Portrait von Thilo Scholpp
Thilo Scholpp
FDP

Frage an Thilo Scholpp von Sryvk Fgnengfpurx bezüglich Verkehr

01. März 2021 - 09:33

Ich habe Fragen an Landtagskandidaten in Stuttgart.
Wie stehen Sie im Jahr 2021 zu Stuttgart 21?
Wäre es für die Stadtentwicklung nicht ein Vorteil, wenn der Kopfbahnhof erhalten wird, damit bei einer Verkehrswende doppelt bis 3 mal so viele Züge wie heute nach Stuttgart fahren können?
Ist die Verbindung von Stuttgart mit dem Umland nicht wichtiger, als die Bebauung der heutigen Bahnfläche?
Zeigt nicht die Corona-Pandemie, dass es sinnvoll ist, die Fahrgäste auf mehr Bahnsteige und Züge zu verteilen?
Wie bewerten Sie das Tragen der Masken in Bus und Bahn? In meinem Zug sitzt ein Fahrgast, der behauptet, dass die Verteilung der ausgeatmeten Luft im Raum durch die Maske viel gefährlicher sei, als bei ungehinderter Nasenatmung. Da Politik hier Beschlüsse fasst, haben Sie oder Ihre Partei sich sicher dazu sachkundig gemacht. Wie bewerten Sie diese Aussage? Kann ich der widersprechen oder sollte die Politik dies noch mal prüfen?
Ein Bekannter will wegen der Maskenpflicht sich ein Auto kaufen trotz optimaler Busverbindung. Corona scheint den ÖPNV so schwer zu schaden. Es nutzen wieder mehr Menschen das viel gefährlichere Auto und dem ÖPNV brechen die Fahrgeldeinahmen weg. Sollten auch die Steuereinnahmen dauerhaft geringer ausfallen, befürchte ich massive Einschränkungen im Angebot, statt der notwendigen Verkehrswende. Wie sieht ihre Strategie aus, die Corona-Pandemie zu überwinden und die Verkehrswende zu erreichen? Ist die Impfung die einzige Lösung oder gibt es andere Wege sich gegen Infektionen zu schützen, wie die Stärkung des Immunsystems mit orthomolekularer Medizin?
Da wir wieder mehr Sonnenlicht haben frage ich mich, ob bei Abstand unter freien Himmel (u.a. Bahnsteige und Haltestellen) eine Maskenpflicht schädlich ist, weil diese verhindert, dass unter der Haut des verdeckten Gesichtsbereiches Vitamin D gebildet wird, ein Vitamin, von dem wir nur genug haben, wenn wir viel Haut der hoch stehenden Sonne ausetzen?

Mit bestem Gruß, Felix Staratschek

Frage von Sryvk Fgnengfpurx
Antwort von Thilo Scholpp
01. März 2021 - 10:01
Zeit bis zur Antwort: 28 Minuten 24 Sekunden

Sehr geehrter Herr Staratschek,

Da starten Sie aber einen Rundumschlag … ich werde direkt in Ihrer Frage antworten:

Ich habe Fragen an Landtagskandidaten in Stuttgart.
Wie stehen Sie im Jahr 2021 zu Stuttgart 21?

Das Projekt ging in Stuttgart durch einen Bürgerentscheid und ich werde diesen nicht in Frage stellen.
Die Baustelle ist mittlerweile auch soweit fortgeschritten, dass ein zurück hier wenig sinnvoll erscheint. Ich empfehle Ihnen hier sich direkt an die Bahn und die zuständige Behörden zu wenden.

Wäre es für die Stadtentwicklung nicht ein Vorteil, wenn der Kopfbahnhof erhalten wird, damit bei einer Verkehrswende doppelt bis 3 mal so viele Züge wie heute nach Stuttgart fahren können?

Wie gesagt, das ist eine rhetorische Frage unter den aktuellen Umständen.

Ist die Verbindung von Stuttgart mit dem Umland nicht wichtiger, als die Bebauung der heutigen Bahnfläche?
Zeigt nicht die Corona-Pandemie, dass es sinnvoll ist, die Fahrgäste auf mehr Bahnsteige und Züge zu verteilen?

Das war auch vorher sinnvoll

Wie bewerten Sie das Tragen der Masken in Bus und Bahn? In meinem Zug sitzt ein Fahrgast, der behauptet, dass die Verteilung der ausgeatmeten Luft im Raum durch die Maske viel gefährlicher sei, als bei ungehinderter Nasenatmung. Da Politik hier Beschlüsse fasst, haben Sie oder Ihre Partei sich sicher dazu sachkundig gemacht. Wie bewerten Sie diese Aussage? Kann ich der widersprechen oder sollte die Politik dies noch mal prüfen?

Die Ansteckungszahlen sprechen für sich.Ich bin aber kein Mediziner, werde Ihnen hier lieber keinen Rat geben. Die Politik sollte jegliche Einschränkung der persönlichen Freiheit permanent prüfen. Hier gilt Grundsatz der Verhältnismässigkeit.

Ein Bekannter will wegen der Maskenpflicht sich ein Auto kaufen trotz optimaler Busverbindung. Corona scheint den ÖPNV so schwer zu schaden. Es nutzen wieder mehr Menschen das viel gefährlichere Auto und dem ÖPNV brechen die Fahrgeldeinahmen weg. Sollten auch die Steuereinnahmen dauerhaft geringer ausfallen, befürchte ich massive Einschränkungen im Angebot, statt der notwendigen Verkehrswende. Wie sieht ihre Strategie aus, die Corona-Pandemie zu überwinden und die Verkehrswende zu erreichen? Ist die Impfung die einzige Lösung oder gibt es andere Wege sich gegen Infektionen zu schützen, wie die Stärkung des Immunsystems mit orthomolekularer Medizin?

Die Krise lässt sich nur mit einer klaren Öffnungsstrategie und einer Stärkung der wirtschaftlichen wie Gesellschaftlichen Resilienz gegenüber äusseren Einflüssen überwinden. Derzeit agiert die Bundesregierung ein wenig wie in der Steinzeit.
Das Kind ist nun leider schon ziemlich tief im Brunnen und wir haben - sofern der Wähler das Wünscht - hier jede Menge Aufräumarbeit vor uns.

Da wir wieder mehr Sonnenlicht haben frage ich mich, ob bei Abstand unter freien Himmel (u.a. Bahnsteige und Haltestellen) eine Maskenpflicht schädlich ist, weil diese verhindert, dass unter der Haut des verdeckten Gesichtsbereiches Vitamin D gebildet wird, ein Vitamin, von dem wir nur genug haben, wenn wir viel Haut der hoch stehenden Sonne ausetzen?

Maskenpflicht im Freien oder wie in Düsseldorf und Hamburg beim Joggen erschliesst sich mir auch nicht. Sofern die AHA Regeln eingehalten werden können ist meiner Meinung nach ein Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske komplett sinnlos.

herzliche Grüße

Thilo Scholpp