Frage an Uta Zapf von Znguvnf Enor bezüglich Inneres und Justiz

15. Januar 2009 - 20:48

Sehr geehrte Frau Zapf,

mich würde interessieren, wie sie zur Zensur des Internets stehen, so wie sie von der CDU und ihrer Partei geplant und schon so gut wie umgesetzt ist? Gemeint ist die Zensur, welche unter dem Deckmantel des Schutzes vor Kinderpornografie, gehandelt wird. Sind sie auch der Meinung dass die Menschen in diesem Land keine eigene Meinung haben sollen, oder sind sie eher dafür das Problem bei der Wurzel zu packen? Falls letzteres zutreffen sollte, dann bin ich sehr an ihrer Begründung interessiert, wie sie Wurzel mit einer Scheuklappe bekämpfen wollen.

Frage von Znguvnf Enor
Antwort von Uta Zapf
02. Februar 2009 - 09:59
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 3 Tage

Sehr geehrter Herr Rabe,

Das Zeigen und Handeln mit Kinderpornographie ist ein Staftatsbestand. Kinder werden sexuell missbraucht, fotografiert und diese Bilder werden verkauft. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Gerade wenn man keine Scheuklappen hat, weiß man, dass hier schutzwürdige Kinder verletzt und für ihr Leben traumatisiert werden, um den eigenen Geschlechtstrieb zu befriedigen.
Dies ist ein Verbrechen.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Zapf