Jahrgang
1979
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Dipl. Soziologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 160: Dresden II - Bautzen II

Wahlkreisergebnis: 8,6 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 2

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Wäre es nicht besser, statt den Soli abzuschaffen, diesen zu nutzen den Nulltarif einzuführen? Damit lässt sich der ganze ÖPNV finanzieren und sogar deutliche Verbesserungen erreichen. (...)

Von: Sryvk Fgnengfpurx

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 26Juli2019

(...) In allen Behörden unterschreibt man die Einwilligung zur Weitergabe und Verarbeitung der Daten. Warum muss man trotzdem alle Ämter doppelt aufsuchen, Geburtsurkunden mitsenden oder beglaubigen lassen etc.? (...)

Von: Wraf Oeruzre

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Den Gedanken der Vereinfachung von Leistungen haben wir Grünen auch in unserem Konzept der Grünen Kindergrundsicherung dargelegt. Darin fordern wir u.a. (...)

In einer Anfrage über die Gesundheitslage bei NO2 haben Sie geantwortet, dass es für Büroarbeitsplätze keinen Grenzwert gibt. Zur Orientierung dient allerdings ein Richtwert von 60 μg/m³ im Wochenmittel. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

Der AIR empfiehlt für die Bewertung der Langzeitbelastung die Verwendung des Leitwertes der WHO für die Innenraumluft von 40 µg NO2/m³ als (...)

(...) Die unterschiedlichen Werte rechtfertigt das Umweltbundesamt damit, dass der Arbeitende nur 8 Stunden pro Tag und 5 Tage die Woche der 950er Belastung ausgesetzt ist, während der Straßenbesucher rund um die Uhr der Belastung ausgesetzt ist. Unabhängig davon, dass ein Straßenbesucher sich nie rund um die Uhr in einer belastenden Straße aufhält, bestenfalls der immer zu Hause weilende Anwohner, der aber das Fenster geschlossen halten dürfte, bedeutet eine Grenzwertbelastung von rund um die Uhr (24 x 40 mcg) 960 mcg pro Tag. Das sind gerade mal 10 mcg NO2/Kubikmeter Luft mehr als für einen Arbeiter in einer Stunde als gesundheitsunbedenklich angesehen wird. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Der Grenzwert für die Außenluft hingegen garantiert der gesamten Bevölkerung überall und dauerhaft saubere Luft – insbesondere besonders sensiblen Personengruppen wie Babys, Kindern, Schwangeren und Senioren. Dass heißt, der von Ihnen behauptete „krasse Widerspruch“ besteht nicht, weil die Grenzwerte für den Außenbereich und für den Innenbereich nicht einfach miteinander verglichen werden können, denn sie haben einen jeweils anderen Zeit- und Personenbezug. Die Nationale Akademie der Wissenschaften, die Leopoldina in München, hat sich im Auftrag der Bundesregierung ebenfalls mit den Grenzwerten beschäftigt und im Ergebnis die Grenzwerte keine Erhöhung der Grenzwerte für den Außen befürwortet. (...)

# Soziales 15Mai2019

Die bestandsrentner gingen bei der erhöhung der erwerbsminderungsrenten ab 2019 zum wiederholtem mal leer aus obwohl bekannt ist, daß die ab rechtänderung 2001 gewährten renten ein großes armutsrisiko darstellen, finden sie den ausschluss der bestandsrentner gerecht

Von: Navgn Jraqyre

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Mit der erneuten Verlängerung der Zurechnungszeiten nur für neue Rentnerinnen und Rentner wird damit erneut eine ganze Gruppe von Menschen benachteiligt. Diese Menschen haben in der Regel keine Möglichkeiten mehr, ihre oft sehr geringen Rentenbezüge aufzubessern. Eine solche Verschlechterung für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können, ist sozialpolitisch nicht vertretbar. (...)

(...) Wie kann es sein das der Großteil der europäischen Bevölkerung absolut gegen das neue Datenschutzgesetz ist, aber abgeordnete es trotzdem verabschieden werden. Ist der Druck der "Urheberrechts lobby" so groß? Ich habe immer gedacht Politiker sind Vertreter der Bevölkerung und nicht der Privatindustrie. (...)

Von: Cuvyvcc Uraxre

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Wir halten Uploadfilter nicht für den richtigen Weg. Wir sehen einen Konflikt mit der freien Meinungsäußerung: Wenn etwa Satire von Uploadfiltern nicht als solche erkannt und deshalb blockiert wird, wird die Meinungsfreiheit eingeschränkt. (...)

(...) Die Anzahl der Pkw der Personenbeförderer ist dort jeweils um das Sechsfache angestiegen. Taxis sind seit Jahren voll digitalisiert und bieten schon längst das, was die neuen "Heilsbringer" nun angeblich besser, schneller, bequemer und billiger machen können. Noch mehr Billiglöhner? (...)

Von: Zrgva Qrzvexnln

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...)

(...) In ihrer Rede zur Verbesserung des ÖPNV reden sie, davon das sie die Papierfahrkarten abschaffen wollen. Wie soll ich dann Bahn fahren ohne Mobilgerät? (...)

Von: Nagba Xhpuyvat

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Insgesamt 66 Verkehrsverbünde und über 130 Tarifgebiete gibt es in Deutschland. Eine absurde Kleinstaaterei aus unterschiedlichen Tarifen und Beförderungsbestimmungen. Bus- und Bahnfahren muss für die Fahrgäste schlicht einfacher werden. (...)

# Gesundheit 15Dez2018

(...) was unternehmen die Grünen gegen die geplante Mobilfunkausweitung G5? (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Und zwar derart, dass sie, nach aktuellem Kenntnisstand, keinerlei nachhaltigen, negativen Einfluss auf Menschen haben. (...)

# Umwelt 6Dez2018

(...) warum gibt es kein Flugverkehrsverbot statt eines Dieselverbots? (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Der Luftverkehr schadet nicht nur dem Klima, sondern belastet durch Luftverschmutzung und Lärm auch die Gesundheit. Tatsächlich gibt es auch immer wieder Fälle, in denen Flugzeuge Kerosin ablassen - auch über besiedeltem Gebiet. Wir Grüne im Bundestag fragen die Bundesregierung regelmäßig, wie oft das geschieht, zum Beispiel hier: (...)

(...) Setzen Sie sich für oder gegen diese Sperrklausel ein?

Von: Qnavry Dhvgg

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Ihre grundsätzliche demokratietheoretische Kritik an der Sperrklauseln an sich teilen wir als Grüne so nicht. Auch im Bundestag gibt es eine 5%-Hürde, die zur Stärkung des demokratischen Parlamentarismus eingeführt wurde. (...)

(...) Ich hatte Ihnen vor geraumer Zeit über Mailadresse eine Frage gestellt. Es geht um die B79 im Landkreis Wolfenbüttel, genauer um den Bereich, in dem eine Ortsumgehung Wolfenbüttel geplant ist. Diese Umgehung ist Bestandteil des Bundesverkehrswegeplanes. (...)

Von: Xneyurvam Csrvss

Antwort von Stephan Kühn
DIE GRÜNEN

(...) Wie aus kommunalpolitischen Kreisen in Wolfenbüttel zu erfahren ist, wird der möglichen Wolfenbütteler Ortsumgehung nur eine geringe Entlastungswirkung beigemessen. Wie bei anderen Mittelzentren ähnlicher Größe, spielt in Wolfenbüttel der Ziel-, Quell- und Binnenverkehr eine dominierende Rolle. (...)

%
15 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
26 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Dresdner Verkehrsbetriebe AG Dresden Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung