Portrait Ulli Gondorf
Ulli Gondorf
DIE GRÜNEN

Frage an Ulli Gondorf von Unaf Wüetra Zbfonpu bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

21. Februar 2021 - 16:32

Sehr geehrter Herr Gondorf, Lippenbekenntnisse der Politiker:innen haben die Bürger in den letzten Jahrzehnten genügende gehört. Deshalb die Frage: wie wollen die Grünen mit wem koalieren und wie setzen Sie sich gegen die "Alternativlosigkeit" in der seit Jahrzehnten neoliberalen Politik und Wirtschaft durch ? Abstimmung 21 hat 2020 eine Probeabstimmung gemacht: in allen wichtigen Fragen (inkl. Volksabstimmung) waren die Mehrzahl von 45974 Menschen zu über 80% anderer Ansicht, wie die herrschende Politik. Was zählt für die Grünen, der Volkwille der überwiegenden Mehrheit oder endlich an die Macht zu kommen ? Hier der Link zu Abstimmung 21: https://abstimmung21.de/downloads/Abstimmung21_Ergebnisse_Probeabstimmung_20092020.pdf

Wir - die Menschen in diesem Lande - haben es einfach satt, ständig nur das kleinere Übel wählen zu können, damit es nicht gar so schlimm wird.
Danke für eine baldige Antwort.

Frage von Unaf Wüetra Zbfonpu
Antwort von Ulli Gondorf
22. Februar 2021 - 12:55
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden 23 Minuten

Lieber Herr Hans-Juergen Mosbach,

Gerne komme ich ihrer Frage nach, kann aber auch nicht mehr als ein „Lippenbekenntnis“ liefern, denn ich bin der Kandidat und ich habe keine Macht und ich kann nur sagen was ich vorhabe, für den Fall dass ich gewählt werde und im Landtag sein werden. Das Problem mit Ihrem fehlendem Vertrauen in die Politiker*innen müssen Sie insoweit woanders klären. Am besten bei sich selbst.

Die Ungeduld in ihrer Ansprache kommt mir unangemessen vor. Auch ich bin für direkte Demokratie. Menschen oder Gruppen die in einer Demokratie die „Mehrheit“ mal so eben schnell für sich in Beschlag nehmen, machen sich für mich damit fragwürdig.

Ohne jetzt auf die einzelnen Implikationen ihrer recht allgemeinen Frage einzugehen, bin auch ich der Meinung dass „neoliberal“ diese Welt nicht geheilt werden kann, sondern nur durch demokratische Prozesse in Wahlen und Abstimmungen.

Nur durch legitimierte Veränderungsprozesse in Kombination mit naturwissenschaftlicher Erkenntnis und den tatsächlichen (endlichen) Ressourcen werden wir da weiterkommen.

Wir werden in Zukunft anders wirtschaften müssen. Um auf diesem Pfad der Veränderung Mehrheiten zu bilden, lade ich Sie ein, mit uns gemeinsam daran zu arbeiten.

Zur Frage der Koalitionen: Wir grünen sind sicher bereit ,mit demjenigen zu koalieren, mit dem sich ein vernünftiger Koalitionsvertrag und somit Arbeitsplan für die nächsten 5 Jahre vereinbaren können, das könnte also die Klimaliste, die SPD, Linke, FDP, freie Wähler oder auch die CDU sein .

Sehr gerne würden wir stärkste Partei in RLP werden - mit etwas über 25 % der Stimmen- damit lasse sich etwas anfangen.

Aber Wahlen werden durch Wähler.innen entschieden und nicht durch Wünscher.innen.

In diesem Sinne, gehen sie wählen +

mit freundlichen Grüßen

‚Ulli Gondorf‘ Direktkandidat.

GRÜNE WK 2