Thilo Hoppe

| Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Jahrgang
1958
Berufliche Qualifikation
Journalist, Diakon
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 4
Parlament
Bundestag 2005-2009
Wahlkreis
Aurich - Emden

Guten Tag Herr Thilo Hoppe,
ich möchte Sie darauf hinweisen, dass einige der Links auf Ihrer Seite
nicht mehr funktionieren, wie zB...

Von: Maximilian Giermann

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Diese gesundheitspolitische Perspektive kann zur Glaubwürdigkeit der staatlichen Drogenprävention beitragen. Es wird berechtigt die Frage gestellt, warum der Besitz von selbst hochprozentigem Alkohol, Tabak und bestimmten Medikamenten mit hohem Abhängigkeitspotential straffrei bleibt, während der Besitz anderer weicher Drogen selbst in kleinen Mengen zum Eigengebrauch strafbewehrt ist. Ich setze mich daher für eine Drogenpolitik ein, die das Selbstbestimmungsrecht der Menschen schützt und konsequent bei illegalen und legalen Drogen nach den gleichen glaubwürdigen Maßstäben handelt. (...)

# Soziales 12Jul2009

Sehr geehrter Herr Hoppe,

in diesen Tagen muss ich lesen, wie Junge gegen Alte ausgespielt werden. Indirekt wird suggeriert, die Alten sind...

Von: Jörg Köhler

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Hoppe,

ich musste leider feststellen, dass sie bei der Abstimmung bezüglich der Netzsperren sich leider enthalten haben...

Von: Neels Behrend

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Wie kann Ihrer Meinung nach ein vernünftiger und gerechter Milchpreis für Verbraucher und Milchbauern erreicht werden?

Von: Udo Hitzmann

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Wir Grünen vertreten die Meinung, dass Märkte Regeln brauchen, wenn sie funktionieren sollen. Darum setzen wir uns auf nationaler und europäischer Ebene für die Einführung von Instrumenten ein, mit denen Landwirte und Molkereien die Milchproduktion besser an den Bedarf anpassen und so faire Preise für Erzeuger, Verarbeiter und Verbraucher verwirklichen können. (...)

# Internationales 13Mär2009

Sehr geehrter Herr Hoppe,

in einem Wochenendseminar ausgerichtet von sneep und dem Zentrum für Konfliktforschung der Uni Marburg habe ich...

Von: David Loew

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Ich kann Ihnen deswegen leider noch keine abschließende Position nennen. Ich persönlich halte es für eine überlegenswerte Idee, dass Unternehmen, z.B. auch in Kooperation mit Friedens- und Konfliktforschungsexperten, Analyseinstrumente ähnlich dem PCA des BMZ entwickeln und diese vor Tätigwerden in Konfliktregionen anwenden. Auf jeden Fall ist es lohnenswert, dieser Frage im Dialog mit Unternehmen und NGOs näher nachzugehen. (...)

# Finanzen 22Okt2008

Sehr geehrter Herr Hoppe,

wie passen aus Ihrer Sicht die Meldungen zur Erhöhung der Entwicklungshilfe für Indien zu Meldungen über das...

Von: Karl-Jürgen Hanßmann

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Sie kritisieren in ihrer Anfrage die Tatsache, dass Deutschland mit Indien auch im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit kooperiert. Ein Land, so Ihr naheliegendes Argument, das zum "Mond strebe", müsse auch selbst in der Lage sein, die internen Probleme zu lösen. (...)

# Internationales 14Okt2008

Sehr geehrter Herr Hoppe,

eine Meldung des Kölner Stadt-Anzeigers vom 8. Oktober 2008 lautet: "Ein Bündnis von 52 internationalen...

Von: Bernhard Fastenrath

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Nahrungsmittelhilfe ist humanitäre Nothilfe, die für Menschen bereitgestellt werden muss, die sich aufgrund von Naturkatastrophen, politischen und ökonomischen Krisen oder gar Kriegen in einer Notsituation befinden, in der sie sich selbst nicht mehr versorgen können. Grundsätzlich gilt, dass Nahrungsmittelhilfe möglichst eine kurzfristige Hilfsmaßnahme sein sollte. Wichtig ist dabei auch, dass die Hilfe wirklich an den Bedürfnissen der Hungernden ausgerichtet wird und nicht beispielsweise dazu dient, Nahrungsmittelüberschüsse aus Europa und den USA in Entwicklungsländern los zu werden. (...)

Guten Tag,

der NZZ vom 26.03.08 konnte ich entnehmen, dass insbesondere in der 17 Millionen Stadt Kairo ein eklatanter Brotmangel...

Von: Bernd J.R. Henke

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Die Preissteigerungen der vergangenen Monate für Nahrungsmittel und Energie verschärfen das weltweite Hungerproblem. (...) Als Ölfördernde und -exportierende Länder tragen sie wesentlich zu den Preissteigerungen der Energiepreise bei, die sich wiederum unmittelbar auf die Preissteigerungen bei Lebensmitteln auswirken (z.B. durch höhere Kosten für Düngemittel beim Nahrungsmittelanbau und gestiegene Transportkosten von Nahrungsmitteln). (...)

# Sicherheit 10Nov2007

Herr Hoppe,

Anlässlich der Bundesratsinitiative des Berliner Innensenators Dr. Erhard Körting möchte ich Ihnen einige Fragen zu Ihrer...

Von: Keno Roskam

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) Da hier das sog. "Opportunitätsprinzip" gilt, haben die Beamtinnen und Beamten einen Ermessensspielraum: Niemand muss damit rechnen, beim Schneiden von Blumen belangt zu werden. Wohl aber müssen die Leute, die in Schulen und Diskotheken regelmäßig ihre Mitmenschen tyrannisieren, damit rechnen, dass ihnen diese gefährlichen Gegenstände weggenommen werden. (...)

# Internationales 11Jun2007

Sehr geehrter Herr Hoppe,

wie Sie ja wohl wissen, ist das EnergieEinspeiseGesetz eines der erfolgreichsten Gesetze den Klimaschutz...

Von: Christoph Baare

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) vielen Dank für Ihre interessanten Fragen. Sie haben Recht: Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist sehr erfolgreich und kann auch in anderen Ländern positive Auswirkungen haben. Dieses Gesetz war z.B. die Grundlage, um ähnliche Gesetze - mit deutscher Beratung - in China zu schaffen. (...)

# Kultur 8Jun2007

Ist es möglich, Sie einmal im Bundestag zu erleben und mit Ihnen nach Berlin zu fahren?

Von: Karl Fischer

Antwort von Thilo Hoppe (GRÜNE)

(...) wie alle Bundestagsabgeordneten habe auch ich die Möglichkeit, zweimal im Jahr jeweils 50 Personen nach Berlin einzuladen. Diese Wahlkreisfahrten stehen - im Rahmen meines Kontingentes - allen politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. (...)

# Arbeit 29Mär2007

Hallo,
ich habe gelesen das Sie gegen die Rente mit 67 gestimmt haben. Ich persönlich bin auch nicht begeistert davon, ich sehe es als...

Von: Henry Frerichs

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
9 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
148 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.