Fragen und Antworten

Über Vadim Reimer

Ausgeübte Tätigkeit
Rechtsreferendar
Berufliche Qualifikation
Jurist
Geburtsjahr
1986

Vadim Reimer schreibt über sich selbst:

Vadim Reimer

Ich bin 33 Jahre alt, Jurist und lebe im Mühlenbecker Land für das mich meine Frau begeistert hat, die selbst dort aufgewachsen ist. Seit kurzem sind wir Eltern eines Kindes. Ich selbst bin in Russland
geboren, kam als Kind nach Deutschland und wuchs in Baden-Württemberg auf. Dort machte ich zunächst Mittlere Reife und eine gewerbliche Berufsausbildung, arbeitete mehre Jahre, holte das Abitur nach und studierte. Das erste juristische Staatsexamen legte ich in Frankfurt am Main ab, das zweite vor kurzem am Landgericht Neuruppin. Ich bin seit Mai 2019 Kreistagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag Oberhavel.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Brandenburg Wahl 2019

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Oberhavel II
Wahlkreis:
Oberhavel II
Wahlkreisergebnis:
8,12 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
22

Politische Ziele

Als junger Vater möchte ich auch eine bestmögliche Bildung für mein Kind. In guten Kitas. Die auch länger offenbleiben, gut ausgestattet und beitragsfrei sind. In guten Schulen. Wo individuelle Stärken gefördert werden, kein Leistungsdruck herrscht und nicht aussortiert wird. Wo Kindern demokratische Werte nicht nur vermittelt werden, sondern von diesen auch gelebt. Kinder sollen nicht in Armut aufwachsen müssen. Arme Familien profitieren am meisten von guten kostenfreien Angeboten, egal ob in der Kita, in der Nachmittagsbetreuung, beim Mittagessen oder in Sportvereinen. Als Jurist möchte ich unsere Grundrechte schützen und nicht der staatlichen Überwachung preisgeben. Dazu braucht es auch mehr Personal in der Justiz. Ich engagiere mich gegen eine Ausweitung polizeilicher und geheimdienstlicher Befugnisse. In meinen Augen sind eine gerechte Vermögensverteilung und gesellschaftlicher Zusammenhalt die beste Art von Sicherheitspolitik. Als Gewerkschafter setze ich mich für höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten ein. Der Schutz durch Tarifverträge muss allen Beschäftigten zugutekommen. Und es braucht endlich eine Angleichung der Löhne zwischen Ost- und Westdeutschland. Die Vereinbarung von Familie und Beruf sollte allen ermöglicht und gefördert werden. Als Pendler weiß ich, dass der öffentliche Nahverkehr in Brandenburg viel besser werden muss. Als erstes soll er für Kinder und Jugendliche auch kostenlos sein. Busse und Bahnen müssen auch am Abend und am Wochenende eine gute Alternative zum Auto sein. Unsere Radwege müssen sicherer werden. Ich setze mich für deren Ausbau und ihre Erneuerung ein.