Toralf Grau
REP

Frage an Toralf Grau von Rqtne Cbrß bezüglich Europapolitik und Europäische Union

06. Juni 2009 - 14:25

Hallo Herr Grau,
freut mich, dass es einige Menschen noch gibt (wie REPs z.B.),
die weiterhin ein Realitätsgefühl haben.
Was ich aber nicht verstehen mag:
Wozu brauchen wir nach EU-Auflösen immer noch ein EU-Parlament? In Deutschland existieren bereits so viele Institutionen, die mit ähnlichen Ämtern im Ausland direkt arbeiten können. Man soll sie einfach dazu verpflichten ihr Brot endlich mal zu verdienen oder?

Gruß,
Edgar Poeß

Frage von Rqtne Cbrß
Antwort von Toralf Grau
06. Juni 2009 - 15:06
Zeit bis zur Antwort: 40 Minuten 42 Sekunden

Hallo Herr Poeß,

ich möchte meinen Einfluss als Abgeordneter nicht nur dahingehend nutzen, die EU aufzulösen, sondern auch eine Neugründung als „Europa der Nationen“ unterstützen. Diese Union soll sich als Vertreterversammlung der Mitgliedsstaaten verstehen.

Auch wenn der Schwerpunkt klar auf nationalstaatlicher Politik liegen soll, ist es grade vor dem Hintergrund der Globalisierung und sich immer weiterentwickelnden Informationsgesellschaft nicht wegzudiskutieren, dass es auch Angelegenheiten gibt, die die Nationen gemeinsam lösen müssen. Dazu zähle ich insbesondere sicherheitspolitische Projekte, z.B. die Bewältigung der afrikanischen Flüchtlingswellen. Hier müssen die Nationalstaaten gemeinsam handeln.

Ich bin dafür, dass der Deutsche Bundestag die einflussreichste vom Volk gewählte Institution sein soll.

Wenn Sie das auch so sehen, bitte ich Sie darum, am 07.06.09 die Republikaner zu wählen!

Mit freundlichen, republikanischen Grüßen
Ihr Toralf Grau