Keine Zugangsbeschränkung für Mittelstufe Plus

Der Dringlichkeitsantrag der SPD wurde abgelehnt.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
64
Dagegen gestimmt
81
Enthalten
0
Nicht beteiligt
35
Abstimmungsverhalten von insgesamt 180 Abgeordneten.

Der Antrag der SPD sollte verhindern, dass der Zugang zur Mittelstufe Plus künftig zahlenmäßig beschränkt wird.
Die sog. "Mittelstufe Plus" wurde als Kompromiss im Streit um die Gymnasialzeit entworfen und bietet den Schülerinnen und Schülern in Bayern die Möglichkeit, sich freiwillig für ein zusätzliches Jahr im ansonsten nun achtjährigen Schulmodell zu entscheiden.
Äußerungen des Staatsministeriums hatten die SPD vermuten lassen, dass künftig eine zahlenmäßige Beschränkung beim Zugang zur Mittelstufe Plus geplant sei. Darüber hinaus möchte die SPD, dass die Mittlere Reife in Bayern auch bei Besuch der Mittelstufe Plus nach dem 10. Schuljahr vergeben wird.
Die CSU-Fraktion weist den Teil des Antrags, der sich auf eine Beschränkung des Zugangs zur Mittelstufe Plus bezieht, aufgrund des spekulativen Charakters zurück. Die Vergabe der Mittleren Reife solle nach Ansicht der Fraktion von den behandelten Lehrinhalten abhängen und für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe Plus folglich erst nach dem 11. Schuljahr vergeben werden.
Der Antrag der SPD wurde mit den Stimmen der CSU Abgeordneten abgelehnt. Die Opposition stimmte geschlossen dafür.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.