Frage an
Ulle Schauws
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Schauws,

Sie haben sich in einer Rede vom 18.06.15 kritisch mit dem Kulturgutschutzgesetz beschäftigt, an einem Punkt aber leider auch gesagt:

Kultur
31. Oktober 2015

(...) vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre berechtigten Sorgen zu den möglichen Auswirkungen des neuen Kulturgutschutzgesetzes für die paläontologische Forschung in Deutschland und die Fossilien-Community in Deutschland. (...) Als Bündnis 90 / Die Grünen sprechen wir uns dafür aus, dass alle von den Neuregelungen des Kulturgutschutzgesetzes betroffenen Gruppen einbezogen werden, auch NaturwissenschaftlerInnen. (...)

Frage an
Ulle Schauws
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Schauws,

Kultur
17. Oktober 2015

(...) Ein nationales Kulturgutschutzgesetz kann sicher das Problem des illegalen Handels mit Kulturgut nicht umfassend lösen, aber zumindest einen Beitrag dazu leisten, den Handel mit archäologischen Raubgütern zu erschweren. (...) Die Standards für Ausfuhrpapiere müssen deshalb dringend verschärft werden. (...) Das Sammeln von Antiquitäten unklarer Herkunft muss gesellschaftlich geächtet werden. (...)

Frage an
Ulle Schauws
DIE GRÜNEN

Künstler wirken in die Gesellschaft wie Angestellte im Öffentlichen Dienst; Die KSK war steuerfinanziert, es sollte freischaffende Künstler für das Fehlen eines Tarif- und Rechtschutzes entschädigen.

Kultur
15. Juni 2014

(...) Die Künstlersozialversicherung ist in ihren beitragsrechtlichen Grundzügen stark auf die besondere Arbeits- und Lebenssituation ihrer Mitglieder zugeschnitten. (...) Die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens wird in meiner Fraktion sehr unterschiedlich bewertet, so dass es hierzu in der kommenden Zeit sicher nicht zu einer einheitlichen Positionierung kommen wird. (...)