Wolfgang Zöller

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
© Bundestagsfraktion CDU/CSU
Frage stellen
Jahrgang
1942
Wohnort
Obernburg a.Main
Berufliche Qualifikation
Diplomingenieur (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 249: Main-Spessart

Wahlkreisergebnis: 52,4 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 15
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Wolfgang Zöller

Geboren am 18. Juni 1942 in Obernburg; römisch-katholisch;
verheiratet; zwei Kinder.

Besuch der Volksschule Eisenbach, der Staatlichen Realschule
Klingenberg und des Ohm-Polytechnikums Nürnberg mit Abschluss als
Diplomingenieur (FH). Facharbeiterprüfung als Mechaniker.
Maschinenbauingenieur. Weiterbildung zum Sicherheitsingenieur.

1972 bis 1990 leitender Sicherheitsingenieur bei der Firma AKZO,
Obernburg.

1994 bis 2004 gesundheits- und sozialpolitischer Sprecher der
CSU-Landesgruppe, 1998 bis Januar 2005 stellvertretender
Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziale Sicherung,
2001 bis 2007 Vorsitzender des gesundheitspolitischen
Arbeitskreises der CSU, 2002 bis 2004 Vorsitzender des
Arbeitskreises Gesundheit und Soziale Sicherung, Familie, Senioren,
Frauen und Jugend der CSU-Landesgruppe, 2004 bis 2009
stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für
die Bereiche Gesundheit, soziale Sicherung und Arbeitnehmer (seit
November 2005 bis 2009: Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz), seit November 2009 Ordentliches Mitglied im
Ausschuss für Gesundheit, seit November 2009 Patientenbeauftragter
der Bundesregierung.

Mitglied in verschiedenen kulturellen, sozialen und kirchlichen
Vereinigungen, Mitglied der "Aktion Lebensrecht für Alle
(ALfA)".

Seit 1990 Mitglied des Bundestages, seit November 2009
Patientenbeauftragter der Bundesregierung, seit 1969 Mitglied der
Jungen Union und der CSU; Tätigkeit in Orts-, Kreis- und
Bezirksvorständen der CSU, 1972 bis 1978 Gemeinderat in Eisenbach,
1978 bis 2002 Stadtrat und zweiter Bürgermeister in Obernburg,
seit 1978 Kreisrat im Landkreis Miltenberg, 1984 bis 1987
CSU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag Miltenberg, 1989 bis 1995
CSU-Kreisvorsitzender Miltenberg.

 

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 6März2013

Guten Tag Herr Zöller,
die Abstimmungen über weitere Wirtschaftliche"Privatisierung" der Wasserversorgung beunruhigt mich und viele meiner...

Von: Puevfgvna Oraqn

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Nach wie vor gilt aber, eine europaweite Ausschreibungspflicht bei der öffentlichen Wasserversorgung zu verhindern. Bewährte Versorgungsstrukturen in Deutschland dürfen nicht zerschlagen und die erstklassige Qualität der Wasserversorgung darf nicht gefährdet werden. (...)

# Finanzen 10Feb2013

Sehr geehrter Herr Zöller,

für steigende Nahrungsmittelpreise sowie zunehmenden Hunger und Verarmung in der Welt hat Jean Ziegler...

Von: Ertvan Yrfury

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Nach Ansicht unserer Experten in der Unionsfraktion ist in erster Linie eine verbesserte Landnutzungsplanung in den Entwicklungsländern zur effektiven Hungerbekämpfung erforderlich. Die christlich-liberale Koalition möchte diesen Ansatz zu einem Förderschwerpunkt der deutschen Entwicklungspolitik ausbauen und hat hierzu im Bundestag Ende Januar 2013 einen Antrag zur Ernährungssicherheit gestellt. (...)

Sehr geehrter Herr Zöller,

Mit Entsetzen habe ich ein Interwiew mit Jean Ziegler gelesen, aus dem hervorgeht, daß der Welthunger ursächlich...

Von: Orngr Centfg

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Sie konstatieren in ihrem Schreiben, Spekulationen an den Weltagrarmärkten und die Subventionierung von Fleisch seien hauptverantwortlich für diese Entwicklung. Doch die Gründe für den Hunger sind deutlich vielfältiger: Neben vermehrten Naturkatastrophen, veränderten Essgewohnheiten und dem Weltbevölkerungswachstum gehören dazu auch Wirtschaftskrisen und politische Konflikte. Die Marktpreise für Lebensmittel hängen also von unzähligen Faktoren ab. (...)

Sehr geehrter Herr Zöller,

Das Thema "Zwangsbehandlung psychiatrisch auffälliger Personen" erweckt starke Emotionen und steht z.B. bei mir...

Von: Pynhqvn Whewnam

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) vielen Dank für Ihre erneute Anfrage vom 7. Januar 2013, mit der Sie das schwierige Thema der Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen ansprechen. (...)

# Gesundheit 3Jan2013

Sehr geehrter Herr Zöller,

ich wünsche Ihnen ein besinnliches Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr gehabt zu haben. Für das neue Jahr...

Von: Rxxruneqg Sevgm Orlre

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Sie sprechen einen Beitrag in der Sendung "report MÜNCHEN" vom 02.10.2012 an, der sich kritisch mit der Arbeit des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) auseinander setzt. Es wird u. (...)

# Finanzen 30Dez2012

Guten Tag Herr Zoeller,

nachdem die Medien kürzlich über den Verbleib und die Kontrolle des im Ausland gelagerten Goldes berichtet haben,...

Von: Unaf Fgbccryorva

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Die Bundesbank hat zudem auf die Kritik reagiert und ein neues Konzept für die Lagerung der Goldreserven ausgearbeitet. Es sieht vor, Teile des Goldes aus dem Ausland abzuziehen und zurück nach Deutschland zu holen. Die rund elf Prozent des deutschen Goldes, die in Paris lagern, sollen komplett abgezogen werden. (...)

# Gesundheit 6Dez2012

Sehr geehrter Herr Dr. Zöller,

ich richte meine Frage an Sie als Gesundheitsexperte. Ich war beim Zahnarzt zur Routinekontrolle.
Wie...

Von: Ybgune Xvaqreznaa

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Sehr geehrter Herr Kindermann, ob und in welcher Höhe ein Anspruch auf Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung besteht, entscheidet allein die zuständige Krankenkasse nach Prüfung der Gesamtumstände des jeweiligen Einzelfalls. Wenn Sie mit einer Entscheidung der gesetzlichen Krankenkasse nicht einverstanden sind, können Sie eine aufsichtsrechtliche Prüfung durch die für diese Krankenkasse zuständige Aufsichtsbehörde beantragen. (...)

# Gesundheit 9Nov2012

Sehr geehrter Herr Zöller,

die Abschaffung der Praxisgebühr ist ein richtiger Schritt zur Korrektur einer einstmals falschen Entscheidung....

Von: Pynhqvn Whewnam

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Die Praxisgebühr hat diese Steuerungsfunktion im Laufe der Zeit verloren, weil immer mehr Ausnahmetatbestände auch von Kassenseite geschaffen wurden. Auch deshalb hat der Koalitionsausschuss am 4. (...)

Sehr geehrter Herr Zöller,

die Frage der Abschaffung der Bezirke in Bayern steht immer wieder einmal auf der Tagsordnung. Mich würde...

Von: Naqer Jnyyare

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

Sehr geehrter Herr Wallner,

hierzu ist mir überhaupt nichts bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Wolfgang Zöller

# Arbeit 17Sep2012

Sehr geehrter Herr Zöller,

im Frühjahr diesen Jahres habe ich Abitur gemacht. In den Monaten danach war ich damit beschäftigt, meine...

Von: Pbafgnamr Sregvt

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Denn Praktika bieten in der Regel erste wertvolle Berufserfahrungen und dazu oft auch noch eine berufliche Perspektive. 150.000 junge Menschen finden schließlich Jahr für Jahr über ein Praktikum eine Anstellung, viele davon in mittelständischen oder kleineren Betrieben. Ihre durch Praktika gewonnenen, wertvollen Erfahrungen werden Sie auf Ihrem Lebensweg also gewiss weiterbringen. (...)

# Gesundheit 5Sep2012

Sehr geehrter Herr Zöller,

am Mittwoch, den 12. September 2012, findet in Berlin eine verbraucherpolitische Veranstaltung mit dem Thema "...

Von: Pynhf Tbffyre

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) Und wenn ich einmal einen Termin zugesagt habe, versuche ich ihn in der Regel auch wahrzunehmen und nicht kurzfristig für einen anderen wieder abzusagen. Deswegen musste ich die von Ihnen angesprochene Anfrage bedauerlich absagen. Im Übrigen richtete sich die von Ihnen angesprochene Referentenanfrage an meine Person. (...)

# Gesundheit 22Aug2012

Sehr geehrter Herr Zöller,

vielen Dank für Ihre Antwort vom 20.08.2012 und die darin enthaltenen ausführlichen Ausführungen.

Zu...

Von: Rxxruneqg Sevgm Orlre

Antwort von Wolfgang Zöller
CSU

(...) August 2012 bereits umfassend zu Ihren Fragen informiert. So hatte ich Ihnen mitgeteilt, dass die Altersgrenzen seit Bestehen des Transplantationsgesetzes (1997) unverändert sind. Der Gesetzentwurf von damals sagt dazu: "An der Fähigkeit zur Einsicht in die Tragweite einer solchen Entscheidung ab Vollendung des 16. (...)

%
47 von insgesamt
55 Fragen beantwortet
22 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages