Simone Huth-Haage
CDU

Frage an Simone Huth-Haage von Ervauneq Ubcc bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

03. Januar 2018 - 18:53

Sehr geehrte Frau Huth-Haage,

welche Konsequenzen sind aus Ihrer Sicht nach dem Mord an der 15jährigen Mia aus Kandel zu ziehen?

Mit freundlichen Grüßen
Ervauneq Ubcc

Frage von Ervauneq Ubcc
Antwort von Simone Huth-Haage
08. Januar 2018 - 19:52
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage

Sehr geehrter Herr Ubcc,

Herzlichen Dank für Ihre Frage!

Der Tod des 15-jährigem Mädchens macht mich nach wie vor tief betroffen; in Gedanken bin ich bei der Familie. Es ist wichtig, aus dieser Bluttat Konsequenzen zu ziehen: Bundeseinheitliche Anwendung der Altersfeststellung muss sichergestellt sein: Laut Experten sind mindestens ein Drittel der offiziell unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge älter als 18 Jahre.

- deshalb: wenn der Verdacht besteht, dass die von dem betroffenen gemachten Angaben unzutreffend sind, muss eine medizinische Altersfeststellung der geflüchteten erfolgen. Wer Zuflucht sucht und findet und die Leistungen des Sozialstaates in Anspruch nimmt, von dem kann eine entsprechende Mitwirkung erwartet werden.
- die Landesregierung muss zur Entlastung der Jugendämter vor Ort zentrale Vorclearingstellen einrichten
- generell wären mir sichere Grenzen wichtig, ebenso die konsequente Abschiebung abgelehnter und straffällig gewordener Asylbewerber; ein wichtiger Schritt wäre die Anerkennung mindestens der Maghreb Staaten als sichere Herkunftsländer.

Beste Grüße
Simone Huth-Haage