und Geschäftshaus erworben und totalsaniert. Diese Aktionen sind zwangsläufig verbunden mit vielen Verzichten von meiner Seite und natürlich auch von Seiten der Familie.

Wie kommt dieser Staat dazu mich und meine Kinder nochmals zu bestrafen - mich auszunehmen wie eine Weihnachtsgans. Wie können unsere Politiker überhaupt noch die dahinterstehende Arbeit, die Entbehrungen, die Verzichte bewerten da sie ja selbst über die ihnen selbst zugesprochenen ",Apanagen", jeglichen Bezug zur tatsächlichen Realität verloren haben.

",Uns geht es gut", - das ist die Devise!!!! Aber wem? Der Hausfraurentnerin, dem Hartz IV-Empfänger, den Millionen von Leiharbeitern die mit Hungerlöhnen abgespeist werden, ja geradezu ausgebeutet werden ohne Rchte nur mit Pflichten!

Dies ist eine doch sehr fragwürdige Steuer, eine Steuer die eigentlich mehr an das Raubrittertum des Mittelalters erinnert als an den Grundgedanken des Grundgesetzes.

Spart erst an euch -die Hälfte an Landtagsabgeordneten oder Bundestagsabgeordneten ist noch zu viel. In der heutigen Zeit hat auch ein Stadtstaat wie Hamburg und Bremen einfach keine Lebensberechtigung mehr. Vielleicht ist doch weniger mehr. Faßt euch an eure Nase und schafft diese ungerechte Steuer einfach ab, denn sie besteuert bereits versteuertes Einkommen unberechtigt noch einmal. Für keine Gegenleistung wollt ihr einfach nur ca. vier Milliarden jählich für die Landeskassen kassieren.

Die französische Revolution ist seinerzeit wegen kleineren Beträgen entstanden, die Leute wollten den ",Zehnten", nicht mehr bezahlen - heute kassiert ihr im Durchschnitt mit direkten und indirekten Steuern ein vielfaches davon und bekommt den Hals immer noch nicht voll genug.

Nur Kasse machen ist nicht regieren! -Da habt ihr Herren Abgeordneten einschließlich euren Fraktionen und natürlich auch die regierenden Parteien und die Opposition , egal in welchem Haus ob Land oder Bund- gewaltigen Nachholbedarf.

Ihr seid nicht mehr wählbar - egal ob Links oder Rechts oder die ausgeleierte Mitte wo ihr euch ja angeblich alle befindet.

Was habt ihr aus Deutschland gemacht!

Diese Steuerreform gehört schnellstens nachgebessert oder einfach komplett abgeschaft. Der dreiste Trick, mit dem Steinbrück hier in Wirklichkeit sogar Mehreinnahmen erzielen will, liegt darin, daß das Gesetzt viele Punkte hinsichtlich der Bewertung von Firmen offen lässt. So konnte es von vielen Abgeordneten wohl verabschiedet werden und die Details regeln dann Verordnungen und Erlasse, die vermutlich dann unrechtmässig sind. Bis die Prozesse dann aber gelaufen sind, wird einige Jahre fröhlich von den deutschen Steuerzahlern abgezockt und diverse Firmen werden ruiniert, da die Verfahren lange dauern. Erkannt haben das wohl nur die Abgeordneten die dagegen gestimmt haben. Wenn die große Koalition Vertrauen aufbauen will, schafft sie diesen Unsinn noch vor der nächsten Wahl ab.

die Todessteuer muß abgeschaft werden.
Die Finanzlücke der Länder kann ",spielend", durch
Reduzierung der Zahlungen an die EU gefüllt werden.

( Senkung der Zahlung v. o,36 Cent (BIP) pro Bürger
v. Deutschland auf ",Frankreichniveau", v.o,12 Cent
also 2/3 weniger - dann bleibt noch Geld für die
Senkung der Lohnnebenkosten übrig u. der AN hat
mehr Netto in der Tasche )

Bei der künftigen Erbschaftssteuer handelt es sich um die Vorstufe zur Beseitigung des Privateigentums! Nur weiter so! Die Parteien am rechten Rand unserer Gesellschaft freuen sich jetzt schon auf die nächsten Wahlkämpfe, denn mit dieser Regelung handeln Sie bewußt gegen den Willen der Mehrheit der wahlberechtigten Staatsbürger!

Wenn ich das schon lese: ",Die Reform der Erbschaftssteuer war durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts notwendig geworden....",. Wer ist die gesetzgebene Gewalt im Land? Das BVerfG? Die Reform war deshalb notwendig, da die politische Elite in der Vergangenheit ein dermaßen geniales ErbStG auf die Beine gestellt hat, dass es doch glatt verfassungswidrig war. Da kommt ein kleiner mieser Bürger und lässt dieses durch ein Gericht feststellen. Frechheit nicht wahr? Das gleiche blüht diesem Gesetz auch. Aber das dauert ja eine Weile, bis dahin ist Unrecht halt Recht. Solange die feigen Richter vom BVerfG urteilen: Tja, das ist dann wohl verfassungswidrig. Aber im Hinblick auf ein geordnetes Haushaltsaufkommen, ist Unrecht halt Recht. Bitte liebe Politiker seit so nett und ändert das in 3 Jahren. Die sollen sich mal ein Bsp. am EuGH holen. Die interessiert das geordnete Haushaltsaufkommen mal gerade gar nicht. Falls es am BVerfG noch keiner gemerkt hat: GG-Verstöße werden vom Gesetzgeber mittlerweile bewusst in Kauf genommen, da diese Haushaltspolitisch ohne Wirkung bleiben. Ist das verfassungsgemäß?

Toll wie es die FDP geschafft hat alle Kommentatoren vor ihren Karren zu spannen.
Ich hab auch zwei Häuschen und 2 Kinder und wenn ich das richtig rechne bezahlen nach dem neuen Recht meine Kinder keine Erbschaftssteuer.
Der Freibetrag von 500 000 € für den Ehegatten und 400 000 für jedes Kind ist schon ein ordentlicher Betrag.
Das einzige Argument das ich nicht widerlegen kann ist die Verhältnismäßigkeit zwischen Aufwand und nutzen dazu fehlen mir belastbare Zahlen.
Es ist schon sehr verlogen wenn wir immer auf andere schimpfen. Mehr Strassen bessere Verkehrsmittel, einen besseren Schutz vor Verbrechen mehr Geld für Sozialhilfe mehr Kindergeld usw. Die Schulden die aufgelaufen sind interessieren keinen, immer nur fordern aber nix bezahlen. Ein Grossteil derer die jetzt schreien hat nicht einmal gewählt.
Meine Empfehlung geht mal für ein paar Jahre nach Afrika z. B. Simbabwe dann wisst ihr was unserer Demokratie wert ist.
Das heißt nicht, dass es nichts zu verbessern gibt. Aber im großen Ganzen leistet unserer Demokratie sehr viel. All so mal ganz cool bleiben.

Bei der Erbschaftssteuer maßt sich der Staat (d.h. die herrschenden Politiker)nicht nur an, der Generation der potentiellen Erben Besitz aus bereits ordnungsgemäß versteuerten Einkommen der Erblasser zu vereinnahmen, sondern er bürdet dieser Generation als Zugabe auch noch einen gigantischen Berg an Staatsschulden auf.
Das Geld brauchen die Herren und Damen Politiker doch nur für ihre Wahlgeschenke.
Im Grunde ist das Sozialismus in Reinkultur !!!

Mir sind Betriebe die keine Erbschaftssteuer bezahlen müssen, lieber selbst wenn die Erben dann etwas mehr (Geld) Kapital zur Verfügung haben.

Von diesen persönlich geführten Betrieben wird mehr
Sozial-Produkt erwirtschaftet als von ",Sozialistisch",
geprägten Politikern.

Diese wirtschaften uns noch in Grund und Boden!

Dieses Erbschaftssteuer-Gesetz ist ",kalte Enteignung",.

Wann wacht das Volk endlich auf und wählt diese furchtbaren Politiker, die nur schrecklichstes Unheil stiften, für immer ab?
Wer kann so tief sinken, so eine Republik noch zu wählen?
Werden wir nicht schon genug abgezockt?
Das gesamte Volksvermögen der Bundesrepublik wird durch die Politiker vernichtet und für zukünftige Generationen bleibt nichts übrig. Wir bewegen uns auf den Zustand eines unterentwickelten Landes zu weil die Politiker und ausbluten lassen.
Das Volk sollte endlich Verantwortung übernehmen und diese Politiker zur Hölle jagen.

Ihr Kommentar

Dieses Erbschaftssteuer-Gesetz ist eine Verdummung.
Was passiert ,wenn der Erbe, die Ehefrau das Objekt aus irgend einem Grund nicht mehr halten kann, oder sich nicht mehr wohlfühlt und einfach verkaufen will um weg zu ziehen Vielleicht zu den Kindern oder so....? Dh. Sie oder er nutzen die Immobile dann nicht 10 Jahre??? Witz oder was!

Liebe Forum - Gemeinde :

Bitte erst mal versuchen schön ruhig zu bleiben auch wenn Einen dieses Gesetz einfach nur ankotzt.

Ich denke, dieses Gesetz ist das nächste Thema für die sachkundigen Richter in Karlsruhe und die bürgerfreundlichen Damen und Herren in der roten Robe werden sich wieder lachend auf die Schenkel klopfen über soviel Unfähigkeit der Figuren um die ehemalige FDJ - Sekretärin für Agitation und Propaganda und auch dieses Gesetz schallend lachend über soviel Unfähigkeit in den Mülleimer werfen.

Dessen bin ich mir fast sicher.

Aber es ist sicherlich eine Frage der Zeit, wann man versuchen wird, diese bürgerfreundlichen Richter abzulösen oder auszutauschen, weil sie vielleicht das System stören.

Zutrauen würde ich dies der total kritikresistenten politischen Kaste in diesem unserem Land in jedem Fall.

Dies auch deshalb, weil diese Figuren Demokratie bis auf den heutigen Tag nicht verstanden haben.

Mich würde es interessieren zu wissen wer von den oben genannten Abgeordneten dieses krumme Gesetz in die Wege geleitet hat und dann dagegen stimmte.

Wenn ich das schon lese: ",Die Reform der Erbschaftssteuer war durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts notwendig geworden....",. Wer ist die gesetzgebene Gewalt im Land? Das BVerfG? Die Reform war deshalb notwendig, da die politische Elite in der Vergangenheit ein dermaßen geniales ErbStG auf die Beine gestellt hat, dass es doch glatt verfassungswidrig war. Da kommt ein kleiner mieser Bürger und lässt dieses durch ein Gericht feststellen. Frechheit nicht wahr? Das gleiche blüht diesem Gesetz auch. Aber das dauert ja eine Weile, bis dahin ist Unrecht halt Recht. Solange die feigen Richter vom BVerfG urteilen: Tja, das ist dann wohl verfassungswidrig. Aber im Hinblick auf ein geordnetes Haushaltsaufkommen, ist Unrecht halt Recht. Bitte liebe Politiker seit so nett und ändert das in 3 Jahren. Die sollen sich mal ein Bsp. am EuGH holen. Die interessiert das geordnete Haushaltsaufkommen mal gerade gar nicht. Falls es am BVerfG noch keiner gemerkt hat: GG-Verstöße werden vom Gesetzgeber mittlerweile bewusst in Kauf genommen, da diese Haushaltspolitisch ohne Wirkung bleiben. Ist das verfassungsgemäß?

Die neue Erbschaftssteuer ist eine eiskalte Enteignung der Familien.
Vom Erbe meine Vaters, das mein kinderloser Bruder erhalten hat und jetzt über 2 kinderlose Geschwister weitervererbt wird erhalte ich (2 Kinder 4 Enkelkinder)
noch 35 %. Das ist Sozialismus Pur! Die Union ist für mich nicht mehr wählbar!

Dieses Gezerre um die Erbschaftssteuer ist erbärmlich und vor allem nicht zeitgemäß. Es wird vor allem den sogenannten Mittelstand treffen, trotz aller Beteuerungen der Politiker. Es gibt ja genügend Beispiele wer und wo sein Vermögen in Sicherheit bringt. Der sogenannte kleine Mann ist es nicht.

Wenn der Bürger entlich einsehen würden, das der Staat durch solche Politiker ALLES von uns bekommt, würden sich die Wahlergebnisse noch trastischer verändern.
Wenn ich z.B. ein Haus baue und jeder Stein mit der MWST besteuert wird, zusätzlich noch aus dem besteuerten Verdienst, den man schwer erarbeitet hat und dann hört das deine Kinder dies nochmal versteuern sollen ???????
Deutschland, es geht bergab!

werde die CDU +SPD nicht mehr Wählen

Also Erbsteuern ist einfach ein dreister Diepstahl weil sie einfach nur damit die Toten beklauen für alle die das hier sehr ungenau erklährt vorkommt wie zbs kommentar 42 die Details bestimmen meines Errachtens nach die Länder aber so wie ich das hier verstanden haben müssen die Kinder auch keine Erbsteuern zahlen also scheinnt es wenigstens am bessern zu sein ach die Erbesteuer kriegt auch nicht der Bund sondern die Länder meiner Meinung nach sollte mann sie ganz abschaffen und somit auch den Wunsch der Toten respektieren

Da die Erhebung der Steuer mehr kosten wird, als sie einbringt, kann nur eine Abschaffung der richtige Weg sein. Die frei werdenden Kräfte in der Finanzverwaltung könnten sinnvoller eingesetzt werden. Mehr Betriebsprüfungen würden dabei zu mehr Steuereinnahmen und vor allem zu mehr Steuergerechtigkeit führen.

x-mal versteuertes Geld abzocken.Da kommt einem einfach das kotz....
Keines Beispiel: meine Tante (82) Kinderlos , nie verheiratet erbt von ihrer Lebensgefährtin ( Kriegsfreundschaft vor ca 10 j verstorben ) Haus und Bares alles sauer mit der Hand verdient und sich nichts gegönnt. Da nicht verwand und Verschwägert
volle Erbschaftssteuer.
Nun geht irgendwann das Erbe an meine Murtter
und zack wieder die volle Breitseite da Lächerliche Freibeträge.Und da wundert man sich über Politikverdrossenheit. Ergo : extreme Parteien wählen
oder selbst aktiv werden.

ich bin auch der meinung der kleine mann wird nur abgezockt wo hat man da ein ziel aber unsere politiker sollten nur mal die hälfte ihres einkommens in diesen schlechten zeiten zur verfügung stellenkeine reisen auf staatskosten machen wann wacht das volk endlich auf und rebeliert das ganze hat mit demokratie nichts mehr zu tun diktatur wäre der bessere ausdruck

Diese Politiker haben uns schon seit Jahren abgezockt hoffendlich bekommen sie 2009 eine ordendliche Schlappe . SPD +CDU = Nichtwählbar

Na ja, das mit dem feigen BVefG Richtern nehme ich zurück. Aber es mach einen halt wütend, wenn sich ein Verfassungsorgan so hinters Licht führen lässt. Hier ist halt ein Umdenken i.S.d EuGH-Rechtsprechung angebracht. Das GG ist durch das BVerfG nun mal der Schutz der Bürger vor staatlicher Willkür und einfach nur Schade wenn es politisch instrumentalisiert wird.

Warum wird diese Neidsteuer nicht abgeschafft?

Sie zerstört mehr als sie einen Nutzen hat. Viele wohlhabende Menschen, welche für Arbeitsplätze und Wohlstand sorgen ziehen in die Schweiz oder nach Österreich. Somit hat der Staat dann auch keinen Einkommensteuer. Ausserdem haben wir ja auch das Vermögen aus unserem Nettogehalt aufgebaut und zahlen auch weiterhin Steuer auf Vermögen.

Nur ein Satz....Willkommen im Sozialismus........
und nieder mit dem Eigentum.....

Mit blankem Entsetzen habe ich das Abstimmungsverhalten von Fr. Dr. Hendricks
und Herrn Pofalla zur Kenntnis nehmen dürfen.
Was für eine ",Reform", und was für ein Debakel.

Ein solches Erbschaftssteuergesetz kann nur von Politikern stammen die jegliche Bodenhaftung und klares Denken verloren haben. z.B.: 1. Die Ehefrau/der Ehemann erbt das Haus. Nach diesem Gesetz muß sie/er das Haus für weitere 10 Jahre selbst bewohnen um keine Erbschaftssteuer zu zahlen. Aber nach z.B. 4 Jahren lernt sie/er einen neuen Partner/in kennenund zieht zu diesem. Die Folge ist Zahlung der Erbschaftssteuer. z.B: 2. Das Kind erbt das Haus. Aus beruflichen Gründen kann er das Elternhaus nicht selbst bewohnen. Die Folge ist Zahlung der Erbschaftssteuer. Diese Beispiele kann man beliebig fortsetzen. Es ist doch offentsichtlich, daß man hier abkassieren will. Die klare Linie wo das alles hinführen soll ist dem Normalbürger längst nicht mehr ersichtlich. Klar ist nur eines, dem kleinen Mann der täglich zur Arbeit geht nimmt man mit solchen Gesetzen auch noch den Rest an Lust seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Erbschaftssteuer, Gesundheitsfond und eine politische Kaste die seit Jahrzehnten nicht in der Lage ist eine klare Regelung ihrer Altersversorgung zu schaffen werden 2009 für CDU-CSU und SPD ein Wahldebakel herbeiführen von dem og. Parteien sich wohl lange nicht erholen werden.

Da hat sich die grosse Koalition wieder einen richtigen Schildbürgerstreich geliefert. Welcher Erbe eines kleinen Mittelstands - oder Handwerksunternehmens kann für 10 Jahre im Voraus hellsehen wie die Konjunkturentwicklung verläuft? Bricht nach 3 Jahren die Konjunktur ein und der Erbe kann die Mitarbeiter nicht mehr bezahlen, dann kommt auch noch eine riesige Steuernachzahlung auf ihn zu. Ein völliger Schwachsinn und fern jedes Realitätssinnes. Dank der generellen Umverteilungsambitionen der SPD und der Passivität der CDU haben wir jetzt eine Situation, die in Zukunft Gift für Dauerarbeitsplätze und ein Konjunkturprogramm für die Leiharbeitsbranche sein wird.
Die einzige Partei, die hier klaren Menschenverstand gezeigt hat war die FDP.
Es wird Zeit das die SPD für eine lange Zeit abtritt und sich selbst wieder erneuert.....

Den zukünftigen Erben die sich hier gegen die Erbschaftssteuer aussprechen sind gundlegende Zusammenhänge nicht klar.

Ein massgeblicher Grund für die Finanzkatastrophe ist die Menge an Geld die sich im Moment (ähnlich wie 1929) auf dem Markt befindet. Einfach ausgedrückt: irgendwann wollen soviele Leute Geld mit Geld verdienen, dass niemand mehr das auf dem Markt befindliche Geld leihen mag. Folge: Deflation!

Wird das im Umlauf befindliche Kapital nicht sorgsam wieder dem Staat zugeführt, kann es zu einer Abwärtspirale führen, die kein Rettungspaket wieder aufhalten kann. Am Ende stehen deflation und Währungsreform.

Ob die Erbschaftssteuer diese Spirale alleine aufhalten kann ist nicht klar, sie ist jedoch ein Mittel, dass unserer Politik zur Verfügung steht um den Rückfluss von Kapital zu erreichen. Ein sehr sanfter Weg wie ich finde.

Eine weitere Möglichkeit ist die Besteuerung von Kapitalerträgen (Abgeltungssteuer).

Wichtig ist, dass die geneigten Leser hier erkennen, dass sich diese Massnahmen zwar sozialistisch anhören, aber im wesentlichen nur dem Zweck dienen den Besitzenden ihren Besitz zu erhalten.

Eine Währungsreform würde den Verlusst aller Werte bedeuten und niemand würde etwas erben (ausser Immobilien,Gold etc.). Bevor man also als Erbe über die Erbschaftssteuer schimpft, sollte man sich überlegen iob man sich nicht ins eigene Fleisch schneidet.

Ich denke jedoch, dass diese Massnahmen leider immer noch zu kurz greifen und die beschriebene Abwärtspirale auf uns zu kommen muss, da sich das meiste Kapital ausserhalb des Zugriffs unserer Finanzpolitik auf den Cayman Inseln und anderen Steueroasen befindet.

Ich muß der FDP Recht geben,dieses Gesetz ist ",bürokratisch, mittelstands- und familienfeindlich",. Merkt Ihr es eigendlich noch? Hoffentlich ist die SPD bald weg vom Fenster, leider profitiert von solchen Abstimmungsverhalten ",Die Linke",, und die können wir wirklich nicht gebrauchen. Ob die Steuer wirklich mehr einbringt ist noch dahin gestellt.Abschaffung wäre der richtige Weg gewesen.

Tja, wen wundert`s denn nun wirklich? Passt doch alles ins Bild.
5 % der Bevölkerung besitzen 95% des Volksvermögens und die ach so linke und sozial eingestellte Frau Nahles stimmt ebenfalls für dieses zusammengeschusterte Vererbungspaket damit die vorgenannten Zahlen sich nur ja nicht zugunsten der 95% verschieben.
Na ja, auch Frau Nahles muß ja schauen dass ihre Millionen da verbleiben, wo sie sie sehen will.

Was für ein Schwachsinn da oben beschlossen wird - unglaublich.

Das Haus, das ich erbe hat (leider) mehr als 200 qm Wohnfläche. Folge: Erbschaftssteuer fällt für mich als Kind an. Aber wer stellt den jetzt den Wert des Hauses fest? Wer bezahlt das Gutachten, um den Wert festzustellen? Und was, wenn dieser Wert nicht dem entspricht, was ",das Finanzamt", gerne hätte? In mir keimt der leise Verdacht auf, dass ich weiß, warum dieses Gesetzt so viel Zustimmung im Bundestag erfährt: Da sitzen ganz viele Rechtsanwälte, die hier wieder Arbeit und damit Verdienst wittern....

Oder das Haus, das ich erbe hat weniger als 200 qm Wohnfläche. Folge: keine Erbschaftssteuer. Ah, nein, vielleicht doch. Könnte ja sein, dass ich innerhalb der nächsten 10 Jahre vom Arbeitgeber versetzt werde. Da wird dem deutschen Bürger schon jahrelang Flexibilität gepredigt und dann soll ich aber ganze 10 Jahre mich darauf festlegen können im Haus meiner Eltern zu wohnen? Klar, alles kein Problem. Dann bewohne ich eben dieses Haus, lehne lieber den Job ab?

Als ob das nicht genug wäre erbe ich zu guter letzt auch noch eine Automobilzulieferfirma und entscheide mich für Option 2, also das Unternehmen 10 Jahre weiter zu führen. Jetzt stellen wir uns noch vor, dass dann eine weltweite Bankenkrise (die ja auch nicht vorhersehbar war, nein, nicht doch) auf den Plan tritt, die Automobilindustrie massive Absatzprobleme hat und meine Firma davon natürlich direkt betroffen ist. Ich muss Arbeitsstellen streichen, kann die 1000% Lohnsumme nicht erhalten und muss dann in dem Moment, in dem es meiner Firma sowieso schon schlecht geht und kein Geld vorhanden ist auch noch Erbschaftssteuer bezahlen. Wem kann ich es da übel nehmen auf Zeitarbeiter zurückzugreifen um die Geschichte mit der Lohnsumme zu umschiffen? Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Wer Ironie in diesen Zeilen findet darf sie behalten!

Frohe Weihnachten Deutschland!

Wieder einmal typisch fuer diese diese grosse Koalition der Dilettanten.
Die zocken die Buerger ab bis auf das Totenbett.
Da schafft man sich von hoch und mehrfach versteuertem Geld Eigentum, legt sich vielleicht ein Leben lang krumm und dann wird alles noch einmal versteuert, selbst wenn man auf dem Totenbett liegt.
Diese Damen und Herren Politiker muessten eigentlich saemtlich wegen Meineid angeklagt werden.
Haben die denn nicht alle einmal geschworen, dem Wohle des Volkes zu dienen ?
Aber dies scheint auch nur einer der vielen hohlen Sprueche zu sein, welche sich hoechstens noch fuer eine billige Comedy eignen.
Es wird allerhoechste Zeit, dass wir waehlen gehen koennen um dem Spuk um Merkel und deren Abzockerei der Buerger endlich ein Ende zu setzen.

Es war einmal ein Bürger der 40 Jahre lange gearbeitet hat. Danke seiner Arbeit war er in der Lage gewesen sein Eigenheim und ein Mietimmobilie im Verkehrswert von 750.000€ zu erschaffen. Natürlich hat er das Mietshaus vor 25 Jahren für 350.000€ bauen können, aber durch MwSt.-Erhöhung und Inflation ist es jetzt halt 750.000€ wert. Durch die vielen Steuern und die harte Arbeit konnten der Bürger und sein Frau sich nur ein Kind leisten, da es der Staat jahrelang versäumt hat Familien zu unterstützen. Seine Frau ist vor Kummer verstorben, Sie war den ganzen Tag alleine daheim und ihr Mann kam erst spät von der Arbeit. Sie selber könnte Ihren Job 14 Jahre wegen der aufopferungsvollen Kindeserziehung nicht ausüben und da sie Ihr Kind wegen ihrem Job erst mit 32 bekommen hat, wurde Sie auch mit 46 nicht mehr eingestellt, da sie einfach zu alt für den Arbeitsmarkt war und zu lange aus dem Job war. Nun liegt der arme Bürger von Arbeit gezeichnet im Sterbebett, an seiner Seite sein Steuerberater, der ihm erzählt, dass sein einziges Kind 38.500€ Erbschaftsteuer bezahlten muss. Der Bürger dagegen entsetzt: Aber ich habe doch kein Geld, alles ist für die Tilgung meines Eigenheims und der Mietwohnung draufgegangen! Der Steuerberater weiter: Ach übrigens, da ihr Sohn in Berlin Politikwissenschaften studiert kann er nicht in ihr Haus ziehen und sowieso den Unterhalt dafür nicht aufbringen, da werden noch mal 40.000€ Steuern fällig. Sieht so als müsste Ihr Sohn eins der beiden Häuser verkaufen. Wären Sie doch damals besser nach Österreich geau wie Dr. Oetker gezogen, wie ich es Ihnen damals gesagt habe, aber Sie hatten ja nie das Geld dafür. Der Mann verstarb auf der Stelle.

Absolutes Raubrittertum und Diebstahl von x-fach versteuertem Familenvermögen durch den Staat!

google eingeben: website manfred julius müller-------wenn es immer so weitergeht wie jetzt,gehen europas industrie- ländern die luft aus , weil betrebe immer mehr in biiliglohn- billigsteuer- mini-umweltschutz-länder verlegt werden

Wenn ich das schon lese: ",Die Reform der Erbschaftssteuer war durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts notwendig geworden....",. Wer ist die gesetzgebene Gewalt im Land? Das BVerfG? Die Reform war deshalb notwendig, da die politische Elite in der Vergangenheit ein dermaßen geniales ErbStG auf die Beine gestellt hat, dass es doch glatt verfassungswidrig war. Da kommt ein kleiner mieser Bürger und lässt dieses durch ein Gericht feststellen. Frechheit nicht wahr? Das gleiche blüht diesem Gesetz auch. Aber das dauert ja eine Weile, bis dahin ist Unrecht halt Recht. Solange die feigen Richter vom BVerfG urteilen: Tja, das ist dann wohl verfassungswidrig. Aber im Hinblick auf ein geordnetes Haushaltsaufkommen, ist Unrecht halt Recht. Bitte liebe Politiker seit so nett und ändert das in 3 Jahren. Die sollen sich mal ein Bsp. am EuGH holen. Die interessiert das geordnete Haushaltsaufkommen mal gerade gar nicht. Falls es am BVerfG noch keiner gemerkt hat: GG-Verstöße werden vom Gesetzgeber mittlerweile bewusst in Kauf genommen, da diese Haushaltspolitisch ohne Wirkung bleiben. Ist das verfassungsgemäß?

Früher nannte man solche Menschen die den Bürger ausbeuten bis auf den letzten Cent, Wegelagerer
Heute nennt man sie Politiker die den Rachen nicht voll genug bekommen.

Was die Abgeordneten für Ideen haben, wenn sie keine haben!!!

Dieses Erbschaftssteuergesetz ist ",Schwachsinnig",
so gehen Politiker mit Ihrem Souverän um!

Diese Politiker bringen uns um unsere von uns selbst bezahlte Altersvorsorge für Krankheiten und Pflegeheim, damit wir nicht auf das Sozialamt angewiesen sind.

Meine Frau und ich haben uns ein kleines Reihenhaus
hart erarbeitet und vom Mund abgespart. Die Ehefrau
sollte das Haus nach meinem Tod verkaufen und mit dem Erlös ihre kleine Rente aufbessern bzw. ihre spä-
tere Pflege sichern. Nun kommen diese miesen Poli-
tiger daher und besteuern der Witwe das ihr zustehen-
de Geld für ihre Alterssicherung. Man sollte die Politi-
kergehälter halbieren und dann dreifach besteuern!!!
Diese nimmersatten Staatsdiener plündern doch nur
den arbeitsamen Bürger.

Leider sind fast alle Kommentare richtig.
Warum behandeln unsere Politiker ihre
jetzt ",ehemaligen", Wähler wie unmündige
Bürger.Es ist Zeit zum Nachdenken.

Für 4 Mrd. Steueraufkommen 3 Mrd. an Steuerberatung, Erhebung durch Gerichte/Finanzämter und Gutachter auszugeben ist volkswirtschaftlicher Unsinn. An der Erbschaft/Schenkungssteuer liegt es bestimmt nicht, dass das soziale Geleichgewicht nicht stimmt. Diesen Politikern fehlt einfach jeder steuerliche Sachverstand. Da war die Angst vor der BILD wieder größer als der politische Mut. Weiter so, bis die Wahlbeteiligung auf 30% ist!

Wenn Witzbolde Gesetze machen kommt meistens nur Unsinn heraus. Aber im nächsten Jahr bekommen die Politiker vom Wähler richtig ",einen eingeschüttet",.

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.